Ein Kommentar

  1. Christel
    8.Sep 2017
    Antworten

    Ich habe die UNUM Düfte kürzlich in Bozen in einer reizenden Nischen Parfümerie (The Beauty Boutique) gesehen und, da ich oben stehende Rezension noch im Hinterkopf hatte, deren relativ neuen Duft „Io non ho mani …“ getestet. Weihrauch ist für mich immer einen Test wert, dieser sowie die weiteren Ingredienzen Myrrhe, Zeder und Sandelholz werden vermutlich von Ylang und Tonka davor bewahrt, eine doch eher strenge Angelegenheit zu werden, sondern sind einfach ganz eigen und großartig.
    Bin bei „Konzept-Düften“ generell eher skeptisch, oft genug ist die Idee größer als das Resultat, aber in diesem Fall: Daumen hoch für UNUM!
    Vielen Dank + liebe Grüße, Christel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.