Hitzefrei …

… gibt es leider nur an den Schulen – zumindest gab es das mal zu Zeiten, in denen ich noch die Schulbank drückte. Wir Nicht-Schüler schwitzen vor uns hin bei den derzeitigen Temperaturen und bemühen uns, unsere grauen Zellen wenigstens ein bisschen in Schwung zu bringen – nicht immer einfach. Ein paar Tipps und Tricks, die ich praktiziere, um mir die Hitze ein wenig erträglicher zu machen, teile ich gerne mit Euch – vielleicht habt Ihr ja auch welche für mich?

peppermint_avocadoMeine Geheimwaffe für Hirn und Haare, sowohl im Sommer als auch nach einem langen feucht-fröhlichen Abend, gerne auch in Kombination: Philip B Peppermint and Avocado Shampoo. Es bestehr aus 2,3 % Pfefferminze, 16 reinen Pflanzenextrakten sowie 11 Ölen. Erstens macht es großartige Haare, es beschwert nicht, macht die Haarpracht leicht und luftig. Und, für mich noch wichtiger: Es prickelt, bitzelt und erfrischt meinen Kopf. Sobald ich eine Portion auf meinem Haupt habe, duftet es wunderbar frisch und klar, kühlt auf der Kopfhaut, lässt mich durchatmen, macht den Kopf frei und regt die Blutzirkulation an. Nachhaltig. Ich liebe es!

Wenn es so warm ist trinke ich wie ein Weltmeister. Und zwar – Wasser. Leitungswasser, um genau zu sein. Irgendwann wird es einem dann doch auch ein bisschen langweilig, wenn man es literweise in sich hineinschüttet, täglich. Deshalb „pimpe“ ich es – je nach Lust und Laune, und zwar mit frischen Kräutern und Früchten. Kleingeschnippelt in einer Karaffe mit Leitungswasser angesetzt und ab damit in den Kühlschrank – ein paar Stunden später habe ich dann herrlich kühles Wasser mit einem schönen und vor allem auch natürlichen Beigeschmack. Kombinationen, die besonders gut harmonieren und geschmackstechnisch erprobt sind:

  • Basilikumblätter und Nektarine
  • Erdbeeren und Ingwerscheibchen oder Zitronenscheiben, gerne auch mit ein paar Minzblättern
  • Erdbeeren und Rosmarin
  • Minze mit … Pfirsich; Melone (egal welche); Gurke (ja, Gurke!); Zitrone; Ingwer;
  • Fenchel (aus dem Teebeutel, Fenchelsaat) und Heidelbeeren
  • Lavendel und Limette (gibt es auch als Saft, z.B. im Asia-Shop oder im gut sortierten Supermarkt)
  • Ingwer und … Zitronenmelisse; Melone;
  • Apfelscheiben und Zimt(stangen)

… Ihr seht schon, es wiederholt sich 🙂 Alleine der Geschmack entscheidet, der persönliche, man kann so ziemlich alles miteinander kombinieren und ins kühle Nass stürzen, um es hernach zu konsumieren. Manche der Rezepte gelten auch als Detox-Drink oder als Fatburner – doppelt gut, gell?

Squared Splash

Derek Gavey „Squared Splash“ via Flickr – CC BY 2.0

Im Raum um mich herum darf es gerne gut duften – ganzjährig. Ich habe ständig alle möglichen Raumdüfte in Verwendung: Diffusoren, Kerzen, Sprays und zum Teil auch hochwertige japanische Räucherstäbchen. Generell darf es bei mir hier nicht zu süß hergehen – ich ertrage zu opulente, schwere Düfte nicht um mich herum. Bei den derzeitigen Temperaturen allerdings muss es ganz besonders leicht und „erfrischend“ duften. Dafür habe ich selbstredend auch meine Favoriten.

pompelmocassisPompelmo & Cassis von Dr. Vranjes gehört definitiv dazu. Ich schwärme wirklich für dieses kleine Kunstwerk, dass ich sehr oft, besonders gerne aber im Frühling und Sommer bei mir in der Wohnung stehen habe, gerne auch in mehreren Räumen. Fruchtig und frisch, leicht säuerlich-herb und wunderbar kühl(end). Ein Duft, der auch immer bei denjenigen ankommt, die Raumdüften gegenüber eher ablehnend eingestellt sind. Pompelmo & Cassis mag einfach so gut wie jeder – zu Recht!

