4er-Probenset von Olfactive Studio zu gewinnen!

Wie jetzt? Gab es nicht bereits ein Olfactive-Studio-Gewinnspiel? Ja, das stimmt. Weil wir aber alle von dieser Kollektion so begeistert sind, möchten wir Euch nochmals die Riesenchance zum Testen bieten. Ganze 40 Probensets haben wir für Euch aufgetrieben – und diese Probensets enthalten alle vier Düfte! Ist das nicht toll?

Uli hat das Quartett zwar schon vorgestellt – Still Life, Autoportrait, Chambre Noir und Lumière Blanche – heute möchte ich aber auch noch meinen werten Senf in Kurzform dazugeben.

Still Life
Photography by Lebain
Kopfnote: Yuzu, Elemiharz, Rosa Pfeffer, Schwarzer Pfeffer, Szechuanpfeffer
Herznote: Sternanis, Galbanum
Basisnote: Rum, Zedernholz, Ambra

Ein herrlich pfeffrig-zitrischer Auftakt, holzige und balsamische Noten ergänzen den wilden Auftakt um ein harmonisches Element. Die Ironie, Fotos von Diskokugeln sowie Luftschlangen und abgezählt scheinendes Konfetti für ein Stillleben zu drapieren, findet sich in diesem Gegensatz duftend wieder. Ein wirklich gelungener Hesperidenduft – und das aus meinem Munde!


Autoportrait

Photography by Lapotre
Kopfnote: Bergamotte, Elemiharz
Herznote: Benzoeharz, Weihrauch, Moschus
Basisnote: Eichenmoos, Zedernholz, Vetiver

Wenn auch diese Fotografie meines Erachtens etwas plakativ arrangiert wurde, litt keinesfalls die Duftkomposition darunter. Dominant-holzige Noten sorgen für das kontemplative Moment, das für ein Autoportrait und die dazugehörige Selbstreflexion vonnöten sein dürfte. Herausragend, im ganz wörtlichen Sinne, scheint mir das Zedernholz, das seine typische Bleistift-Spitzer-Aura verbreitet. Zu Beginn werden ein paar Zitrusfrüchte, später Harze beigemengt. In Summe ergibt sich ein nachdenklicher, weicher Duft, der die Seele wie die heiter gekräuselte Oberfläche eines Sees zurücklässt. Ulrike wird sicher wissen, ob es Pyrrhon war, der dies als idealen Seelenzustand beschrieb.


Chambre Noir

Photography by René-Bazin
Kopfnote: Rosa Pfeffer
Herznote: Jasmin, Papyrus, Veilchen, Weihrauch, Backpflaume
Basisnote: Sandelholz, Patchouli, Moschus, Vanille, Leder

Was geht nur in der Dunkelkammer vor? Eine von Fotografien inspirierte Kollektion darf natürlich auch eine Dunkelkammer beinhalten. Etwas scharfe, ganz leicht chemisch angehauchte Noten zitieren die Wannen voller Flüssigkeiten, die wie von Zauberhand Bilder auf die Bögen bannen. Doch schon bald kommen floral-fruchtige Aspekt hinzu, die als Ergebnis aus Jasmin, Veilchen und Backpflaume eine maßvoll süßliche Note beisteuern. Die Komposition erinnert ein wenig an den in Malaise of the 1970s umbenannten Sex Pistols von État Libre d’Orange. Dies liegt vermutlich an der feinen Ledernote, die im Verbund mit Hölzern und Moschus einen runden Ausklang findet. Nicht verhehlen sollte ich, dass die Backpflaume durchaus ein wenig schnapsig daherkommt und zusammen mit dem Leder allerlei schlüpfrige Abenteuer im Dunkel der Kammer erahnen lässt.

