3 Kommentare

  1. Margot
    30.Sep 2013
    Antworten

    Hallo Uli,

    ich kam 2012 auf der Pitti in den Genuß, Neela kennen zu lernen und die ersten 3 Düfte zu testen. Ich bin kein Obst-Duft-Freund und mit Weißblühern, speziell Tuberose, hab ich ja meine Schwierigkeiten. Neela hat mich überredet und ich hab meine Nase in das Bombay-Bling-Glas gehalten. Nach Anima Dulcis war das eine weitere Duftexplosion, die ich an diesem Tag erleben durfte. Und, schau an, schau an, finde ich ihn grandios! Oppulent, bunt wie das Holi-Fest, voller pulsierender Energie und in keinster Weise ins Klebrige oder Seifige abdriftend.

    Viele Grüße,
    Margot

  2. Barbara
    21.Okt 2013
    Antworten

    Gibt es Liebe auf den ersten Riecher? Für mich schon. Bombay Bling! Was für ein Duft! Mir fehlen die Worte. Nach Indien will ich immer noch nicht, aber dieses Bombay ist schlicht ein Traum.

    Ulrike, kannst Du mir gelegentlich die Liste Deiner erweiterten Lieblingsdüfte schicken, dann könnte ich mir wohl die ganzen Abfüllungen sparen 😉

    Momentan erlebe ich den ganzen Reichtum der Duftwelt. Opulent, dezent, warm, kalt… Es ist so faszinierend. Es hat mich total erwischt.

    Liebe Grüsse an alle Duftsüchtigen,

    Barbara

  3. Ulrike
    24.Okt 2013
    Antworten

    Tja, liebe Margot, – das kann ich sehr gut verstehen. Ich bin auch kein Freund von Quietschefrüchtchen, aber da gibt es obsttechnisch doch so einiges, das mich trotzdem begeistern kann, habe ich in der letzten Zeit festgestellt. Bombay Bling gehört definitiv dazu.

    @ Barbara: 😀
    Eine Liste meiner erweiterten Lieblinge? 😀
    Die ist aber… laaaang 😉
    Toll, dass es Dich so erwischt hat. Bei mir ist es nach Jahren immer noch so – was für ein schönes Gefühl!

    Viele liebe Grüße,

    Eure Ulrike.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.