Duftkerzen mag und benutze ich auch im Sommer – und da kommen bei mir ganz ausschließlich die Kerzen meines Lieblingskerzenherstellers Cire Trudon zum Einsatz. Warum? Weil Cire Trudon anbetungswürdig schöne Kerzen mit Kräuter- und Grasnoten bietet in einer einzigartigen Qualität. Das ist auch der Grund, weshalb ich den Hersteller zu meinem absoluten Liebling auserkoren habe, was Duftkerzen angeht.

abdelkaderDrei meiner Favoriten empfehle ich Euch: Dada, Abd el Kader und Odalisque. Abd el Kader ist eine ausnehmend wunderbare Kerze – sie duftet nach abgekühltem Pfefferminztee im Beduinenzelt. Ehrlich. Göttlich! Dada ist nicht minder schön: Eukalyptus und Minze treffen hier auf Noten von Tee – und kreieren für meine Nase die Impressione einer frischen Kräuterwiese, taubenetzt. Odalisque schlussendlich brilliert mit Zitrone, Orange, Orangenblüten, Wacholder und Vanille – eine authentische, fruchtig-leichte Orangenblüte mit einer schönen, weichen Vanille abgerundet.

Meine Dufttrends dieser Tage sind eigentlich ein alter Hut – ich benutze nach wie vor meine Sommerlieblinge:

  • OS_FB_packRhabarber! Gerne von Olfactive Studio (Flash Back) oder den Klassiker von Aedes de Venustas. Ansonsten auch das neue Cologne von La Manufacture, Cologne Rare.
  • Minze – am liebsten Menthe Fraîche von Heeley, gerne auch mal Herba Fresca von Guerlain.
  • Sexy Salz auf der Haut – mein All-Time-Favorit und Sommer-Vetiver Sel de Vétiver von The Different Company.
  • dammusoDammuso – meine alte Hesperiden-Liebe. Ich hoffe, der geht nie aus dem Sortiment von Profumi di Pantelleria. Für mich immer noch und immer wieder einer der schönsten Zitrusfrüchte-Düfte.
  • Sommernachtstraum – Gardénia Petals von Van Cleef & Arpels. Ein solch schöner Weißblüherduft zum Ausgehen an lauen Sommerabenden!
  • Rose Alexandrie aus der Armani Privé-Kollektion – eine helle, leicht zitrische Sommerrose mit tollen Mimosenanklängen.
  • Indiscrète von Technique Indiscrète/Libertin Louison: Auch bei mir darf es mal fruchtig sein und unbeschwert 😉 Indiscrète soll einen Frühlingstag im Garten darstellen. Lasst Euch von den Duftnoten nicht ins Bockshorn jagen – viiele Früchte, säuerlich herb und prickelnd, ein bisschen sauberes Leinen und ein klitzekleines Quentchen Süße in der Basis. Erfrischend, fröhlich, unkompliziert und lebensbejahend.
  • Feiglinge satt – am liebsten die Klassiker: Premier Figuier von L’Artisan Parfumeur und Diptyques Philosykos, der mediterrane Garten von Hermès sowie Fico di Amalfi von Acqua di Parma.

Und welche Sommertipps und -lieblinge habt Ihr so? Ich bin gespannt!

Viele liebe Grüße,

Eure Ulrike.

Neue Kommentare

Geschrieben von:

Meine Liebe galt schon seit je her dem Ästhetischen: So geht mir das Herz auf bei jeglichen Dingen, die durch Form, Funktionalität, Design und Herzblut zu überzeugen wissen. Und wenn dann noch ein Quäntchen Historie dazu kommt, ist es meist ganz um mich geschehen … Ich bin der Nischenparfümerie mit Haut und Haaren verfallen und seitdem immer auf der Suche nach dem oder vielmehr: einem neuen heiligen Gral. Diese Suche sowie mein ganzes Interesse, meine Begeisterung möchte ich gerne mit Euch teilen!

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.