3 Kommentare

  1. Christiane
    28.Mai 2013
    Antworten

    Bei „markant“ wollte ich ja schon abwinken. Aber Pablo Neruda ist ein Reizwort. Seine Gedichte sind enfach großartig und berührend. Auch seine Autobiografie ist spannend und dazu noch voller Poesie und wunderschöner Worte und Bilder geschrieben – unbedingte „Test“-Empfehlung. Wie auch für den Namenspaten – Jan Neruda – nebenbei bemerkt.
    Nach dem ich von Luce sehr begeistert bin (leider nicht meine Haut :-(, muss ich nun unbedingt die Nacht testen.
    Das eine Vampirmutter die Nacht empfiehlt ist ja wohl irgendwie zwingend?

  2. Christiane
    6.Jun 2013
    Antworten

    Nachtrag: So, nun konnte ich auch die Nacht testen ;-). Und sie gefällt mir ausnehmend gut. Und dezent gesprüht entfaltet sich gar kein Wummser sondern ein sehr tragbarer und zugleich distanzierter Begleiter. Schön, sehr schön und ein weiterer Pflasterstein auf dem Weg zum Ruín – den will nein muss ich haben!

  3. Ulrike
    11.Jun 2013
    Antworten

    Oh ja, ich liebe Neruda, Pablo. Von Jan kenne ich nichts – sollte ich mal, ja?

    Das mit der Vampirmutter und der Nacht – nun ja… ähöm… *grins*

    Ich finde sie toll, die Nacht – freut mich, dass sie Dir ebenfalls gefällt!

    Viele liebe Grüße,

    Uli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.