3 Kommentare

  1. Isabelle
    31.Dez 2013
    Antworten

    Heute nachmittag habe ich ein sehr besonderes Paket, eine unglaubliche Überraschung (DANKE!!!) und… eine Feder bekommen.
    Eine wunderbar duftende Feder… Aus Liebe Zum Duft No. 1 Extrême.
    Schnell, schnell, ich muss mich schon auf dem Weg zur Oper… die Feder packe ich in meiner Handtasche und los: La Bohème wartet auf mich!
    Und nun bin ich da… alles ist dunkel, Rodolfo und Mimi singen ihre Liebe, es schneit und friert in Paris und ich… ich kann es nicht anders: die Feder streichelt meine Wange… Aus Liebe Zum Duft No. 1 Extrême, warm, elegant, sinnlich, will ich immer wieder riechen… und wird bei mir einziehen. Der Duft einer besonderen Leidenschaft.
    Herrn Wuchsa und dem ganzen ALzD-Team danke ich von ganzem Herzen und wünsche ich ein wunderbares neues Jahr!
    Viele liebe Grüße,
    Isabelle

  2. Dorothea
    1.Jan 2014
    Antworten

    Das erinnert mich sehr an meine erste Begegnung mit Dzongkha. Den habe ich nämlich auch zum ersten Mal bei einer Opernvorführung getragen – und zwar bei Turandot. Ich kann mich noch erinnern, wie ich ständig mit der Hand durchs Haar fuhr, damit ein klienes Wölkchen des köstlichen Duftes immer wieder herübergeweht kam. Sehr bald danach ist ein Flakon bei mir eingezogen 🙂

    Ich schließe mich an und wünsche dem gesamten ALzD-Team und allen Lesern ein tolles neues Jahr.

    Viele Grüße
    Dorothea

  3. Ulrike
    14.Jan 2014
    Antworten

    Oh, was für schöne Geschichten über den Beginn einer (Duft)Liebe! Toll!

    Danke fürs Teilen Ihr Lieben und viele herzliche Grüße,

    Eure Ulrike.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.