Lumière Blanche
Lumiere Blanche Visual

Kopfnote: Kardamom, Sternanis, Zimt
Herznote: Iris, Mandel, Kaschmirholz
Basisnote: Zedernholz, Sandelholz, Tonkabohne, Weißer Moschus

Höchst interessant finde ich Lumière Blanche. Das Weiß und das Lichtthema wurden hervorragend umgesetzt. Sind vor allem zu Beginn helle Gewürze vorhanden (der Parfumeur kam ohne Hesperiden aus!), folgt sogleich ein nicht minder helles florales Bouquet, ein wenig pudrig, das mit den Mandeln tatsächlich eine milchcremige Facette erhält. Ganz ehrlich, das ist nicht zu 100% mein Geschmack, ich muss aber die meisterhafte Umsetzung dieses Themas loben, obwohl ich die bedrohliche Seite der Fotografie nicht ausreichend gewürdigt sehe. Nichtsdestoweniger grandios in die Welt der Düfte übersetzt.

Das Gewinnspiel
Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich Sonntag, den 09.09.2012. Am Montag, den 10.09.2012 geben wir die Gewinner bekannt.

Teilnahme

1) Sucht entweder auf der Facebook-Fanseite von Aus Liebe zum Duft oder der vom Duft-Tagebuch nach unserem Gewinnspielbeitrag (kommt im Laufe des Vormittags).

2) Teilt den Beitrag mit Euren Freunden und beschreibt uns in einem Kommentar, welcher Duft Euch am meisten interessiert und warum Ihr neugierig auf ihn seid.

3) Wie immer dürfen Facebook-Abstinenzler auch hier im Duft-Tagebuch ihren Kommentar hinterlassen.

Wir drücken Euch die Daumen
Harmen im Namen des gesamten Teams von Aus Liebe zum Duft

Neueste Kommentare

Geschrieben von:

Hallo, ich heiße Harmen, war bis vor Kurzem irgendwas­unddreißig und habe immer die Nase im Wind, um Duftschätze für Euch zu finden und hier vorzustellen. Selbst bevorzuge ich feine Lederdüfte oder Gewürzkompositionen, ohne mich da aber festzulegen. Warum auch? Es gibt ständig so viel Neues in der Welt der Düfte zu entdecken. → BIRÓ

51 Kommentare

  1. Julia
    3.Sep 2012
    Antworten

    Mich würde der Autoportrait besonders interessieren, da ich Weihrauch-Düfte ganz besonders finde und gerne trage, besonders, wo es jetzt auf den Herbst zugeht.

  2. Ich versuch mal mein Glück vorsichtshalber hier UND bei facebook:
    Lumièere Blanche klingt nach einer wunderbaren Mischung aus holzig und samit, sowas suche ich schon ewig. Daher muss ich den unbedingt testen!

  3. frieMo
    3.Sep 2012
    Antworten

    Still Life interessiert mich am meisten, aber ich bin sehr neugierig auf alle vier.

  4. Bea Jaeggi
    3.Sep 2012
    Antworten

    Liebe Mitarbeiter on Ausliebezumduft,
    ich würde gerne ein Probeset gewinnen weil ich schon länger auf der Suche nach einem tollen Duft bin. Liebe Grüsse aus der Schweiz

  5. Beate
    3.Sep 2012
    Antworten

    Ich entscheide mich für „Still life“,da ich zitrische Noten sehr mag und sie immer ein kleines Sommerfeeling vermitteln.
    Leider kann ich momentan wegen einer Sommergrippe gar nichts riechen, aber bis nächste Woche müßte meine Nase wieder funktionieren…:)

  6. Gesa
    3.Sep 2012
    Antworten

    Backpflaume! Jetzt, wo es endlich die Möglichkeit gibt, wird mir endlich klar, wie ich immer riechen wollte. Nicht nur nach Leder, Weihrauch, Pfeffer und Papyrus. Nein, Backpflaume macht den Unterschied.
    Bitte umgehend Chambre Noir an mich.
    Viele Grüße
    Gesa

  7. irmgard
    3.Sep 2012
    Antworten

    Duft
    für mich
    Kopf rosa Pfeffer
    Im Herz fruchtig, geheim
    Mein!

