11 Kommentare

  1. Jutta L.
    20.Apr 2012
    Antworten

    Liebe Uli,

    Danke für die schönen Berichte! Eine Probe des Rhabarberduftes ist unterwegs zu mir, darauf bin ich sehr gespannt. Die Kombination von Rhabarber und Chypre ist für mich allerdings ziemlich schwer vorstellbar. Wobei ich mir Rhabarber und Weihrauch vorher auch nicht hätte vorstellen können und dann funktionierte das bei Comme des Garcons in 2 Düften doch ganz gut.

    Und die Nazarethkerze hatte ich auch schon unter der Nase, neben Sapin de Noel von Mizensir ist sie für mich die schönste Weihnachtskerze.

    Lieben Gruss
    Jutta L.

  2. Jutta L.
    20.Apr 2012
    Antworten

    Oops, habe gerade erst die Noten nachgelesen, der hat ja auch Weihrauch! Ausserdem kam eben die Probe, werde jetzt mal testen gehen….

    Lieben Gruss
    Jutta L.

  3. Margot
    20.Apr 2012
    Antworten

    Liebe Jutta,
    ich schwöre, Du wirst begeistert sein! Ich empfinde ihn als eine sehr außergewöhnliche, ansprechende, inspirierende, verwirrende Melange und je mehr ich darüber nachdenke und mir versuche den Duft in Erinnerung zu rufen (was auch gelingt mit einem Resthauch auf dem Teststreifen) bin ich mehr und mehr davon überzeugt, dass er sogar bei mir einziehen wird 😀

    LG, Margot

  4. Dorothea
    20.Apr 2012
    Antworten

    Hallo zusammen,

    Eure Beschreibungen haben mich ausgesprochen neugierig gemacht, ich glaube, ich werde auch mal ein Pröbchen ordern…
    Da ich bisher fast alle Duchafour-Düfte sehr gut fand (auch diejenigen, die ich nicht tragen kann – wie zum Beispiel Vanille Absolument), bin ich sicher, dass auch der hier ein Meisterwerk ist.
    Interessant fand ich auch den neuen Ananas-Duft von Sospiro, wobei ich in Anbetracht des Preises hoffe, dass er mir vielleicht doch nicht gefällt 😉

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Dorothea

  5. Ulrike
    24.Apr 2012
    Antworten

    Hallo Ihr,

    bin sehr gespannt wie Ihr den Aedes findet – für mich ist er ein Must-Have. Duchaufour UND Rhabarber ist einfach zuviel für mich – Widerstand zwecklos. Berichtet mal, wenn Ihr getestet habt!

    @ Dorothea: Jaja, das hoffe ich auch immer, dass mich nicht die ganz fiesen teuren erwischen. Dafür sitze ich gerade an der Oud-Kollektion von Xerjoff – und, was soll ich sagen, ich glaube, ich muss nicht nur einen davon haben 🙁 *jammer*

    Viele liebe Grüße zurück,

    Uli.

  6. Dorothea
    24.Apr 2012
    Antworten

    Hallo,

    ich konnte auch nicht widerstehen und habe ein Aedes-Pröbchen bestellt. Ich liebe Rhabarber und nach der diesjährigen Prämiere am Sonntag (Rhabarber-Crumble mit Eierlikörsauce), musste der Duft einfach her! Nun warte ich gespannt auf die Lieferung.

    Liebe Ulrike, da Du jetzt das Stichwort „Xerjoff“ genannt hast… ich schleiche schon seit langer Zeit um den „Irisss“ herum, habe mich aber aus eben erwähnten Gründen noch nicht getraut, ihn zu testen… Soll ja der ultimative Iris-Duft sein, ist das tatsächlich so (Du kennst ihn ja sicherlich schon…)?

    Liebe Grüße
    Dorothea

  7. Ulrike
    25.Apr 2012
    Antworten

    Huhuu liebe Dorothea,

    wenn Du sparen möchtest, dann teste Irisss lieber nicht 😉 In der Tat finde ich, dass er zu den schönsten Irisdüften auf dem Markt gehört (obgleich ich meine ebenso stolzpreisige Iris Pallida vorziehe – das ist aber persönliche Präferenz).

    Rhabarber-Crumble mit Eierlikörsauce lässt mich augenblicklich unglaublich hungrig werden… Vielleicht kann ich das mit einem Sprüherchen Aedes beheben? Ich sitze gerade an der Rezension 😉

    Viele liebe Grüße und viel Freude beim Testen –

    Uli.

