Herbstliche Novitäten die Dritte.

Ein paar Schmankerl habe ich noch für Euch, die uns im Herbst diesen Jahres erwarten – beginnen wir doch gleich mit den Amis:

Clean Perfume rücken uns auf die Pelle, und zwar mit „Skin“:

„This fragrance captures the delicate scent of bare skin. Hints of dewy flower petals wrap around notes of pure creaminess and warm musk to evoke the simple scent of touchable skin. Enticing, fresh, pure. Clean skin at its best.“

Umgesetzt wird der Eindruck von nackter Haut mit Lotosblüte, Honigtau, ozonigen und aquatischen Noten, „blauer Rose“, weißem Moschus, Ambra, Hölzern und Vanille.

New York ist groß und Bond No. 9 längst noch nicht fertig mit der olfaktorischen Abbildung des Big Apple – im September rückt man dem allerdings ein Stückchen näher: Drei neue Düfte, und zwar die ersten drei einer neuen Serie, die, oh Wunder, den Namen „I love New York“ trägt: I love New York for Her, I love New York for Him und I love New York for All.

Hierfür hat man sich mit der bekannten „I love New York“-Marke zusammengetan:

„We are ecstatic to be partnering with the iconic I LOVE NEW YORK brand in connection with a new series of fragrances that expand our collection beyond our beloved city to encompass the scents of the entire Empire State. This partnership celebrates the diversity and uniqueness of New York in a distinct way, which makes it a perfect fit. Our collaboration is a means of extending our creative expression of love to all of New York.“

Die Düfte im Einzelnen:

„I LOVE NEW YORK for Her, in a pink bottle, is surely the most scrumptious Bond No. 9 eau de parfum yet—a pastry gourmand so delectable, you can practically taste the vanilla frosting. Yet this scent has a worldly balance, as well, making it as perfect for late-night clubbing in a fluttering, glam top and satin peg-leg jeans as it is for bike-riding through the parks in a camisole and shorts. The opening notes—mandarin zest, spicy nutmeg, and a blueberry muffin accord (SO New York)—are instant attention-getters which soon segue into a bouquet of roses and pink peonies, laced with sultry patchouli. But then the tone deepens, with a drydown of sexy musk, vanilla bourbon frosting, sandalwood, and a soft leather accord, adding elegance to the earlier notes.

I LOVE NEW YORK for Him, in a blue bottle, will appeal to fast-paced men who live a multifaceted city lifestyle as well as enjoy all the outdoor adventures of the great state of New York. The opening notes—grapefruit zest, juniper berry, ginger, and an electric energy accord—are all about get-up-and-go. Then, once your attention has been riveted, the scent (like the man) segues into more thoughtful, sophisticated notes: an exquisite extract of soothing lavender (a longtime staple of male perfumes), full-bodied geranium and patchouli, and an animal leather accord. The base notes that linger—sandalwood, balsam-like labdanum, musk, and, updating it all, a modern amber accord—are frankly smoky and sensual, but still very much in control.

In a black bottle, I LOVE NEW YORK for All is velvety smooth yet sense-awakening—like a really good and fresh cup of java laden with cream. In fact, at the heart of this warmth-inducing gourmand’s delight is an infusion of coffee beans with soothing but slightly spicy cacao natural and tantalizing creamy chestnut. But those aren’t the first flavors you smell. At the outset, a gentle wake-up call: a citrus-floral-spice blend of bergamot, lily of the valley, and pepper. Top-notes usually aren’t as softspoken as these, but for sure your attention is riveted, and remains so as the coffee aroma begins percolating. The mellowness is sustained at the end with base notes of exotic, always-entrancing patchouli, animal leatherwood, hypnotic sandalwood, and, adding a rum-like kicker, vanilla.“

A Lab on Fire, jene kleine Marke, die aus S-Perfume hervorgegangen ist, macht mit neuen Düften von sich reden: Irgendwie ein Geheimtipp, mysteriös umfirmiert und eigentlich immer exzellente Parfumeure am Start – man sollte sich die Düfte, die uns hier erwarten, einmal näher anschauen! Nach L’Anonyme ou OP-1475-A kommt jetzt Rose Rebelle SC-7545 auf den (wohl ausschließlich europäischen) Markt, ein Rosenduft mit Baldrian, roter Johannisbeere, Efeublättern, bulgarischer und türkischer Rose, Labdanum, Moschus.

Neben Rose Rebelle ist What We Do Is Secret der zweite neue Duft von A Lab on Fire dieses Jahr:

„What We Do Is Secret is the olfactive footprint of A Lab on Fire. It is unusual without being strange, rich without money, fresh without green, masculine without male.“ Die Noten: Bergamotte, Muskatnuss, Pfeffer, Leder, Jasmin, Sandelholz, Birkenholz, Patchouli.

Darüber hinaus erwarten uns in nächster Zeit: What We Do In Paris Is Secret (kreiert vom legendären Dominique Ropion, kommt Ende 2011) und Sweet Dream 2003 (von Thierry Wasser geschaffen, kommt Anfang 2012).

