4 Kommentare

  1. iris
    29.Jun 2012
    Antworten

    Olala, die Beschreibung (wahres Wort innerhalb diesem Mediums, denn es geht ja nichts, außer schreiben…, vor allem nicht RIECHEN!), die Beschreibung von „Cuir Fauve“ ist wundervoll, liebe Ulrike!
    Selten hat so eine „abgefahrene“ Story (also DEINE Phantasie) mir mehr Lust gemacht auf einen Duft! Es ist so ein tieferes Verlangen, schon eher eine Art Gier…
    Mindestens mal eine Probe von Cuir Fauve zu haben, am liebsten gleich… vielleicht ist ja eine einzige klitzekleine bei der neuen Freitagsverlosung dabei?
    (Phantasie- Düfte sind ja etwas sehr sublimes, ich hab auch schon von Duftkombinationen geträumt, Du auch?)
    Liebe Grüße
    Iris

  2. Ulrike
    4.Jul 2012
    Antworten

    Vielen herzlichen Dank liebe Iris 🙂
    Ich bin ja SO sehr gespannt, ob Du ihn auch so wahrnimmst wie ich. Berichtest Du mal, wenn Du ihn getestet hast? Das wäre fein!

    Was die Duftkombinationen angeht ist es bei mir in der Tat auch so, dass ich häufiger von etwas Bestimmtem träume. Oder von einzelnen dominanten Gerüchen. Und irgendwann auch davon, wie ich mein Lieblingsparfum, das vergriffene, in einem alten Bunker unter Paris gefunden habe 😉

    So eine Leidenschaft bewegt eben auch im Traum 😀

    Viele liebe Grüße zurück,

    Ulrike.

  3. Annette
    18.Jul 2012
    Antworten

    Liebe Uli!

    „Cuir Fauve“ – die Beschreibung der Duftnoten hat bei mir für ein heftiges Klick im Kopf gesorgt 😉 Das geht ja so ein bißchen in Richtung eines meiner speziellen Lieblinge, des „Divin Enfant“ von ELdO und ist daher als unbedingt testenswert schon vorgemerkt, Deine Beschreibung tut natürlich das übrige, hachja, so müssen manche Abende einfach sein!

    (Ich hab im Moment ehrlicherweise allerdings: Bahnfahrt, Fertigpizza, Dusche, Halbtot-Umfallen – schon deshalb brauche ich olfaktorische Kompensation und Tröstung. Und ein Seidenes mit Lederpaspelierung nehme ich dann bitte-danke auch *lach*)

    Viele liebe Grüße!

    Annette,
    die sich ab jetzt genußvoll durch sooo viele versäumte Seiten Duft-Tagebuch schmökern wird

  4. Ulrike
    22.Jul 2012
    Antworten

    Huhuu liebe Annette,

    das Kindchen mag ich auch SEHR 🙂
    Ich finde allerdings, dass er sich schon sehr von Cuir Fauve unterscheidet. Trotzdem glaube ich, dass Du etwas mit ihm anfangen können müsstest.
    Und was den Alltagszustand angeht: Ich habe – kranke Katze, viel zu tun, jede Menge Tomatensuppe, chronischen Schlafmangel, Bad Hair Day. Hätte auch nichts gegen das Seidene einzuwenden.
    Vielleicht sollten wir mal wieder auf die Gass? 😉

    Ganz viele liebe Grüße,

    Uli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.