    Ein Elfchen am Montag …

  8. Joerg
    3.Sep 2012
    Antworten

    Ich finde den Namen „Autoportrait“ etwas spröde und auch vielleicht narzistisch; andererseits ist eine introvertierte Selbstreflexion ja manchmal nötig und wohltuend. Jenseits der etymologischen Ausdeutung liebe ich aber warme, holzige Düfte; und wenn ich dann als Ingredenzien von Benzoeharz, Eichenmoos und Vetiver lese, dann schlägt mein olfaktorisches Herz höher. Deshalb möchte ich Autoportrait unbedingt probieren!

  9. Eva K.
    3.Sep 2012
    Antworten

    Drei der Düfte kenne ich bereits und finde sie sehr interessant und faszinierend. Lumiere Blanche kenne ich noch nicht und wäre gespannt, auch diesen zu erschnuppern …

  10. Dragonlady
    3.Sep 2012
    Antworten

    Lumière Blanche

  11. Renate
    3.Sep 2012
    Antworten

    Benzoe, Weihrauch und Bergamotte und Zeder.Für mich sehr verheißungsvoll.Erinnert mich an meinen Aufenthalt in Oman.Klingt wirklich wie ein tiefer Duft. „Idealer Seelezustand“ berührt schon fast das Paradies. Interessiert mich so sehr,dass es schon fast Sehnsucht weckt.Der Name könnte wirklich ein bisschen poetischer sein. Aber die Wahl ist eindeutig: Autoportrait

  12. Anna
    3.Sep 2012
    Antworten

    Lumière Blanche- Das weiße Licht. Was sich wohl dahinter verbergen mag, wenn der gleißende Lichtschein sich in ein wohliges warmes Licht verwandelt, dessen Schein einen komplett einhüllt. Ich würde das gerne austesten. 🙂

  13. Jan
    3.Sep 2012
    Antworten

    Meinen Weihrauchduft für diesen Herbst/Winter hab ich mir schon ausgeguckt doch wenn als Kontrast noch eine fruchtige Variante dazukommen würde wäre das wunderbar – auch um mich an das Fruchtthema ranzuwagen. Bitte das Chambre Noir!

  14. Sonja
    3.Sep 2012
    Antworten

    Hallo liebes AlzD-Team,

    mich spricht der Lumière-Blanche-Duft besonders an. Zum einen, weil man dieser Tage das Ende des Sommers schon fühlen, riechen und sehen kann, zum anderen, weil Aromen nach Kardamom und Mandel meine Sehnsucht nach südlichen Gefilden wachrufen.

  15. Nick F.
    4.Sep 2012
    Antworten

    Chambre Noir interessiert mich am meisten von den vieren!

  16. Dagmar
    4.Sep 2012
    Antworten

    Lumière Blanche klingt für mich sehr interessant aufgrund seiner milchigen Mandelnote

  17. Jens
    4.Sep 2012
    Antworten

    Chambre Noir: klingt düster und geheimnisvoll, mein Favorit!

  18. Claudia
    4.Sep 2012
    Antworten

    Ich finde Lumière Blanche am schönsten, weil es sich mit Tonka und Mandel so kuschelig anhört.

  19. Jürgen
    4.Sep 2012
    Antworten

    Chambre Noir macht mich neugierig aufgrund des Weihrauchanteils

  20. Gabi Kleine
    4.Sep 2012
    Antworten

    Hallo liebes ALzD-Team,
    besonders bin ich auf Chambre noir gespannt. Die Komposition Weihrauch, rosa Pfeffer und Backpflaume macht mich neugierig…

  21. Michaela Ulbricht
    4.Sep 2012
    Antworten

    Hallo duftes Team,

    ich bin Schnupperneuling und möchte versuchen aus den Proben die verschiedenen Noten, die sich teilweise auch in meinem Küchenschrank tummeln, heraus zuriechen. Wobei ich auf Lumiere Blanche besonders neugierig bin. Die Backpflaume klingt auch sehr appetitlich.

