Wissenswertes rund um Düfte…

… findet sich im Netz zuhauf, auf einige Schmankerl möchte ich Euch heute aufmerksam machen.

SandrineVideaultNicht mit einem Leckerbissen, sondern mit einer sehr traurigen Nachricht muss ich starten: Sandrine Videault ist gestorben. Die junge Parfumeurin, die unter anderem für Esteban, Les Nereides und Les Nez tätig war, verstarb am 3. Juli. Bei Perfumeshrine findet sich ein schönes altes Interview mit ihr – siehe hier. Unser herzliches Beileid geht an ihre Familie und ihre Freunde.

Bei Mimifroufrou/Scented Salamander, dem bekannten Blog von Madame Wagner, findet sich ein toller Gastbeitrag von Carlos Huber, dem Mann hinter Arquiste – ich muss ihn komplett übersehen haben, Ihr vielleicht auch? In jedem Falle ist er sehr lesenswert und überaus sympathisch, siehe hier. Herr Huber schreibt wohl gerne, denn auch bei Fragrantica hat er sich als Gastautor verdient gemacht – siehe hier.

Viele von Euch werden ihn sicher schon getestet haben, andere noch nicht – interessant ist er allemal, der Duft, der aus der Kooperation von Frédéric Malle und einem meiner Lieblingsmodeschöpfer, Dries van Noten, hervorgegangen ist. Dazu gibt es jede Menge Bildmaterial, nämlich erstens dieses Video hier:

Und zweitens ein noch viel längeres Video, das Fragen von Parfumliebhabern beantwortet – siehe hier bei Mimifroufrou/The Scented Salamander.

Ich hatte Euch schon einmal auf die Kolumne in der Zeit aufmerksam gemacht, die zum Thema Düfte unter dem Titel „Duftnoten“ erscheint – ich muss es an dieser Stelle wieder tun, sie ist wirklich gut geschrieben, siehe hier.

Chanel – das Haus hält etwas auf sich, klar, keine Frage. Deshalb gibt es auch jene exklusive Ausstellung namens „Culture Chanel“, die, soweit ich das sehe, an verschiedenen Orten in der Welt ausgestellt wurde. Genaueres dazu hier bei Chanel. Es finden sich etliche schöne und interessante Videos zu diesem Thema, wenn man nach dem Ausstellungsnamen bei Youtube sucht – besonders herausgreifen möchte ich die beiden Videos mit Jacques Polge und Christopher Sheldrake (der Parfumeur von Serge Lutens), die sich zu Chanels Klassiker No. 5 äußern.

Und, zu guter Letzt, wenn wir gerade bei Chanel sind: Karl Lagerfeld hat einen Film gemacht. „Once upon a Time“ heißt dieser und entstand zum 100jährigen Geburtstag des ersten Chanel-Shops, denn die junge Gabrielle „Coco“ Chanel 1913 in Deauville eröffnete. Keira Knightley hat die Ehre, jene zu spielen – und neben Madame Knightley wimmelt es natürlich nur so vor Promis: Stella Tennant, ehemaliges Topmodel, Baptiste Giabiconi, die statuengleiche Muse Lagerfelds (hach…), Caroline de Maigret, Sängerin und Model, Ashleigh Good, Model, Jamie Bochert, Topmodel, und etliche weitere (semi)bekannte Freunde, Bekannte und andere geben sich die Ehre. Ich finde den Film sehr hübsch, seht her:

Mit diesem schönen Filmchen verabschiede ich mich heute von Euch und wünsche Euch noch eine schöne Restwoche –

viele liebe Grüße,

Eure Ulrike.

Neueste Kommentare

Ulrike Knöll Geschrieben von:

Meine Liebe gilt seit jeher dem Ästhetischen: Mir geht das Herz auf bei jeglichen Dingen, die durch Form, Funktionalität, Design und Herzblut zu überzeugen wissen. Und wenn dann noch ein Quäntchen Historie dazu kommt, ist es meist ganz um mich geschehen … Ich bin der Nischenparfümerie mit Haut und Haaren verfallen und immer auf der Suche nach dem – oder vielmehr: einem – neuen heiligen Gral. Diese Suche sowie mein ganzes Interesse und meine Begeisterung möchte ich gerne mit Euch teilen!

