Es ist mal wieder an der Zeit…

… Euch Neuigkeiten zu präsentieren: Etliche neue Düfte kommen dieser Tage auf den Markt und die großen und kleinen Häuser geizen nicht an Informationen, was uns im Herbst erwarten wird. Beginnen wir erstmal in Übersee:

Odin New York, jener Avantgarde-Trendshop für Männer(klamotten) überrascht mit Odin 06, genannt Amanu: Nicht nur wegen der zügigen Neulancierung – die Wüsteniris 04 Petrana, der letzte Duft, ist noch kein Jahr auf dem Markt – sondern auch, weil man nonchalant die 05 übersprungen hat.

„The primitive ambiance of southern Mediterranean peaks combined with the ancient fertility of Anatolian soils brings forth an herbaceous blend of verdant galbanum and raw lentisque. The cortex of Amanu revolves around the woody rusticity of cedarleaf and the heady complexity of jasmine sambac. Rooting textures of amberwood, musk and live moss endow this earthy scent with a lush maturity.“

Galbanum und Mastixharz (Lentisque), Zedernblätter und Jasmin als Ode an Anatolien – hört sich gar nicht mal schlecht an.

Ebenfalls aus dem Big Apple stammt eine weitere Neulancierung: Bond No. 9 kreierte einen weiteren exklusiven Duft für das Edelkaufhaus Harrods, genannt Harrods Amber. Dieser soll der Eleganz und dem Stil Londons Ausdruck verleihen:

„Velvety smooth and assured, Harrods Amber is as seductive as a glass of scotch, neat. Its starter spice notes—saffron, nutmeg, white peppercorns—mingled with citrusy bergamot, segue into captivating mid-notes of rose, jasmine, and osmanthus. These are preparation for the all-important lingering base notes: Magical oud, sandalwood, musk, and myrrh mixed with honey-like, earthy, golden-warm amber, which emerges as the key component of this tantalizing scent, valued since antiquity for its seamless seductiveness.“

Ein Glas Scotch – diese Assoziation finde ich im Zusammenhang mit oben genannten Ingredienzen und vor allem auch mit Ambra und deren Farbe ziemlich verlockend. Mal sehen, ob es der Duft dann auch sein wird.

Tom Ford verdanken wir ein neues Trio: Jasmin Rouge ist die Erweiterung seiner Private Blend Collection und kommt in der bekannten, in diesem Falle aber tief-dunkelroten Flasche. Der Duft wird als „floral-spicy“ beschrieben und hat folgende Ingredienzen: Jasmin, Muskatellersalbei, Ylang-Ylang, Zimt, Ginster, Neroli, Ambra, Labdanum, Hölzer, Vanille, Leder. Santal Blush ist ein neues Mitglieder Private Blend Musk Collection und beinhaltet Folgendes: Sandelholz, indische Masala-Gewürze, Zimt, Kumin, Karottensamen, Bockshornklee, Jasmin, Rose, Ylang-Ylang, Benzoeharz, Oud, Moschus. Beide Düfte sehen sich, wie man unschwer an ihren Namen erkennen kann, von der Welt des Makeups inspiriert. Violet Blonde, der dritte Duft im Bunde, ist ein Neuzugang der (normalen) Signature Collection von Tom Ford.

Das Kreativkollektiv von Six Scents hat ebenfalls Neues im Gepäck: Einen einzelnen (!) Duft namens Amber, der von Darryl Do zu Ehren der vierten Runde der Arnhem Mode Biennale kreiert wurde:

„Arnhem Mode Biennale invited Six Scents to create a scent that would encapsulate the event’s theme of fashion’s muse: Amber. Just as the largest fashion exhibition in the Netherlands is a reflection of the entirety of fashion, Amber has been translated to an olfactory form capturing her alluring, mystifying, transient, omnipresent nature.“

Die Ingredienzen: Ambra, Leder, Sandelholz, Veilchenblätter, Cologne-Noten und grüne Melone.

Weiter geht es mit dem Oman: Amouage launcht ein neues Duftduo namens Honour, welches der Geschichte von Liebe und Betrug, von Hoffnung und Verzweiflung gewidmet ist, die Giacomo Puccinis Meisterwerk Madame Butterfly erzählt.

„Honour Woman is a lavish and sophisticated white floral mélange that captures the tragic predicament of Madame Butterfly. Each ingredient embraces a plethora of emotion and meaning – sweet tuberose represents danger; jasmine, attachment; gardenia, secret love and lily of the valley, purity of heart. A harmoniously rich resin base of frankincense, amber and opoponax injects dimension, depth and complexity.”

Weitere Ingredienzen sind: Nelke, Pfeffer, Rhabarber, Koriander, Leder und Vetiver.

„Honour Man from the house of Amouage resonates with a spicy and woody blend that invokes memories of the past, heightened by conflicting accords of pink berry and exuberant black pepper. A filial elegy to the memory of Madame Butterfly, notes of elemi and geranium in the heart expose an opulent and evocative earthy base of patchouli, frankincense, vetiver and tonka beans.“

Weitere Ingredienzen sind: Muskatnuss, Moschus und Zedernholz.

Beide Düfte kommen in den bekannten Größen (50 und 100ml) sowie in den angestammten Flaschen – diesmal allerdings komplett in weiß. Liest sich spannend, oder was meint Ihr?

Bis morgen und liebe Grüße,

Eure Ulrike.

Neueste Kommentare

Ulrike Knöll Geschrieben von:

Meine Liebe gilt seit jeher dem Ästhetischen: Mir geht das Herz auf bei jeglichen Dingen, die durch Form, Funktionalität, Design und Herzblut zu überzeugen wissen. Und wenn dann noch ein Quäntchen Historie dazu kommt, ist es meist ganz um mich geschehen … Ich bin der Nischenparfümerie mit Haut und Haaren verfallen und immer auf der Suche nach dem – oder vielmehr: einem – neuen heiligen Gral. Diese Suche sowie mein ganzes Interesse und meine Begeisterung möchte ich gerne mit Euch teilen!

2 Kommentare

  1. Margot
    5.Jul 2011
    Antworten

    Zu viel, zu viel! Alle lancieren einfach zu viel! Werde mich weiterhin der Aufarbeitung meiner „alten“ Liste widmen und mir erst mal diese Düftchen gönnen bevor ich mich wieder auf Neues stürze! Testen ist aber kein Problem! Es wird garantiert NICHTS dabei sein, das ich brauche, Ich schwör! 🙂

    LG, Margot

  2. Ulrike Knöll
    Ulrike
    6.Jul 2011
    Antworten

    Ach Gottchen, weshalb sollte es Dir oder auch Euch anders gehen als mir 😉 Bei mir entstehen auch ständig neue Bedürfnisse beziehungsweise eklatanter, existentieller Bedarf 😉 *lach*
    Außerdem – ich glaube Dir kein Wort, Du wirst sicher auch testen, den einen oder anderen… und, wer weiß? 😉

    Liebe Grüße zurück,

    Uli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.