2 Kommentare

  1. Dorothea
    11.Apr 2012
    Antworten

    Liebe Uli,

    allein schon der Anblick der Bilder ließ mich aufhorchen und Deine Rezension lässt erst recht mein Herz höher schlagen…
    Ich muss sowohl den La Fumée als auch En Sens de Bois unbedingt testen (wie konnte dieser mir denn entgehen? Und das mit Iris in der Kopfnote? *Probebestellfinger zuck*).

    Natürlich wüsste ich gerne, wie die beiden im Vergleich zu Dzongkha zu sehen sind, etwas weihrauchlästiger, nehme ich an…

    Zum Thema Weihrauch und Kraft fällt mir noch ein Erlebnis ein. Obwohl ich schöne Düfte liebe, bin ich weit davon entfernt, zu viel in sie reinzuinterpretieren oder ihnen gar irgendwelche Wirkungen zuzuschreiben.
    Allerdings machte ich letztes Jahr, nach einem zehntägigen Krankenausaufenthalt, der natürlich mit gleichzeitiger Parfum-Abstinenz verbunden war (ich ließ mir zwar Hiris bringen, in der Hoffnung, vielleicht ein kleines Tröpfchen auf mein Handgelenk zu träufeln, zum Aufhellen der Stimmung, fand den Duft aber irgendwie anders als sonst), eine interessante Erfahrung.

    Wieder zu Hause angekommen, habe ich mich als Erstes auf mein Parfumschränkchen gestürzt und erlebte Ähnliches wie mit Hiris – alles roch seltsam und irgendwie abstoßend. Alles – bis auf Dzongkha. Vielleicht ist an den Weihrauch-Düften wirklich etwas dran…

    Viele Grüße

    Dorothea

  2. Ulrike
    13.Apr 2012
    Antworten

    Hallo liebe Dorothea,

    herzlichen Dank für Deine Zeilen – freut mich sehr, dass Dir die Bilder gefallen. Hat wie meist ein bisschen gedauert, bis ich etwas für mein eigenes Empfinden Passendes gefunden hatte. La Fumée als auch En Sens de Bois sind beide kräftiger als Dzonghka. En Sens de Bois ist – streng. Denk an Yoga: Da gibt es die ganzen spirituellen Wohlfühlauslegungen – das wäre dann Dzonghka, und dann die „reine“ Schule ohne Schnickschnack und Wellness – das wäre dann En Sens de Bois. Verstehst Du, was ich meine? 😉
    La Fumée ist monothematischer, die beiden anderen kreieren richtige Bildwelten, sind Spaziergänge. La Fumée ist eher eine Momentaufnahme.

    Die Krankenhausgeschichte kann ich sehr gut nachvollziehen und ich glaube auch, dass am Weihrauch als Kraftort etwas dran ist, so man als Ministrant keine schlechten Erfahrungen gemacht hat…
    Für mich sind Weihrauchdüfte ausschließlich fürs Gemüt da, für mein eigenes 😉

    Viele liebe Grüße zurück,

    Uli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.