(Sommer)Farbe bekennen…

… heißt es heute: Was tragt Ihr gerade, was wünscht Ihr Euch? Wie sieht es aus mit Eurer Haben-Muss-Liste, was habt Ihr in letzter Zeit gekauft, was steht an? Und – was hat Euch überrascht, positiv oder negativ? Ich bin gespannt!

billie the vision & the dancers:summercat

Eingezogen sind bei mir in letzter Zeit einige Düfte: Ein langgehegter Traum, ein klitzekleines Fläschchen Amelia von Grossmith, jene Schöne, von der ich schon so lange geschwärmt habe. Dann hat es mich natürlich mit dem Vagabundenprinzen erwischt: Enchanted Forest musste her – diese surreale Johannisbeere hat mich nicht mehr losgelassen. Und weil ich den Johannisbeerklassiker, den ungestümen Sommergarten von Daniela Andrier noch nicht hatte, hat Kenzos Le Monde est beau ein Plätzchen daneben in meinem Regal gefunden. Auf der Mailänder Esxence dieses Frühjahr hatte ich mich verliebt – und zwar in Terenzis dahingehauchten geeisten Puderjasmin White Fire – der durfte neulich nun mein Sortiment bereichern. Als ich in London war konnte ich natürlich auch nicht widerstehen – diverse große Kaufhäuser und das Herumstromern in ihnen taten ihr Übriges: Ormonde Jaynes herrlich leichte und elegante Orris Noir musste mit. Von Rhabarber kann ich immer noch nicht genug bekommen, weswegen sich zu meinem Liebling von Aedes de Venustas Olfactive Studios wunderschöner Flash Back gesellen durfte. Erik Kormann und Dr. Philip Kraft haben mich in letzter Zeit ganz schön verwöhnt, was mich in den Besitz von deren neuen Düften brachte. Vor allem der September, sowohl von Erik selbst als auch der Remix von Philip sind bei mir momentan in der sommerlichen Daueranwendungsschleife.

Avioncitos

… und da kommen wir auch schon zu den Düften, die mich dieser Tage begleiten. Ein weiteres Duftgeschenk ist dabei, und zwar Rancés Jasmin du Malabar aus der soeben bei uns eingetroffenen L’Étoiles-Kollektion (Rezensionen demnächst), der mir von der Firma auf der Esxence verehrt wurde. Für mich ein herrlicher Sommerjasmin, da absolut nicht indolisch, frisch und trotzdem üppig floral. Rhabarber – in allen Formen, in denen er in meinem Repertoire vorhanden ist. Byredos Fantastic Man, der mittlerweile den etwas nichtssagenden Namen A Sunday Cologne trägt, nichtsdestotrotz für mich aber einer, wenn nicht der schönste Immergeher aller Zeiten ist. Hesperidenalarm ist bei mir auch häufiger – ich habe die Energy C-Serie von Comme des Garçons wiederentdeckt. Vor allem Lime hat es mir angetan, wobei alle drei sehr erfrischend sind bei den hiesigen Temperaturen.

Drops On Bright Orange Flower

Auf der Must-Have-Liste stehen bei mir zur Zeit: Ganz klar – Memos Irish Leather. Wenn Ihr den Artikel am nächsten Dienstag lest, dann wisst Ihr warum 😉 Darüber hinaus: Das tolle Tilleul pour la Nuit von Parfums d’Orsay. Tilleul selbst liebe ich ja sehr – die pflegenden Eigenschaften und die kühle, schnell einziehende Konsistenz von diesem Duft für die Nacht haben mich aber bereits bei der Esxence überzeugt. Tja, das ist aber noch lange nicht genug: Meo Fusciuni und Ego Facto muss ich mir nochmals näher ansehen, in beiden Linien war einiges dabei, dass mir sehr gut gefallen hatte. Und dann sind da noch ein paar Must-Haves, die schon länger auf meiner Liste stehen: Houbigants Orangers en Fleurs, der schönste Orangenblütenduft der Welt, der einen ganzen Hain voller Orangenbäume einfängt. Lady Day, Maria Candida Gentiles Magnolien-Hommage an Billie Holiday. Yosh Hans Sombre Negra, der wundervolle. Naomi Goodsirs Lagerfeuer Bois d’Ascèse. Und zu guter Letzt vermutlich noch The Different Companys Sonnenschein Aurore Nomade. Reicht erst einmal an Haben wollen, oder? 😉

Unbenannt

Überrascht hat mich auch einiges: Zuallererst – Alice&Peter. Da trügte der für mich zu süße Schein – Fancy Choco hat es mir wirklich angetan und auch einige andere Düfte der Kollektion sind wirklich gut und innovativ. Aurore Nomade von The Different Company war – ganz anders als alles, was ich bisher kannte. Das muss man heutzutage auch erst einmal schaffen.

Und wie sieht es bei Euch aus? Ich bin gespannt!

Viele liebe Grüße,

Eure Ulrike.

 

Neueste Kommentare

Geschrieben von:

Meine Liebe galt schon seit je her dem Ästhetischen: So geht mir das Herz auf bei jeglichen Dingen, die durch Form, Funktionalität, Design und Herzblut zu überzeugen wissen. Und wenn dann noch ein Quäntchen Historie dazu kommt, ist es meist ganz um mich geschehen … Ich bin der Nischenparfümerie mit Haut und Haaren verfallen und seitdem immer auf der Suche nach dem oder vielmehr: einem neuen heiligen Gral. Diese Suche sowie mein ganzes Interesse, meine Begeisterung möchte ich gerne mit Euch teilen!