5 Kommentare

  1. Dorothea
    18.Jul 2013
    Antworten

    Ich lese sehr gerne die Einträge im perfumeshrine-Blog, hier findet man auch sehr interessante Hintergrundinformationen, heute zum Beispiel ein paar interessante Layering-Vorschläge für ihre Kerzen und Raumdüfte – Jasmin und Koriander fand ich sehr interessant…

    Und das hier ist natürlich ein Muss für jeden Duft-Tagebuch-Leser:
    http://olfactoriastravels.com/2013/07/16/people-in-perfumeland-georg-wuchsa-of-first-in-fragrance-aus-liebe-zum-duft/

    Liebe Grüße
    Dorothea

  2. Dorothea
    18.Jul 2013
    Antworten

    Huch, zu früh abgedrückt – die Layering-Vorschläge sind von Diptyque 🙂

  3. Üt
    19.Jul 2013
    Antworten

    Liebe Duft-Tagebuch-Genießerinnen,

    @Barbara: hihihi …. ich denke ich führe mit Isabelle eine „offene“ Beziehung, da darfst Du ruhig Voyeuristin sein!! Lese ja auch was alle anderen so schreiben und weiß z.b. von eurem Skorpionstachel. lol …

    @Isabelle: falls Du meine Antwort an Dich nicht mehr findest, ich habe Dir unter Fulgor bei Ride the Lightning geantwortet…

    @Uli: ja ein Alkoholiker-Special wäre toll – oder generell ein „Verbotene-Substanzen-Mix“. Cannabis ist ja auch super toll !!!

    ————————————————————
    Hatte mir übrigens überlegt, wo ich gerade so einen dicken Bildband von über tausend Seiten durchblättere, warum gibt es das nicht vom Duft-Tagebuch am Ende des Jahres ? So, Jahr für Jahr mit den Texten und Bildern. Kann zwar alles hier noch nachträglich lesen, aber ausdrucken und aufkleben ist doch ganz schön anstrengend. Wünsche mir den Blog gedruckt !!!!
    Oder ist das rechtlich dann wieder schwierig ?

    Einen neuen heiligen Gral, habe ich noch nicht wieder gefunden. Habe aber gerade erst neu bestellt und warte auf meine Bestellung. Schätze mal Ende nächster Woche ist es dann soweit.

    Mir geht es auch wie Isabelle. Die Emotion die der Duft auslöst, das ist wichtig!!! Im Grunde suche ich nach Emotionen. Deswegen teste ich alles quer durch die Bank weil ich wissen will, was der Duft mit mir anstellt und was er mir zeigt. Ohne theatralisch wirken zu wollen, so sage ich doch wie es ist, wenn der Duft mich an die Menschen erinnert die mir so sehr fehlen (und die der Schnitter schon mitgenommen hat) dann bin ich glücklich.

    Irgendwann vergißt man die Stimme oder es bereitet zu sehr Schmerzen sich alte Nachrichten auf dem Telefon nochmal anzuhören. Mit Düften kommen aber nur positve Erinnerungen zurück und manchmal längst vergessen geglaubte, dann bin ich total glücklich.

    Ansonsten ja, die lieben Kolleginnen auweia … der Ausknopf ist noch nicht gefunden. Leider … leider …
    Diese Woche war aber halbwegs in Ordnung. Habe einen Pralinenkasten von einer Chemo-Patienten bekommen. Das hat mich sehr gefreut. Wenn ich Krebs hätte, dann wäre mir alles egal, ich hätte eine total mieße Laune. Aber gerade die sehr kranken Patienten sind wirklich nett. Dagegen hat ein Privatpatient neben die Toilette … äh … ein Häufchen gesetzt. Das macht mich dann immer total fassungslos. In diesen Momenten kommen dann meine Düfte zum Einsatz. Also hinterher … für mich … zum entspannen. Sonst würde ich mir einen Strick nehmen. Meine These ist ja, wenn mehr Männer im Gesundheits/Pflegedienst arbeiten müßten, dann hätte es schon lange eine Revolution gegeben. Die Branche ist absolut unterbezahlt und kein Mann würde die Tätigkeit lange aushalten. Aber ja, wir Frauen mit unserer sozialen Ader, schleppen uns auch noch als Grippe-Leichen zum Dienst, weil man ja weiß, da geht sonst nix mehr. Das ärgert mich sehr.
    Ohne meine Duft-Pröbchen wäre ich sehr demoralisiert. Sozusagen ein modernes Riechsalz.

