6 Kommentare

  1. Christiane
    16.Nov 2010
    Antworten

    Und wieder ‚was dazu gelernt: Im Süden ticken die Uhren schneller, der Buß- und Bettag ist schon vorbei 😉
    Chocolate Greedy ist mein Gourmandfavorit, und für mich grenzt es ja an Gotteslästerung, ihn in einem Atemzug mit den CSP-Düften zu nennen. Diese sind mir zu süß, zu eindimensional und vor allem zu flüchtig.
    Chocolate Greedy dagegen… schmacht.
    Aber die Geschmäcker sind zum Glück verschieden und also Dankeschön für Deinen Artikel. Und Vanille Extasy steht jetzt auf der Testen-muss-Liste.
    Für den Nez a Nez bin ich leider zu schwach, der war mir gegenüber keine Bombe sonder ein Baseballschläger – aber wie gesagt, es finden sich sicher standfestere Fans.
    Liebe Grüße C.

  2. Ulrike
    16.Nov 2010
    Antworten

    Im Süden ticken die Uhren SOWAS von schnell – das kommt davon, wenn die gute Uli Steffis Freitagstext vorzieht, weil sie mit ihrem Erfahrungsbericht vom Samstag noch nicht fertig ist/war 😉 😉
    Der allerdings kommt diese Woche noch, versprochen 🙂

    Liebe Grüße, die Uli, die auch noch ein paar Gourmands in petto hat 🙂

  3. Almut
    17.Nov 2010
    Antworten

    ich schließe mich christiane voll und ganz an, auch ich liebe den chocolate greedy in der kalten jahreszeit. nicht einfach nur ein süßes düftchen, nein, dieser duft hat mehr zu bieten als einfach nur klebrig zu sein. auch ich möchte ihn nicht mit den zuckerwässerchen von csp verglichen wissen 😉

    mit den nez a nez düften kann ich mich irgendwie nicht anfreunden. die sind mir zu wenig „ausgegoren“ zu üppig und plump. vielleicht hab ich aber auch einfach nicht die richtige haut dafür.

    liebe grüße
    almut

  4. Steffi
    17.Nov 2010
    Antworten

    Nein, nein, meine zwei Chocolate-Greedy-Verfechter, ich möchte hier keineswegs den Duft aus dem Hause Montale zu einem siamesischen Duftzwilling von CSPs Amour de Cacao machen. Und dennoch sind Parallelen aufweisbar: die Zutaten lesen sich sehr ähnlich (auch wenn die Umsetzung in beiden sehr unterschiedlich ist) und der Papa der beiden ist auch der gleiche – Herr Montale. Zwei Schoko-Frucht-Vanille-Halbgeschwister, die sich vom Genotyp sehr ähneln, im Phänotyp (hier wäre der Olfotyp vielleicht passender, schließlich geht es hier ja nicht ums Aussehen, sondern um die geruchliche Ausprägung) aber so unterschiedlich sind wie Tag und Nacht. Ach, da kommt wieder der Biologe durch 😉

  5. Christiane
    17.Nov 2010
    Antworten

    Na gut – nennen wir den CSP doch den bösen Zwilling 🙂

  6. Steffi
    17.Nov 2010
    Antworten

    Oder: die bucklige Verwandtschaft 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.