37 Kommentare

  1. Christiane
    1.Aug 2013
    Antworten

    An Farben hätte ich jetzt gern sandfarben und himmelblau – Strand, Meer, leichte Brise – gern mit Farbtupfern von Obst und Cocktails. Klingt jedenfalls verlockender für mich als die Aussicht auf die angedrohten schwül-heißen Tage. Und auch so wäre Urlaub jetzt so richtig schön.
    Die Flut der neuen wunderschönen Düfte ist wundervoll und erschreckend zu gleich. Sonst kam die finanziell herausforderden Phase doch meist im Herbst! Da ich mich nicht entscheiden konnte und um mein Konto nicht vollständig auszureizen, zogen bzw. ziehen dieser Tage 10 ml-Abfüllungen ein von: Iris/Irish Leather, Jo Malones Saffron, Mona di Orios Eau d’Absolue, Fusciunis Luce und auch noch Volutes von Diptyque ein.
    Und „in groß“ – L’eau du 34 von Diptyque – der ist bei dem Wetter auch so richtig schön.
    Dazu ein wundervolles Geschenk: P. Krafts September frei nach Erik Kormann (habt Ihr meine Rückmeldung hierzu erhalten oder ist die in der großen weiten virtuellen Welt verschollen?)
    Ach ja, fast unterschlagen: jeweils die travel sizes von Maria Candida Gentiles Sideris und Burlesque sowie von Jo Loves A shot of Thai Lime over Mango.
    Au weia, doch ganz schön viel – vielleicht sollte ich doch mal endlich eine Kindersicherung für diesen und den Beauty-Mekka-Blog einrichten.

  2. Michaela
    1.Aug 2013
    Antworten

    Einen wunderschönen Guten Morgen nach Bruchsal,
    nachdem ich meine Mainstreams erfolgreich verschenkt habe (ausser Gucci rush2), weil diese nur rumstanden, versuchte ich es erst mit Proben um zu testen ob ich davon auch Kopfschmerzen bekomme.
    Aber nein alles i.O.! Dabei duftet meine Schwester jetzt mit „Alien“ atemberaubend gut. Mir schwirrte leider der Kopf davon.
    Neben zahlreichen Proben habe ich mir nun folgende Düfte zugelegt:
    Juli, Muschio Bianco (niedlich oder!!! meine Ausbeute)
    Aber meine Haben-wollen-Liste sieht anders aus:
    Aedes de Venustas,Flash Back, Lady Venceance, August, September, Acqua di Parma-Arancia, Carthusia-Mediterraneo,
    Autoportrait, Steam Oud, Still Life, Ciel… ich würde sagen das reicht erstmal. Dank Geburtstag und Weihnachtsgeld werde ich den einen oder anderen Duft bald mein Eigen nennen können.
    Vor einem Jahr habe ich ALzD entdeckt auf der Suche nach Pflegeprodukten mit Arganöl. Jetzt benutze ich A4 cosmetic und bin happy und Stammkunde, denn mindestens einmal im Monat muss ich ein Päckchen haben. ALzD macht süchtig.

  3. Barbara
    1.Aug 2013
    Antworten

    Guten Morgen! In der Schweiz ist heute Feiertag – wir feiern Geburtstag der Eidgenossenschaft. Und deshalb habe ich heute herrlich viel Zeit, um mich meiner neuen Leidenschaft zu widmen.

    Hier mein „Düfte“-Outing. Ich kann nichts dafür, das ist der verschlingende Skorpion 😉

    Cocobello, Posala, Ananas Fizz, Salina, Cadjméré No. 18, Inlé, Entre Naranjos, Ciel Woman, Oud von Mona di Orio, Irish Leather habe ich gestern als Abfüllungen bestellt. Als Urlaubsduft habe ich mir ein Fläschen „Fool for Love“ von Egofacto gegönnt.

    Meine Haben-wollen-Liste: Amelia (O wie schön für Dich, liebe Ulrike, bei Dir hat sie es gut. Halte sie in Ehren. Gell!)

    Die wunderschöne Iris Nazarena, Satin Doll oder Lale, L’Air du Désert Marocain (psst, Hochzeitstagsgeschenk für meinen Mann). Ja, auch Juli, August, September sind Kandidaten. Und da ich mit vielen Düfte noch in der Testphase bin… Mir schwant Böses!
    Aedes de Venustas, den Rhabarber-Duft muss ich wohl abhacken. Mein Mann hat ein Rhabarber-Jugend-Traum. So schade.

    @Christiane: Kindersicherung! Wie recht Du hast. Aber was ist mit den seelischen Qualen, die wir dadurch erleiden müssten?

    @Michaela: Ich teste gerade auch A4 Cosmetic. Habe mir das Clean and Fresh-Set sowie den Face Delight Moisturizer bestellt. Dann bist Du die Michaela, die u.a. Face Cream „kommentiert“ hat?

    @Christiane und @Michaela: Bin ich froh, dass es nicht nur mir so geht mit AlzD. Grosses Suchtpotential.

    Aber wir tun alle etwas für das Bruttosozialprodukt. Und das ist gut so…

    Liebe Grüsse,

    Barbara

  4. Michaela
    1.Aug 2013
    Antworten

    Ja, genau ich bin’s… sehr begeistert von der A4 Cream, aber ich bevorzuge diese eher im Herbst und Winter da sie sehr reichhaltig ist. Im Sommer,also zur Zeit, nehme ich auch die leichte Tagescreme. Ich scharre schon durch, weil es demnächst eine Nachtcreme geben soll. Was ich mir wünsche von A4 Cosmetic wäre eine Sonnencreme mit hohem LSF. Der Preis ist meiner Meinung absolut gerechtfertigt. Ich habe zudem noch Neurodermitis und A4 cosmetic ist für mich ein Segen.

  5. Barbara
    1.Aug 2013
    Antworten

    Habe ich Rhabarber-Jugend-Traum geschrieben? Das wäre toll. Leider ist es ein Rhabarber-Jugend-TRAUMA.

    Aber ich gebe noch nicht auf. In homöopathischen Mengen. Wer weiss, wer weiss…

    Barbara

  6. Jutta L.
    1.Aug 2013
    Antworten

    Hallochen,

    ich muss gleich mal zu Christiane winken, mit Jo Loves A shot of Thai Lime over Mango liebäugle ich auch sehr, obwohl noch nicht getestet. Ansonsten steht gerade nichts ernsthaft auf meiner Wunschliste, da ich mir gerade erst ein paar Wünsche erfüllt habe. Iris Nazarena war der Erste, gefolgt von 2 Düften, die Ihr leider (noch) nicht im Shop habt. Die butterweiche, sanfte, leicht tropische, hautnahe Tuberose „Moon Bloom“ von Hiram Green und das unaussprechliche Mbucuruya von der patagonischen Firma Fueguia 1833. Letzterer ist ein milchiger Maracuja Duft, ich finde ihn seltsam und wunderschön. Und er fühlt sich für mich an wie eine zweite Haut, ohne deswegen ein typscher Hautduft zu sein.
    Ach doch, einen Wunsch habe ich noch! Mito von Vero Kern, die erste Chypre Schönheit, in die ich mich seit langer Zeit verliebt habe.