    Michaela

  22. Waltraud Seemann
    5.Sep 2012
    Antworten

    Liebes AZLD-Team, nachdem ich schon „Still life“ kennenlernen durfte: Es ist unbeschreiblich wie heißes Eis. So interessiert mich „Autoportrait“ in diesem Quartett jetzt am meisten. Wieder ein kühne und dabei eher erdige Komposition? „Lumière Blanche“ ist auch verlockend, ich nehme es virtuell etwas Liebliches wahr. Chambre Noìr kommt mir von den Ingredientien wuchtig-tröstlich, wie ein schützender Duftmantel vor. Es duftet „in“ mir, dabei trage ich gerade keinen Duft.
    Waltraud

  23. Johann
    5.Sep 2012
    Antworten

    Ich finde die Beschreibung aller vier Düfte sehr interessant und es fällt mir schwer, mich zu entscheiden. Am meisten neugierig macht mich Lumière Blanche- Das weiße Licht.

  24. Carmen
    5.Sep 2012
    Antworten

    Vom Chambre Noir konnte ich schon ein Tröpfchen testen und er gefällt mir ausnehmend gut, nur ob mir die enthaltene Vanille darin dauerhaft zusagt würde ich gerne nochmal bei kälteren Temperaturen testen mögen.

    Auf den Lumiere Blanche wäre ich ebenfalls sehr neugierig
    da er bisher noch nicht den Weg auf meiner Haut gefunden hat. Ich finde das Foto so faszinierend, in kombination mit den Noten würde mich die Umsetzung sehr interessieren.

  25. Petra
    5.Sep 2012
    Antworten

    Servus liebes AlzD-Team,
    bin erst seit ein paar Wochen Fan von Eurer Seite. Bin ganz begeistert!
    Ich finde die Vorstellungen und Beschreibungen neuer, interessanter Düfte super!
    Leider kenne ich das Quartett von Olfactive Studio gar nicht und würde es somit gerne kennen lernen und ein Probeset gewinnen.

    Petra

  26. Tanja
    5.Sep 2012
    Antworten

    Das Quartett klingt insgesamt traumhaft, dennoch reizt mich Chambre Noir von der Beschreibung her am Meisten.

  27. Rainer K.
    6.Sep 2012
    Antworten

    Sehr geehrtes ALzD Team,
    Diese vier Produkte muß ich probieren.
    Anders geht es nicht.
    mit freundlichen Grüßen
    Rainer K.

  28. Henry
    6.Sep 2012
    Antworten

    Liebes AlzD-Team,

    den Namen der Gewürze in Lumière Blanche nach denke ich zunächst an die Weihnachtszeit. Nicht schlecht, dass sich aus der Zutatenliste eines schönen Christstollen ein heller floraler Duft entwickeln soll. Das würde ich doch gerne mal selber herausfinden. Gleichwohl fasziniert mich Chambre Noir noch mehr. Rosa Pfeffer als einzige Kopfnote und dann dieser gewaltige Körper … Backpflaumen, Weihrauch und Jasmin, dazu Veillchen und Papyrus. Und das geht über in eine holzig-vanillig-ledrige Basis. Eine außergewöhnliche Komposition – und eine, die ich zu gerne ausprobieren würde.

  29. Christiane
    7.Sep 2012
    Antworten

    Alle Düfte wollen getestet werden – richtig neugierig geworden bin ich – dank der jüngsten „Anfixerei“ von Uli – auf „Still life“.
    Vielleicht klappt es ja bei der Verlosung und so auch mit dem anschließenden Testen und Verlieben.
    Liebe Grüße
    Christiane

  30. Heike Schrimpf
    7.Sep 2012
    Antworten

    Ich habe eigentlich nicht die geringste vorstellung, wie die Düfte duften!
    Aber ich würde mich für Lumière Blanche entscheiden, weil ich durch die Inhalte mir einen tollen Duft verspreche, der mir gefällt!

  31. Maike
    7.Sep 2012
    Antworten

    Lumière Blanche klingt für mich am schönsten. Auch das Foto wirkt auf mich am ansprechendsten, rein weiß, fast schmerzhaft hell. Aber alle Düfte sind der Beschreibung nach sehr interessant. Ich würde mich freuen, alle einmal ausprobieren zu können.