  8. Dorothea
    26.Apr 2012
    Antworten

    Liebe Ulrike,

    genau das habe ich befürchtet 😉 …obwohl mich Dein zweiter Satz tröstet – solche Aussagen von Bloggern habe ich schon öfter mal gelesen (oft wurde allerdings mit ISM verglichen). Vielleicht bleibe auch ich immun ;), testen werde ich ihn dennoch.

    Mein Aedes-Pröbchen ist inzwischen angekommen, aber irgendwie bin ich heute ganz und gar nicht in Rhabarber-Stimmung, bei diesem Wetter brauche ich eher einen kuscheligen „Comfort Scent“ und das ist seit einigen Tagen „Panache“ (der mittlerweile den Langzeit-Test bestanden hat und ein fester Kaufkandidat ist – eigentlich wollte ich ihn erst nächsten Winter kaufen, da ich hoffte, dass nun die Zeit für „richtige“ Frühlingsdüfte gekommen sei, aber wenn das Wetter weiter so bleibt, dann ist er fällig).

    Ich habe ganz zaghaft einen Spritzer Aedes auf mein Handgelenk aufgetragen und musste feststellen, dass das mal wieder irgendwo ein typischer Duchafour ist – auf eine angenehme, nüchterne Art opulent, wenn Du weißt, was ich meine. Der Rhabarber ist sehr authentisch, aber viel schöner finde ich eigentlich das, was danach kommt – vor allem die Tomate (früher gab es doch so einen netten Sommerduft mit Tomate von Nina Ricci, wie hieß er denn noch?), und den Weihrauch, der dafür sorgt, dass der Duft im Verlauf nicht zu flach wird.
    Alles in allem – sehr gelungen, aber um zu entscheiden, ob er im Sommer bei mir einzieht, muss ich noch ausführlicher testen, bei entsprechendem Wetter. Im Moment steht „Pulp“ noch auf Platz 1 der Sommer-Must-Have-Liste, aber wer weiß… Und im Juli kommt noch der Orangenblüten-Weihrauch-Duchafour…

    Liebe Grüße und gute Nacht!

    Dorothea

  9. Dorothea
    27.Apr 2012
    Antworten

    Huhu,

    habe gerade noch einen potentiellen Sommer-Must-Have entdeckt: Sienne d’Orange von The Different Company. Karotte+Iris+Leder sieht sehr nach meinem Beuteschema aus. Ab wann wird dieser Duft bei Euch verfügbar sein (gelistet ist er wohl schon, aber noch ohne Preise…)?

    Viele Grüße und ein schönes, hoffentlich sonniges, Wochenende

    Dorothea

  10. Ulrike
    30.Apr 2012
    Antworten

    Huhuu liebe Dorothea,

    testen ist kein Fehler, eigentlich… 😉
    Wie hat sich der Aedes mittlerweile im Test entwickelt?
    Und dass Pulp auf der Einzugsliste steh das verstehe ich natürlich vollkommen 🙂
    Betrefss der neuen Colognes von TDC, die ich auch noch in einem Neuigkeitenartikel vorstelle – die sollten dieser Tage irgendwann eintrudeln, eigentlich.

    Viele liebe Grüße,

    Ulrike.

  11. Dorothea
    6.Mai 2012
    Antworten

    Huhuuu,

    Aedes hat sich im Test seeehr positiv entwickelt, nachdem ich bei nstperfume gelesen habe, dass das der „Dzongkha für den Sommer“ sei, habe ich ihn sofort genauer unter die Lupe genommen.
    Und als ich heute den Rhabarber fürs Crumble geschnitten habe (diesmal mit Orangen-Vanille-Sauce, haben sich meine drei Männer gewünscht…) musste ich feststellen, dass Aedes wirklich sehr authentisch ist, meine Finger haben nämlich gerochen als ob ich sie mit Aedes eingesprüht hätte.

    Nun stehe ich aber vor einem großen Dilemma – welcher soll denn jetzt der neue Sommerduft werden? Pulp oder Aedes? Ich denke wahrscheinlich doch Pulp, meine große Liebe, und wenn Aedes nicht so teuer wäre, würde ich ihn sozusagen als „Zweitduft“ für meine „summer rotation“ nehmen (so ähnlich nennen es doch die Damen im nst-Blog, oder?), aber so muss er wahrscheilich noch ein Jahr warten…

    Liebe Grüße
    Dorothea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.