    Cheers
    Jutta L.

  7. Dorothea
    1.Aug 2013
    Antworten

    Huch, ich fühle mich ein wenig auf frischer Tat ertappt – habe ich doch gerade heute einen Flakon Chanel 31 Rue Cambon im Hafen von Marbella erstanden (und gleich zwei weitere Exclusifs – Beige und Bel Respiro zu der Must Have-Liste hinzugefügt).

    Ich finde diese Outings übrigens super, danach ist mein schlechtes Gewissen ein kleines bisschen weniger schlecht… Also fangen wir mal an: meine erste Flasche dieses Jahr war Monegal Impossible Iris, danach folgten Hermes Eau de Narcisse Bleu, Thirdman Eau Moderne, Hermes Osmanthe Yunnan, Rochas Songe d’Iris, Artisan Parfumeur Mon Numero 8, eine Backup-Flasche Dzongkha und der heutige Chanel. Fest eingeplant für dieses Jahr sind auf jeden Fall noch Ann Gerard Cuir de Nacre und natürlich Iris Nazarena – dieser aber wahrscheinlich erst zu Weihnachten.

    Auf dem Wunschzettel steht natürlich auch noch einiges – unter anderem MDCI La Belle Helene, Annick Goutal L’Heure Exquise, Byredo Pulp, Perles de Lalique, Hermes Eau de Gentiane Blanche, Histoires de Parfums Moulin Rouge, Brecourt Eau Trouble und es kommen sicherlich noch Düfte hinzu, die ich noch testen will – Satin Doll, Lys du Desert, Silver Iris, Skin on Skin, Coccobello, Aurore Nomade und wer weiß, was bis dahin noch auf den Markt kommt…

    Ich finde die Flut an Neuerscheinungen etwas überwältigend, vor allem macht es mich aber sehr traurig, dass viele gute alte Düfte im gleichen Zug vom Markt genommen werden. Insbesondere mein Lieblingshaus Artisan Parfumeur frustriert mich in dieser Hinsicht sehr. Noch war keiner meiner Lieblinge betroffen, aber diese Vorgehensweise finde ich sehr bedenklich…

  8. Dorothea
    1.Aug 2013
    Antworten

    Oh, einen Flakon Annas Fizz habe ich noch unterschlagen… Ich glaube, das war ganz schön viel dieses Jahr. Gelobe Besserung fürs nächste… Übrigens, ist mein Sternzeichen Steinbock, erklärt das mein Kaufverhalten irgendwie? Was sagt die Expertin dazu?

  9. Stefanie
    2.Aug 2013
    Antworten

    Oh, der Steinbock ist ja überaus vernünftig und diszipliniert. Insofern kann ein solches Kaufverhalten nur als Zeichen von großer Besonnenheit gedeutet werden. Und weil Steinbock bzw. Saturn auch viel mit Form und Grenzen zu tun hat, könnte ich mir vorstellen, dass dieses Sternzeichen (mein Aszendent) Parfums kauft/besitzt und auch verwendet, weil sie flüchtigen, unabgegrenzten Dingen wie Gefühlen, Erinnerungen und Träumen eine Form verleihen können, wie ein „Behälter“ wirken. Während „die Jungfrau“ (mit einem herzlichen Winken Richtung Isabelle und ich glaube auch Üt) an Düften womöglich eher die Gesamtheit ihrer Bestandteile schätzt und diese in gewisser Weise auch einzeln wahrnimmt udn analysiert, um sie nicht als Form, sondern als Bewegung zu verstehen, wie ein Ritual. So ungefähr und das auch nur vielleicht.

    Im übrigen habe ich, um das Outing mal von den Sternzeichen weg und hin zu unser aller Liebe zum Duft zu lenken, kaum 48 Stunden nach dem ersten Grinsen über die Naschis von Alice&Peter eines dieser Teilchen bestellt. Warum? Weil mir das grade noch gefehlt hat. Echt jetzt. Kam es doch häufiger vor in letzter Zeit, dass ich die Auswahl meiner Düfte in ihrer Erlesenheit, Komplexität und Intensität immer wieder ganz wunderbar fand, eines jedoch vermisste: Humor bzw. Leichtigkeit. Ist nun eingezogen, hört auf den launigen Namen „Cheery Cherry“ und ist genau das, was draufsteht, nicht mehr, aber auch nicht weniger. In einer Qualität wohlgemerkt, die der meiner anderen, ernsteren Traumbehälter in nichts nachsteht.

    Noch ein Winken, diesmal in die ganze Runde und in rosarot: Hübsches Wochenende allerseits!

  10. Barbara
    2.Aug 2013
    Antworten

    Herzlichen Dank, Stefanie, für Dein Alice&Peter-Outing.

    Wie sagte schon Konrad Adenauer: „Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, nichts hindert mich, weiser zu werden.“

    Wie Du vielleicht bei den Kommentaren gelesen hast, bin ich von unseren Chef-Anfixerin auch schon bekehrt worden.

    Ich habe bis jetzt immer „Cherry Cherry“ gelesen… Dachte wohl an die 80-Jahre zurück. Modern Talking und so. Dank Dir, liebe Stefanie, bin ich wieder etwas schlauer.

    Winke zurück! Nicht reinbeissen in das süsse Teilchen!

    Barbara

  11. Stefanie
    2.Aug 2013
    Antworten

    Adenauer ist bestimmt Steinbock gewesen. Und vielleicht hat er heimlich „Jicky“ getragen…

    Cheerio, Miss Barbara!

