2 Kommentare

  1. Dorothea
    22.Jan 2015
    Antworten

    Abtörnend hört sich hier für mich einiges an, und vor allem sieht es arg nach Greenwashing aus, denn die Düfte selbst bestehen doch nicht aus natürlichen ätherischen Ölen, oder? Es erinnert mich an die Werbung eines gewissen Joghurt-Herstellers, in der der Joghurt vermeintlich gemütlich von Hand gerührt wurde…

  2. Ulrike Knöll
    26.Jan 2015
    Antworten

    Huhuu liebe Dorothea,

    es gibt eben den Hintergrund der beiden Pagheras, der ja definitiv „grün“ ist, wörtlich genommen. Ich habe es nirgends gelesen, dass die Düfte aus rein natürlichen Essenzen bestehen, geworben wird damit soweit ich weiß also nicht. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass das auch nicht der Fall ist 🙂

    Bin mal gespannt, für wie viele, die noch auf der Suche nach DEM Grasduft sind, Verde di Kent der neue Holy Grail wird.

    Viele liebe Grüße,

    Ulrike

    P.S.: Ich weiß ganz genau, welche Joghurts Du meinst 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.