    Aber nun ist Wochenende !!!!! Hurra Hurra Hurra ….

    http://www.youtube.com/watch?v=d6XkwjvC4CU

    Der Amphibienmann kann seinem Opfer bestimmt auch nur folgen, weil sie so toll riecht. Als Kind fand ich solche Filme sehr gruselig. Heute schmunzel ich darüber, aber ich mag sie immer noch sehr!!!! Apropo Werwolf … der ja auch in dem Video zu sehen ist. Mein Nachbar ist einer und das ist sehr problematisch. Bei Vollmand jault er auch den Mond an und deswegen hatten wir auch schon öfter die Polizei da. Verstehe nicht, das die ihn nicht mal mitnehmen. Im übrigen riecht er auch so, wie man sich das bei einem ordentlichen Werwolf vorstellt. Man riecht noch Stunden später wenn er durch den Hausflur gelaufen ist.

    Da es noch bis zum nächsten Vollmond etwas dauert, hoffe ich auf ein ruhiges Wochenende!

    Es grüßt Euch alle ein „Wassermann/Jungfrau“ Mix!

  4. Barbara
    19.Jul 2013
    Antworten

    Liebe Üt,

    Du bist herrlich…! Es ist ein Vergnügen Deine Kommentare zu lesen. Humor und doch auch ernste Anklänge.

    Bin auch sehr froh, dass Du Dich trotz Céline Dion-Bekenntnis noch an mich wendest…;-) Im Radio werden immer nur die nicht wirklich hörenswerten Lieder von ihr gespielt. Manchmal könnten man denken, eine CD bestehe nur aus höchstens 2 Lieder, die runter und rauf gedudelt werden. Und das ist leider bei allen Musikern so. Sorry, ich schweife ab.

    Ja, die Frauen im Pflegedienst. Hut ab. Sehe es gerade bei meinem 89-jährigen Schwiegervater, der zu Hause liebevoll betreut wird. Ich könnte das nicht.

    Privatpatienten: Vielfach sind es die sogenannten „einfachen“ Menschen, die am meisten Herz haben.

    Dein Nachbar – o je. Ich kann mitfühlen. Beim 80. Geburtstag meiner Patentante sass neben mir ein Mann mit einer „speziellen“ Ausdünstung. Zum Glück konnte ich diskret an meinem Handgelenk die edle „Amelia“ riechen.

    Heute habe ich „Iris Nazarena“ getestet. Aber ich werde schweigen bis Ulrike ihre Rezension abgeliefert hat…

    Und morgen ist dann „Akkad“ von Lubin eingeplant.

    Erleben wir momentan ein Sternzeichen-Outing? Fühle mich schuldig 😉

    Auch Dir und allen anderen Mitleserinnen ein ganz „duftes“ Wochenende

    Es grüsst der „Skorpion/Zwilling“-Mix

  5. Ulrike Knöll
    Ulrike
    25.Jul 2013
    Antworten

    Huhuu Ihr Lieben,

    @ Dorothea: Ich mag Perfumeshrine auch sehr 🙂

    @ Üt: Ich habe schon mit Harmen über Rauschmittel-Rezensionen gesprochen, ist auf dem Schirm bei uns 😉

    Das mit einem Buch, ja… hatte ich mir mal überlegt, kann das aber alleine nicht stemmen. Wobei ich es schön fände.

    Dein Pflegealltag ist sicher hart, das glaube ich sofort. Ich würde mir da auch Inseln schaffen, und am besten viele duftende. Mit Düften kann man ja am besten Stimmungen beeinflussen, bei mir ist das auch Aromatherapie, ganz klar. Und der Nachbar? *grusel*

    Der Song ist im übrigen cool 🙂

    @ Barbara: Sternzeichenouting *lach*
    Und natürlich mögen wir Dich alle – auch mit Céline Dion 😉

    Viele liebe Grüße an Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.