  12. Üt
    2.Aug 2013
    Antworten

    Guten Abend meine Duft-Gespielinnen,

    es ist Freitag und die nächste Woche habe ich Urlaub !!!!!
    Juchhu …. Bin ja gerade total happy deswegen. Fahre auch in meine Heimat, in den Osten.
    Und begleiten werden mich:

    Traversée du Bosphore
    Barry Lyndon
    J?hana
    1969 Parfum de Révolte
    Aoud Ever

    und ich kann mich nur wiederholen, es leben die Abfüllungen. Mein Leben wäre kein Leben ohne diese kleine Schmankerl.

    Bücher nehme ich auch nicht, nämlich folgende:
    Auf der Suche nach Italien: Eine Geschichte der Menschen, Städte und Regionen von der Antike bis zur Gegenwart
    Das Buch ist ganz toll, habe schon angefangen zu lesen. Super, super super !!!
    und
    Klimageschichte Mitteleuropas 1200 Jahre Wetter, Klima, Katastrophen

    Traue mich da ja gar nicht zu sagen, aber ich liebe Wetterkatastrophen. Also, es muss ja niemand zu schaden kommen, um Gottes willen, aber es reizt mich einfach, das man Wetter nicht kontrollieren kann. Das finde ich so toll.
    Am liebsten mag ich, Frühjahrstürme, Herbststürme, Winterstürme mit richtig viel Schnee, Gewitter, Blitzeis und sonstige Wetterunbilden. Denke ja, das liegt am Wassermann, Chaos ist einfach super.

    Diese Woche war ich völlig angefixt von Shanghai Lily und Fancy Choco. After Eight ist meine Lieblingseissorte. Verstehe bloß nicht, das man nicht auch, Minz-Schoko-Eis sagen kann. Der Italiener wo wir regelmäßig Eis konsumieren ist so Multitasking fähig wie Ernie aus der Sesamstraße. Signorina hier Signorina da, aber nicht zuhören können und dann muss ich ständig AFTER eight durch den Laden schreien und ist mir peinlich, wegen dem blöden After. Drauf zeigen bringt auch nix, Roberto besteht auf der Nennung des Eisnamens in einer Lautstärke als würde neben ihm gerade ein Jumbo-Jet starten. Wenn alles gut läuft, dann holt meine Begleitung das Eis. Dafür hat man sich ja schließlich.
    Naja, das sind so meine „Probleme“!

    Bin übrigens dafür, das der Werwolf mit der Kicherhexe zusammen ziehen sollte, bloß den Hund der auf dem Nachbargrundstück bei Barbara alles dicht scheißt.

    Dann wären wir sie ein für allemal los. Toll wäre das!!!!!

    @Stefanie: Während “die Jungfrau” (mit einem herzlichen Winken Richtung Isabelle und ich glaube auch Üt) an Düften womöglich eher die Gesamtheit ihrer Bestandteile schätzt und diese in gewisser Weise auch einzeln wahrnimmt udn analysiert, um sie nicht als Form, sondern als Bewegung zu verstehen, wie ein Ritual. So ungefähr und das auch nur vielleicht.

    Stimmt ist genauso !!!! hahaha… fühle mich erkannt und auch positiv durchschaut.

    Bin mit meinem Horoskop auch ziemlich zufrieden, kann nicht meckern. Meine Venus ist da wo sie hingehört, im 7. Haus (in den Fischen) deswegen mag ich Kitsch. Wenigstens habe ich eine Ausrede dafür.
    Mein größtes Manko ist mein Merkur im Steinbock im 3. Haus. Bin sehr schlagfertig und kann ganz leicht, böse und sarkastisch werden. Tja… ich arbeite daran erst nachzudenken bevor ich was sage, aber es will einfach nicht so gelingen. Im letzten Italien-Urlaub saßen wir mit Ösis beim Frühstück zusammen und ich musst prompt fragen, wer den jetzt die eingesperrten Kinder im Keller betreut. Nach der Kampusch und Fritzl Sache waren mir Ösis ein bißchen unheimlich. Das fanden das Pärchen gar nicht lustig, der Ehemann hat fast sein Frühstück ausgespuckt und dann herrschte betretenes Schweigen. Ah ja …
    Danach wurde nicht mehr an zusammen gefrühstückt. Mein Sarkasmus habe ich doch aber nur meinem Merkur im Steinbock zu verdanken. Das ist sozusagen angeboren und ich kann da nix für. Ätsch …. versteht bloß immer keiner.

    Und die Jungfrau zwingt mich Listen zu führen. Habe ein Duft-Wunschzettel, eine Bücherliste, Klamotten, Strumpfhosen, Urlaubsorte, Filme, Serien etc. pp….

    Aber sonst … es hätte deutlich schlimmer kommen können.

    Euch allen, Barbara, Stefanie, Dorothea, Isabelle, Christiane und wer sonst mit mir noch eine „offene“ Beziehung führt, eine schönes Wochenende und eine sonnige Woche.

    Uli, die „Freischalt“-Hand Gottes Dir natürlich auch. Hast mal wieder ganze Arbeit geleistet. Auf Fancy Schoko bin ich spitz wie Nachbars Lumpi !!!!

    Üt

  13. Stefanie
    2.Aug 2013
    Antworten

    Hi, Urlaubs-Üt, Gewitter finde ich auch grandios, weniger als Chaos, mehr als pure Kraft. Vielleicht weil ich Widder bin, vielleicht auch nicht. Deine Kitsch-Ausrede jedenfalls hat mir ein ungeahntes kreatives Potential in Sachen Sternendeutung eröffnet. Danke dafür und eine fancy-choko Ferienwoche für dich!