  32. Tina
    7.Sep 2012
    Antworten

    Hallo ans Aus Liebe zum Duft Team,

    tolle Idee – lieben Dank. Chambre Noir ist der Renner, da Patchouli Düfte für mich den größten Reiz haben. Dunkel, geheimnivoll und für mich voller Erinnerungen an die Patchouli-Jugend vor 30 Jahren. Tolle Zeit – tolle Erinnerungen und ich hoffe, ein toller Duft.

  33. Michelle
    7.Sep 2012
    Antworten

    Mich würde am meisten das Autoportrait interessieren, weil ich eigentlich fast alle Düfte mit Bergamotte liebe! Und in Kombination mit Weihrauch stell ich mir den Duft einfach nur super vor!

  34. Hallo, meiner eindeutiger Favorit ist Lumiere Blanche, da in jeder Note etwas für mich dabei ist. Kopfnote Zimt, Herznote Mandel, Basisnote weißer Moschus. Ich habe diesen Duft schon in meiner Nase.

  35. Louve
    7.Sep 2012
    Antworten

    Ich kann mich überhaupt nicht entscheiden. Bergamottepfeffervetiverwiebitteschönriechtyuzu? Ich mag Vanille und Patchouli nicht, zähle dennoch Lady Vengeance zu meinen Lieblingsdüften und bin verliebt in Pfeffer- und Pflaumendüfte. Still Life hört sich am schönsten an, doch wenn es nach dem Foto ginge fiele meine Wahl auf Autoportrait…

  36. Uta Busch
    8.Sep 2012
    Antworten

    Ja, schwer zu entscheiden. Düfte für unterschiedliche Stimmungen, alle vier klingen sehr schön. Still Life für die Konfettimomente, Chambre Noir passt vielleicht auch für ein geheimes Schäferstündchen und Autoportrait für die kontemplativen Zeiten. Lumière Blanche könnte ein Duft sein, der einfach gut zu mir passt, der Mandelanklang interessiert mich da besonders. Ich hatte schon einige Düfte mit Mandel getestet, die mir allesamt zu mächtig und süß waren. Bei Lumière Blanche klingt es verhaltener und so, als sei der mandelige Anklang eher in der Balance mit den würzigen und floralen Facetten.
    Ich bin sehr gespannt, ob mir das Glück diesmal hold ist und ich die Gelegenheit zum Testen bekomme.

  37. Marketa Klingler
    8.Sep 2012
    Antworten

    ich möchte gerne ein Produkt testen,weil ich immer denke,daß Natur Aroma am besten riecht und nach dem testen kann ich meine Meinung wielleicht gerne ändern.

  38. Katia
    8.Sep 2012
    Antworten

    So riecht Lust!
    Chambre noire, die Dunkelkammer hat mich sehr neugierig gemacht!
    Wie harmonieren Weihrauch und Backpflaume?! Ich würde diese Mixtur gerne auf meiner Haut riechen.

  39. Rafaela
    8.Sep 2012
    Antworten

    Mich spricht die Duftbeschreibung von Lumière Blanche am meisten an. Ich würde mich auf die Zusendung riesig freuen.

  40. Gabi
    8.Sep 2012
    Antworten

    Chambre noire ist mein Favorit, habe alle Ingredentien schon probiert, außer Backpfaume, bin sehr neugierig und gespannt aufs Ausprobieren!

  41. Valentina
    9.Sep 2012
    Antworten

    Ich mag sinnliche und mysteriöse Düfte, deshalb wäre mein Favorit Chambre Noir.
    Es wäre wirklich wunderbar, wenn ich die Gelegenheit zum Testen bekäme, denn alle vorgestellten Düfte sprechen mich an.

  42. Sandra
    9.Sep 2012
    Antworten

    Liebes ALzD-Team,

    für mich hören sich alle vier Düfte himmlisch an, aber besonders neugierig bin ich auf „Still Life“, da ich die Kombination aus Pfeffer, Rum und Ambra sehr interessant finde und es genau in mein Beuteschema passt.

