2 Kommentare

  1. Martina Weber
    9.Jun 2010
    Antworten

    Danke Danke und nochmals DANKE für diese Revision des überaus phantasie-schmeichelnden DUFTES. Ich kann auch meistens mit diesen provokativen Texten nichts anfangen – genausowenig wie mit leichtgeschürzten Ladies auf Autos. Geht für mich ebenfalls immer nur in die Richtung „Sex sells“, wie Du schon angemerkt hast. Aber AMARANTHINE lässt mein Kopfkino auch anspringen – ich habe da eher so Visionen von elfengleichen zarten und femininen Wesen, die in kühlem, grünen Unterholz einherstreifen und Kräuter und Blüten sammeln… (Jedem das Seine halt, was Kopfkino betrifft)
    Ein wirklich wunderbarer Duft, und mal ganz was anderes.

  2. Christine Heitmann
    10.Jun 2010
    Antworten

    Eine schöne Beschreibung, herzlichen Dank dafür.
    Mich hat Amaranthine sofort in seinen Bann gezogen und verzaubert. Diese grünen und floralen Noten gepaart mit einer Würze die den Duft perfekt ausbalanciert und nie zu süß oder schwülstig werden lassen machen ihn zu einem perfekten Begleiter und berühren meine Seele.
    Allerdings bringe ich diesen Duft keineswegs mit Tropen in Verbindung, vielmehr könnte ich diesen köstlichen Blütenduft auf einer schönen Veranda in England inmitten eines üppigen Gartens bei einer Tasse Grüntee erschnuppern….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.