  14. Dorothea
    2.Aug 2013
    Antworten

    Liebe Üt, ich wünsche Dir einen entspannten, wohlverdienten Urlaub ohnd Werwölfe, Hexen und dergleichen :). Mein Urlaub ist leider bald zu Ende, aber nach fast drei Wochen kann ich mich wohl nicht beschweren. Na ja, eigentlich ist es auch mehr Familienbesuch als Urlaub, wir haben das Glück, dass sich ein Teil der Verwandtschaft in Andalusien niedergelassen hat. Unsere Nachbarshexe ist übrigens mittlerweile abgereist, endlich ist Ruhe eingekehrt. Vielleicht ist sie in die Schweizer Alpen umgezogen 😉

    @Stefanie: Herzlichen Glückwunsch zum Cheery Cherry! Ich muss gestehen, dass ich wahnsinnig gerne an Gourmanddüften schnuppere, leider kann ich sie überhaupt nicht tragen – spätestens nach einer Stunde macht mein Kopf nicht mehr mit :((
    Dennoch mache ich immer wieder einen Versuch, mittlerweile besitze ich sogar einen – Traversee du Bosphore – und ein weiterer – La Belle Helene – ist auf der Wunschliste. Ein paar andere Düfte, von denen ich denke, dass sie eventuell für mich geeignet sein könnten, möchte ich noch unbedingt testen: nämlich Arquiste Anima Dulcis, Ego Facto Fool for Love und Heeley Coccobello.
    Ich war sehr erstaunt zu erfahren, dass ich diszipliniert bin, aber wenn ich so recht überlege, stimmt das auch fast. Mein Budget habe ich nämlich auf zwei Düfte pro Jahreszeit festgelegt und so gesehen, habe ich mich gar nicht sooo sehr davon entfernt. Zu meiner Verteidigung muss ich auch sagen, dass die beiden Artisans im Sale sehr günstig zu haben waren, da konnte ich schlecht widerstehen…

    Die „Behälter-Theorie“ finde ich ebenfalls sehr interessant, wobei es in meinem Fall eher so ist, dass die Düfte weniger etwas mit Erinnerungen und Gefühlen zu tun haben, sondern eine Form meiner Persönlichkeit sind, ich liebe das Understatement und alles Puristische und genau so sind die meisten meiner Düfte auch.
    Wie kann ich denn eigentlich meinen Aszendenten ermitteln? Würde mich schon irgendwie interesieren… Ich habe es übers Netz versucht, aber dort muss man gleich den halben Lebenslauf preisgeben…

    Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes duftendes Wochenende!

    Hasta la vista
    Dorothea

  15. Stefanie
    3.Aug 2013
    Antworten

    Ach ja, die ganz süßen Duft-Teilchen können schon Kopfschmerz bereiten, auch mir. Cheery Cherry ist und bleibt aber recht luftig. Und obendrein lustig, wie gesagt. Was auch ein Teil meiner Persönlichkeit ist, schön also, nun auch dafür einen Behälter zu haben. Muss immer ein bisschen lachen, wenn mein Blick auf diesen – ja, doch: irgendwie ziemlich beknackten – Flakon fällt.

    Es gibt eine Schweizer Site (die Schweizer wieder, gell Barbra?!), auf der man mit der genauen Geburtszeit und dem Geburtsort nicht nur seinen Aszendenten, sondern auch die Platzierung anderer Planeten in seinem Geburtshoroskop errechnen kann: astro.com.
    Man findet dort auch Texte dazu, was das dann bedeuten könnte, zB von Dana Gerhardt über die Häuser (AZ=Erstes Haus), mit denen sich Üt ja auch aufs Fanatasievollste auskennt 🙂 Die Beschäftigung damit kann viel Spaß machen – und Klarheit erzeugen, wie eine Mathematik, eine Ästhetik. Und an dieser Stelle gebe ich gern die Chefanfixerin.

    Enjoy!

  16. Christiane
    3.Aug 2013
    Antworten

    Guten Morgen,
    is‘ ja wieder lustig hier. Und ich habe auch Cherry Cherry gelesen. (Genau wie Iris Leather statt Irish Leather). Sagt das was über mich aus? Rehabilitiert mich und meine „Leseschwäche“ mein Sternzeichen? Oder muss ich schlicht zum Augenarzt?
    In die Schweiz möchte ich auch unbedingt – ich war wirklich noch nie nicht *schäm*
    Bis bald Ihr Lieben, ich muss jetzt – in Coccobello (nur Pröbchen) gehüllt – hinaus in die 35+Grad-Hölle. Die Vorräte gehen zur Neige – mir würden ja die Düfte reichen, aber mein Kater mault sonst…

  17. Christiane
    3.Aug 2013
    Antworten

    Nachtrag für Jutta: Wenn Du DIE Jutta bist, die ich kenne – und davon bin ich fast überzeugt – Du kannst gerne ein Pröbchen vom Thai Lime haben, mail mich einfach an.

  18. Stefanie
    3.Aug 2013
    Antworten

    Uih, sofern das dauerhaft anhält mit der Leseschwäche muss man irgendwann evtl. seinen Merkur zurückgeben. Man darf sich dann zum Trost allerdings einen fullsize Flakon Coccobello oä ins (erste) Haus holen. Und man bekommt das Best-of-Album von Modern Talking noch gratis dazu. Vielleicht mögen eure Katzen und Kater soetwas ja ganz gern…

  19. Barbara
    3.Aug 2013
    Antworten

    Ach Ihr Lieben! Es ist herrlich Eure Kommentare zu lesen. Ich hatte gerade ein Dauergrinsen.

    So, wo fang ich an?

    @Michaela: Neurodermitis? Du Arme! Meine Haut ist zwar auch zickig und findet die meiste Kosmetik einfach nur „brennend“ gut, aber Neurodermitis ist eine ganz andere Liga. Du kennst wohl ein paar Hautärzte. A4 cosmetics klappt bis jetzt ganz gut.

    Christiane: Ich trage abwechselnd Brille und Kontaktlinsen. Daran kann es nicht liegen… Ich finde gerade nicht, welches Sternzeichen Du bist…

    Ist es immer noch der Garfield-Verschnitt, der Hunger hat? Du siehst, ich bin fleissig an alten Beiträgen im Duft-Tagebuch lesen. Ich hoffe, Du hast den Spinat für die grasgrünen Smoothies nicht vergessen.

    Trotz meiner Bemerkungen über die negativen Seiten der Schweiz. Ich liebe mein „Schwiizer-Ländli“. Die Schweiz hat so viele schöne Seiten. Sehr gutes Essen, gute Tennisspieler und Fussballspieler, nette Banker wie z. B. Joe Ackermann (mein Skorpionstachel…), wunderschöne Landschaften.