Tom Ford erweitert seine „normale“ Duftkollektion um Violet Blonde – wie immer mit sehr ansprechenden Fotos visualisiert lockt uns das Veilchenblondchen mit Veilchenblättern, Iris, Jasmin Mandarine, rosa Pfeffer, Benzoeharz, Zedernholz, Vetiver, Moschus und Wildleder.

Zum Abschluss unserer Neuigkeitenreihe diese Woche komme ich nochmal nach Europa zurück:

L’Occitane en Provence nehmen sich einer ur-französischen Ingredienz an, und zwar einer, für die auch noch die Geburtsregion der Firma berühmt ist: Dem Lavendel. Eau de Cologne Lavande heißt der neue Duft, der gleich in der 300ml-Flasche kommt und als Splash oder als Spray benutzt werden kann:

„Brightened by the radiant freshness of citrus fruits, the Lavender Eau de Cologne has a light, breezy scent, underlined by a woody, musky base with a captivating trail.This vibrant Cologne is a celebration of summer that captures the sunshine and brightness of Haute-Provence.“

Dior erweitert seine vormalig als La Collection Couturier Parfumeur benannte exklusive Linie, die jetzt schlicht La Collection Christian Dior heißt, um einen Duft namens Patchouli Impérial:

„Potent and sensual, Patchouli is an essential House of Dior ingredient that took up its place at the beginning of the New Look revolution in 1947. Full of elegance, François Demachy’s composition, Patchouli Impérial, is a celebration of this legendary oriental ingredient with notes as sultry as they are sophisticated. „Patchouli is a major note, the most animal of all the plant notes. It is refined, revealing unprecedented elegance.““

Der Duft ist von Francois Demachy und beinhaltet Bergamotte, Mandarine, Koriander, Zedern- sowie Sandelholz und natürlich Patchouli.

Ärgerlicherweise ist die ganze Kollektion mittlerweile in Deutschland nur noch schlecht erhältlich. Ich hatte mir einmal den Spaß gemacht und herumtelefoniert – leider konnte ich keinen Flagshipstore in Deutschland mehr ausmachen, der diese Dior-Kollektion (noch) führt – wisst Ihr da mehr?

Und überhaupt: Seid Ihr neugierig geworden? Welche neuen Düfte sprechen Euch an, welche sind testens- und/oder habenswert?

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

Eure Ulrike.

Neueste Kommentare

Ulrike Knöll Geschrieben von:

Meine Liebe gilt seit jeher dem Ästhetischen: Mir geht das Herz auf bei jeglichen Dingen, die durch Form, Funktionalität, Design und Herzblut zu überzeugen wissen. Und wenn dann noch ein Quäntchen Historie dazu kommt, ist es meist ganz um mich geschehen … Ich bin der Nischenparfümerie mit Haut und Haaren verfallen und immer auf der Suche nach dem – oder vielmehr: einem – neuen heiligen Gral. Diese Suche sowie mein ganzes Interesse und meine Begeisterung möchte ich gerne mit Euch teilen!

4 Kommentare

  1. Jutta L.
    14.Okt 2011
    Antworten

    Hallo Uli,

    A Lab on fire klingt wirklich sehr geheimnisvoll! Und bei den Nase natürlich auch sehr testenswert, habe gleich mal eine Anfrage geschickt, wo man denn die Schätze bekommen kann. Vielleicht hätte ich erstmal Dich fragen sollen, aber ich fand es so reizvoll, dorthin zu schreiben.

    Bis mohorgen!

    Lieben Gruss
    Jutta L.

  2. Margot
    14.Okt 2011
    Antworten

    Liebe Uli,

    schließe mich hier Jutta in Bezug a Lab of Fire an.
    L’Occitane mit Lavendel ist das dann was für Harmen der ja von Zitrone auf Lavendel schwenken wollte mit seiner Serie …. warte gespannt darauf!

    @Jutta: Vielleicht hast Du ja morgen Informationen für uns in Sachen Lab of Fire 🙂

    Liebe Grüße und ich bin schon total gespannt auf morgen, freu mich riesig!

    LG, Margot

  3. Ulrike Knöll
    Ulrike
    17.Okt 2011
    Antworten

    Huhuu Ihr Lieben,
    Lab on Fire lassen sich, glaube ich, nur direkt bestellen – oder hast Du anderes herausfinden können Jutta? Ich habe vor langer Zeit einmal Proben dort geordert, als sie noch nicht „Lab on Fire“ hießen…
    Und ja, Margot, Du hast natürlich recht – Harmen und sein Lavendelfetisch 😀 *lach*

    Liebe Grüße,

    Uli.

  4. Ulrike Knöll
    Ulrike
    6.Dez 2011
    Antworten

    Im übrigen, für die Fans der Dior-Collection: Breuninger Stuttgart soll ab Anfang des Jahres einige, vielleicht gar alle Colognes führen, wie man mir dort versicherte.

    Liebe Grüße,

    Ulrike.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.