  43. Tatjana
    9.Sep 2012
    Antworten

    Lumière Blanche ist genau das richtige für mich. Sternanis, Mandel, Zimt.. sehr ansprechend, das möchte meine Nase riechen 😉

  44. anibody
    9.Sep 2012
    Antworten

    Lumière Blanche.. das hört sich ja traumhaft an 🙂 Mandel + Zimt.. hmmmm, der Duft riecht bestimmt gut 🙂

  45. Jeanine
    9.Sep 2012
    Antworten

    Ich entscheide mich für Lumière Blanche, weil es in einer gelungenen Interpretation der Fotografie die sinnliche Wärme eines strahlenden Sommers auf beunruhigende Weise mit dem kühlen Licht der Klippen verbindet. An manchen Tagen eine Spur zu zahm für meine Seele – aber köstlicher Balsam auf meiner Haut.

  46. Lena
    9.Sep 2012
    Antworten

    Synästhesie ist immer ein tolles Spiel…die Farbsprache, die ganz was Neues, was Gewagtes, Unverschämtes und zutiefst DISTURBING ans Licht des Bewusstseins fördert… Das sind wir so gewohnt, diese sprachliche Verknüpfung der Sinneseindrücke. Aber was passiert nun, wenn man dies in und mit einem Duft versucht? Mir ist Angst und Bange um meine Sinne, wenn ich daran denke, dass ein heller Duft mit einem leuchtenden Namen sich mit diesem unerträglich weißen Bild in meinem Kopf vereint…

    Aber ich bin mutig und würde es gerne ausprobieren:-)… Daher interessiere ich mich sehr für Lumière Blanche.

  47. iris
    9.Sep 2012
    Antworten

    STILL LIFE.
    weil ich wissen will, wie eine Komposition aus Ambra, Pfeffer und Harzen klingt. Und was das dann auslöst, darauf bin ich gespannt.
    Hah! Und neugierig, ob es den Sucht- Faktor von LUMIÈRE BLANCHE zu toppen vermag…

  48. Esther
    9.Sep 2012
    Antworten

    Mein Favorit ist Lumière Blanche. Ich liebe Zimt und Anis und die Beschreibung hört sich nach Weihnachten an…

  49. Kathi
    9.Sep 2012
    Antworten

    Liebes AlzD-Team,
    die Duftbeschreibungen dieser vier Schätzchen hören sich wirklich ganz besonders an. Am meisten reizen würde mich Lumière Blanche – Kardamom, Anis, pudrig, Mandel, Milch -> WOW! Das hört sich schon beinahe nach einem winterlichen heißen Wohlfühl-Getränk abends auf der Couch an. Ich muss allerdings zugeben, mein 2. Favorit wäre durch Ulis kürzliche Schwärmereien der Duft Still Life, dessen Beschreibung klingt auch ganz vielversprechend.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Kathi

  50. Petra
    11.Sep 2012
    Antworten

    Könnt Ihr mich aus meinem Elend erlösen? Ich habe bis heute noch nicht den Duft gefunden, bei dem ich das Gefühl habe: das bin ich. Ich liebe frische und natürliche Düfte….

  51. Ulrike
    11.Sep 2012
    Antworten

    Hallo liebe Petra,

    wir erlösen Dich liebend gerne aus Deinem Elend – zumindest werden wir es sehr gerne versuchen 🙂
    Dazu bräuchten wir aber mehr Informationen: Was Du bisher hattest, was Du mochtest oder eben so gar nicht, ob Du Dir bestimmte Ingredienzen wünschst, in was für eine Richtung es gehen darf (Zitrusfrüchte? Früchte? Beeren? Aquatisch? Maritim? Sauber? …).
    Du kannst Dich entweder gerne direkt an unseren Shop wenden – http://www.ausliebezumduft.de, entweder telefonisch oder per Mail. Oder Du kannst Dich auch bei mir per Mail (u.knoell@ausliebezumduft.de) melden, ich kann Dich gerne zurückrufen. Wäre doch gelacht, wenn wir nichts finden würden 😉

    Liebe Grüße,

    Ulrike.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.