    Einkaufstechnisch komme ich mir manchmal wie in einem Entwicklungsland vor… Aber zum Glück ist Weil am Rhein nur eine gute Fahrstunde von meinem Dorf entfernt. Und die Bewohner von Baden-Württemberg haben so viel Freude an den Einkaufstouristen…

    Von Berlin ist es nur eine Flugstunde in die Schweiz. Und wenn man früh genug bei der Airline Deines/Eures Vertrauens bucht, ist es nicht so teuer. Habe ich die hohen Preise in der Schweiz schon erwähnt? Bitte, nicht abschrecken lassen. Und der Kaffee ist definitiv bei uns besser.

    Ihr seid herzlich eingeladen! Aber nur mit entsprechenden Abfüllungen… Upps, der Skorpion ist heute wieder böse.

    Konrad Adenauer war ein STEINBOCK. Stefanie, Du wirst mir unheimlich 😉 Zum Glück habe ich in meinem Horoskop auch Steinbock. Und zwar steht der Mars im Steinbock. Mein Schwachpunkt verrate ich hier aber nicht. Jungfrau, liebe Üt, dann bist neben den Listen führen auch andauernd am Putzen und findet es auch noch toll?! Da bin ich direkt neidisch.

    So ein persönliches Horoskop, liebe Dorothea, ist wirklich interessant, auch wenn man manches lieber nicht lesen möchte. Aber es erklärt auch vieles. Warum frau immer wieder die gleichen Fehler macht und so.

    Die Hexenlache in den Schweizer Alpen? Dort findet man sie nie, nie mehr. Ich denke sowieso, dass Werwolf der verschollene Sohn von Hexenlache ist. Bei Vollmond ruft er dann seine Mutti. Entschuldigung, liebe Üt, ist in der Realität nicht so lustig, aber die Fantasie geht gerade mit mir durch.

    Das Paket aus Bruchsal mit u.a. Coccobello und Fool for Love ist unterwegs. Fool for Love, liebe Dorothea, ist zum Glück für mich kein Kopfweh-Auslöser. Einem Test steht also nichts im Wege. Ach, die Belle Helene und die weiteren Düfte von Parfum MDCI Paris sind auch so verlockend.

    1969 – der „Klapperstorch-Baby-Bring-Duft“ muss ich unbedingt auch mal Testen. Das mit dem Klapperstorch habe ich ja zwar abgehackt. Aber 1969 ist Verpflichtung. Mein Jahrgang…

    Und dann muss ich mich irgendwie in Enthaltsamkeit üben. Die Abfüllungen müssen auch innerhalb nützlicher Frist verbraucht werden. Wie soll ich bloss die Enthaltsamkeit bei so vielen Testvorschlägen schaffen? Seufz!

    Gewitter – Habe ich immer ein ungutes Gefühl. 2007 schlug der Blitz in unser Haus. Und wenn es nicht erst ein halbes Jahr alt gewesen wäre, hätte es ganz böse enden können. Der Sicherungskasten hat es bei 1000 Grad gebrutzelt. In der Zwischenzeit haben wir einen Blitzableiter, aber dieses Gefühl hat sich ins Gehirn gebrannt.

    Liebe Üt, ganz, ganz schöne Ferien! Und falls Du Ösis in Deiner Heimat triffst, nicht ärgern!

    Meine Nachbarin kommt übrigens aus Sachsen oder Thüringen. Nein, dass ist nicht die „Messie-Familie“.

    Ganz liebe Grüsse an alle und man/frau liest sich,

    Barbara

    P.S. Best-of-Album von Modern Talking. Das ist leider schon für unsere liebe Üt reserviert. Die mag so was. Oder vielleicht lieber doch Céline Dion?

  20. Barbara
    3.Aug 2013
    Antworten

    Was ich auch noch UNBEDINGT loswerden muss:

    @Dorothea: Der Duft „Cuir de Nacre“ von Ann Gérard steht auf Deiner Must-Have-Liste. Hast Du die anderen zwei Düften auch schon getestet? Zum Glück gibt es momentan nur von „Perle de Mousse“ eine Abfüllung zu bestellen. Das hat mich bis jetzt „gerettet“. Ich möchte schon am liebsten alle drei zusammen erschnuppern.

    @Üt: Hast Du es schon mal bei Deinem Roberto mit „Hinterteil-eine-Stunde-nach-sieben-Eis“ probiert? Vielleicht solltest Du ihn auch mal zum Ohrenarzt schicken.

    By the way: Gestern habe ich gesehen, dass es tatsächlich Eis in der Sorte „Kaugummi“ gibt! Wer isst so was? Da klebt mir schon nur beim Lesen die Zunge an meinem Gaumen fest. *schüttel*

    Liebe Grüsse,

    Barbara

  21. Isabelle
    3.Aug 2013
    Antworten

    Guten Tag,

    ja, es ist hier richtig schön und lustig!

    @Üt: Schöne, erholsame und lustige Ferien wünsche ich Dir!

    @Stephanie: Düfte und Ritual? Ja! 🙂

    La Pluie/Miller Harris trage ich immer wieder; ich glaube, dieser Duft ist mein absolut 2013-Sommer-Highlight!
    Dazu kommen noch Isles Lointaines, Fulgor, Capriccio/Sospiro, Fils de dieu des agrumes et du riz und Sideris.

    Gestern habe ich Soussanne/Keiko Mecheri Bespoke Collection geschnuppert… Schön… sehr schön…

    Von Grossmith hatte ich vor langem Shem-el-Nessim gewählt (logisch, ich bin eine L’Heure Bleue Liebhaberin). Nun bin ich von Phul-Nana und Hasu-No-Hana so begeistert! Klassische Düfte, ja, durch und durch, aber so unglaublich spannend! Jeder erzählt eine Geschichte, Stunden lang! Top Qualität!

    Zwei(für mich) neue Dufthäuser haben mich vor kurzem sehr positiv überrascht: nu_be und Andrea Maack. nu_be: wunderbar! Echt. Alle Düfte haben „was anderes“, und zwei (davon Carbon) sind schon auf meiner Wunschliste gelandet – genauso wie Sharp/Maack.

