3 Kommentare

  1. Margot
    21.Mrz 2011
    Antworten

    Hallo ihr zwei,

    na, da seid ihr heut ja einig! Und dann auch gleich noch so böse, böse einig! Ich hab die Nez a Nez Düfte vor ein paar Jahren (3?) getestet und leider erinnere ich mich nicht mehr wirklich an den Ambre a sade … habe ihn als sooooo schlecht nicht in Erinnerung! Meine dunklen Favoriten aus der Nez a Nez Serie, damals wie heute, Bal Musque und Le Hetre Reve (beides jedoch nüscht wirklich was für den Frühling) und hach ja, neu hinzu gekommen der Hiroshima Mon amour. Und hm, vielleicht sollte ich dem Marron chic nochmal eine Chance geben …. hab grad gesehen, dass da IRIS drin ist! (–> gleich mal auf die Pröbchenliste setze)

    Liebe Grüsse,
    Margot

  2. Harmen
    22.Mrz 2011
    Antworten

    Hallo Margot,
    böse ist ja auch immer ein bisschen unterhaltsam. Wir wollen hier sicher niemanden entmutigen, die jeweiligen Düfte zu testen. Und gerade die Düfte, die polarisieren sind ja umso interessanter. 😉
    Viele Grüße
    Harmen

  3. Mariela
    23.Mrz 2011
    Antworten

    Hallo Margot,
    das merken Harmen und ich erst hinterher ob wir einer Meinung sind, in diesem Fall war es tatsächlich so auch wenn die nicht wirklich positiv war. Es ist eine schwierige Gratwanderung, einerseits will man niemanden entmutigen, wie Harmen oben schon erwähnte, und auch niemandem „auf den Schlips treten“ der den Duft mag andererseits will man natürlich auch nicht jeden Duft „schönreden“. Es ist mit Düften wie auch bei Kunst oder Musik, immer Geschmacksache, immer subjektiv.
    Der L’Hetre Reve gefällt mir auch besser :-))
    Liebe Grüsse,
    Mariela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.