    Im Gegenteil, die Jul et Mad-Düfte haben mich enttäuscht, ihren sehr hohen Preis kann ich gar nicht verstehen.

    Sonst… Violette Fumée/Maison Mona di Orio und Fate/Amouage werden bald auf dem Markt bzw. hoffentlich hier im Sortiment kommen : die will ich unbedingt testen!

    Schöne duftende Grüße,

    Isabelle

  22. Barbara
    3.Aug 2013
    Antworten

    Und wieder wird bei meine Must-try-Liste länger…!

    La Pluie – sofort im Shop angesehen und die Beschreibung von Ulrike gelesen. Hach, ist das schön. Von solch einem sanften Regen träume ich gerade. Über 30 Grad ist mir einfach zu heiss. Auch die anderen Düfte sind notiert.

    Grossmith: Shem-el-Nessim habe ich als Abfüllung, aber noch nicht getestet. Und von „Amelia“ aus der Black Label Collection habe ich mir heute wieder ein paar Spritzer aus meiner Abfüllung gegönnt. Das erste Mal habe ich Amelia an einem regnerischen Tag getestet und heute bei mehr als 30 Grad ist er noch intensiver. Und für mich einfach nur schön.

    Isabelle, hast Du neben den erwähnten Düften von Grossmith auch schon „Betrothal“ erschnuppert?

    Liebe Grüsse, an alle Hitze-liebende und auch an alle Regen-träumende DuftlieberhaberInnen

    Barbara

  23. Isabelle
    3.Aug 2013
    Antworten

    Liebe Barbara,

    ich bin gespannt, wie du La Pluie findest!

    Ich bin kein Cologne-Mensch – obwohl die drei Annick Goutal Colognes mir sehr gefallen (man kann sie auch sehr schön mischen) – und bei diesem Wetter (in der Tat, über 30°)ist es ein bißchen schwer, den richtigen Duft zu finden (Kopfschmerzen Risiko).

    La Pluie finde ich dafür perfekt: am Anfang sanft, frisch, leicht und dann, nach 1 Stunde oder so… eine herrliche Vanille Note entfaltet sich, aber nicht süß, nicht schwer, sehr schön mit Vetiver kombiniert. Traumhaft. Das Haus Miller Harris kenne ich nur seit ein paar Monaten (La Fumée Arabie ist sehr schnell hier eingezogen…)und ich werde bestimmt noch mehr Düfte probieren, ich weiß nur noch nicht genau welche.

    Ja, ich hatte damals auch Betrothal getestet, aber leider nach Phul-Nana und Hasu-No-Hana, die sehr viel Charakter haben. Meine Nase war sicherlich überfordert und Betrothal konnte ich nicht mehr richtig wahrnehmen. Schade. Er steht eigentlich auf meine To-Try-Liste. Kennst du ihn? Wenn ja, wie findest du ihn?

    Liebe Grüße,

    Isabelle

    (Mona di Orios Eau Absolue auch ist bei diesem Wetter fantastisch!:-)

  24. Stefanie
    3.Aug 2013
    Antworten

    Ja, ist wirklich schön hier, aber auch ganz schön gefährlich. Hatte ich die Grossmith doch erstmal wieder unter meinen Radar sinken lassen und auch die MdOs dieses Jahres als muss-ich-nicht-unbedingt-testen eingestuft. Keine Chance, Ihr lieben lustigen Ladies bringt die richtig guten Dinge immer wieder in Sicht und Sehnsucht. Mit meiner kleinen Kirsche hatte ich mir daher auch eine Abfüllung von Eau Absolue schicken lassen. Und vor einer Stunde zum ersten Mal aufgesprüht. Ja: fantastisch. Hach, schlimm. Und schön!

  25. Dorothea
    3.Aug 2013
    Antworten

    Adenauer war Steinbock? Interessant… Gerade habe ich dank Stephanies Link meinen Aszendenten ermittelt (Stier, hmm noch kann ich nichts mit dieser Info anfangen, ebenso wenig wie mit dieser ganzen errechneten Tabelle mit lauter Dreiecken, Sternen und Quadraten – und was sind denn überhaupt Häuser?) und dabei auch einiges über Steinböcke gelesen, unter anderem, dass sie gute Politiker und Diplomaten sind. Witzigerweise war das mein Berufswunsch als Kind, ich wollte Botschafterin werden 🙂
    Nun bin ich Einkäuferin, was aber auch viel mit Diplomatie zu tun hat.

    @Barbara: 1969 von HdP? Muss ich auch mal testen 😉
    Perle de Mousse von Ann Gérard kenne ich noch nicht… Ich trage, außer im Sommer, eigentlich nur Iris-Düfte, deshalb waren die beiden anderen erstmal weniger interessant. Irgendwann werde ich sie aber auch testen, ich probiere gern auch andere Duftnoten aus, zwecks Horizonterweiterung sozusagen, man weiß ja nie, wo die Liebe hinfällt… So habe ich mich neuerdings in Chanel Beige verliebt und fand auch die Gardenie ganz entzückend, ich glaube, diese Note muss ich demnächst näher erforschen.
    Übrigens, meinte einer meiner Freundinnen, meine Vorliebe für Iris hätte etwas mit meinem Sternzeichen zu tun, weil die Iriswurzel aus der Erde kommt und der Steinbock auch ein Erdsternzeichen ist… Hmm, ich weiß nicht…

  26. Dorothea
    3.Aug 2013
    Antworten

    Apropos Düfte wieder auf den Radar bringen… Shem-el-Nessim von Grossmith wollte ich doch auch schon von ewigen Zeiten getestet haben… Danke für die Erinnerung!

  27. Üt
    3.Aug 2013
    Antworten

    @Barbara:
    By the way: Gestern habe ich gesehen, dass es tatsächlich Eis in der Sorte “Kaugummi” gibt! Wer isst so was? Da klebt mir schon nur beim Lesen die Zunge an meinem Gaumen fest. *schüttel*

    Das ist was für mich, im Gegensatz zu „Mordern Talking“. Klingt sehr lecker, diese Eis Sorte und und vor allem, es kommt kein After vor.
    Sollte eine Selbsthilfegruppe gründen, für mein Problem. Kann leider kein Eis bestellen wo After drin vorkommt.

    Meine Jungfrau lässt mich leider nicht aufräumen, sorry… Hempels Sofa habe ich gepachtet. Nur in der Listenführung bin ich einsame Spitze. Der Wassermann ist zu stark was aufräumen und so Zeugs angeht. Das langweilt ihn zu Tode.
    Eben standen bei mir die Zeugen Jehovas vor der Tür, mit der Botschaft, es gibt für alle Probleme die die Menschheit hat, eine Lösung. Die können nicht mal bei so einem Wetter Ruhe geben, mein Gott!!! Für meine Duftproblematik gibt es schon mal keine Lösung, außer wir verabreden uns alle bei Barbara in der Schweiz, gehen ins Casino, überfallen eine Bank, oder kidnappen einen Banker. Kennt vielleicht jemand einen Hacker ? Das sind diese ungewaschen Nachteulen, die die Wohnung nie verlassen und nur im Netz leben. Könnte jemand ein paar Tausend Euro auf mein Konto umleiten, bitte ? Dann kann der nächste Parfüm-Einkauf starten.

    Darauf erst mal ein Eis und zwar eins aus Russland und das heißt, Lenningradska und ist sehr lecker. Lieber ein Zungenbrecher, als was mit Po.

    Üt
    am Tasche packen!

  28. Barbara
    3.Aug 2013
    Antworten

    Hallo Dorothea!

    Nur ganz kurz…

    Laut einer Internet-Seite wäre Dein Steinbock-Sternzeichen-Duft:

    – Play it Rock, by Playboy

    Schau Dir mal bei Gelegenheit im Internet sprich Google den entsprechenden Flakon an. Understatement und so… Ich habe laut gelacht.

    1969 – Vermute ich richtig? Hast Du es auch noch in die grandiosen Sechziger-Jahre geschafft.

    Liebe Grüsse an alle,

    Barbara

  29. Barbara
    3.Aug 2013
    Antworten

    Üt,

    Mein Mann ist Informatiker…

    Barbara

  30. Üt
    3.Aug 2013
    Antworten

    haha….
    binde ihn mal am Stuhl vorm Rechner fest und zwing ihn doch bitte unserer Duft-Gemeinde, ein paar Schweizer Franken zukommen zu lassen.
    Freue mich jetzt schon 🙂

    wenn es dein Mann ist, nehme ich die ungewaschene Nachteule zurück !
    lol

    Üt

  31. Dorothea
    3.Aug 2013
    Antworten

    Mein Mann ist auch Informatiker… und das türkisblaue Kaugummi-Eis ist die Lieblingseissorte meiner Kinder *schüttel*, dicht gefolgt vom After Eight-Eis 🙂

    Playboy als Signature-Duft? Ja, der Flakon hat was 😉
    Ich glaube, diesmal irren sich die Sterne aber…

  32. Üt
    3.Aug 2013
    Antworten

    dann werde ich wohl doch noch reich ….
    zwei Informatiker sollten doch den Supercoup wagen ….

  33. Barbara
    4.Aug 2013
    Antworten

    Hallo Ihr Lieben,

    Träum weiter, liebe Üt, träum weiter…

    Würde ich von Enthaltsamkeit schwafeln, wenn mein Mann ein Hacker wäre? Hacker ist momentan eh ein gefährliches Wort. Man denke an den weltberühmten Transitpassagier am Moskauer Flughafen.

    Wenn mein Mann Hacker wäre, wäre ich schon mit meinem Privathelikopter nach Bruchsal geflogen, hätte eine Privataudienz bei Herrn Wuchsa und unseren lieben Duftgöttin Ulrike gehabt. Am nächsten Tag wäre ein LKW vollgepackt von Bruchsal in die Schweiz unterwegs…

    Dieser Vorstellung ist aber ein Albtraum als ein Traum.
    Dekadenz pur!

    Unser Kaugummi-Eis gibt es in der Farbe „Bazooka-Rosa“. Und gestern habe ich ein „Grenadine-Sirup-Bier“ als „Gruss aus der Küche“ in einem Restaurant gegessen. Auch zartrosa, aber sehr lecker.

    Jetzt, liebe Üt, wünsche ich Dir nochmals ganz schöne und erholsame Ferien. Vergiss Deine „Duft-Gespielinnen“ nicht, denn wir würden Dich furchtbar vermissen.

    Liebe Grüsse an alle und schönen Sonntag wünscht,

    Barbara

    PS. Mein Mann kennt übrigens Wasser und Duschmittel. Und besitzt mehr Duftwässerchen als ich.

    Aber es gibt sie tatsächlich diese Nachteulen. Mein Mann kennt einige Exemplare.

    PS 2: Ich hoffe, dass wir keinen Ärger mit unseren lieben Ulrike kriegen, weil wir hier endlos Kommentare schreiben oder dass wir unsere Chefanfixerin aus ihrem eigenen Blog vertrieben haben.

  34. Barbara
    4.Aug 2013
    Antworten

    Liebe Dorothea,

    Die Häschenohren bei „Deinem“ Signature-Duft sind süss, gell!
    Habe gewusst, dass der Flakon Deinen Geschmack trifft *kicher, kicher*

    Barbara

  35. Barbara
    4.Aug 2013
    Antworten

    Ach, jetzt habe ich die Antwort für Isabelle vergessen!

    Nein, Betrothal habe ich noch nicht getestet. Angeblich ist er aber „DER“ Duft aus dem Hause Grossmith.

    Kann ein Moment dauern bis ich über „La Pluie“ etc. berichten kann. Du weisst betr. Enthaltsamkeit und so.

    Aber ich habe ja zum Glück noch kein Gelübde abgelegt…

    Barbara

  36. Ulrike
    13.Aug 2013
    Antworten

    Ihr seid wirklich herrlich Ihr alle!!!

    Und ich finde es klasse, dass ich nicht alleine bin mit meiner Todsünde der Unmäßigkeit – sowohl in Theorie als auch in Praxis 😀 😉

    Ganz viele herzliche Grüße,

    Eure Ulrike.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.