7 Kommentare

  1. Stefan
    4.Jun 2010
    Antworten

    Endlich einmal ein Kommentar zu einem Malone-Duft – neben Frederic Malle meine absolute Lieblingslinie! Danke!

    Ja, es ist Layering angedacht, aber mal ehrlich, ich muss widersprechen: die wenigsten Düfte von Jo Malone sind monothematisch – auch wenn die Namen das vielleicht nahelegen. Ich empfinde die Düfte durchaus als komplex und nahezu alle mit Präsenz und vor allem: Haftung! Selbst Duschgele und Bodylotions haften einen ganzen Tag!

    Amber & Lavender, Nutmeg & Ginger, Sweet Lime & Cedar, Black Cafe Vetiver, Vetiver – keiner dieser Gesellen ist leicht. Selbst ein Lime Basil & Mandarine – dieser Name ruft ja nun in der Tat frische Assoziationen hervor – ist durch seine hohe Konzentration von Parfümölen „schwer“.

    Ich finde die Düfte viel zu komplex und schade zum „layern“. Layern mit Bodylotion hingegen ist ein richtiges Vergnügen!

    Der Unterschied zwischen Pomegranate und den anderen Malone-Düften ist meiner Nase nach das Rauchig-Männliche!

    Happy weekend!

  2. Martina Weber
    4.Jun 2010
    Antworten

    Liebe Ulrike,
    wie immer bin ich neugierig geworden.

    Schade, dass Jo Malone nicht „online“ zu haben ist, zumindest habe ich nix gefunden… Also werde ich morgen wohl nach Düsseldorf pilgern um meine olfaktorische Neugier zu befriedigen :-))
    Erdbeeren essend… lg, Martina

  3. Margot
    5.Jun 2010
    Antworten

    Liebe Ulrike,

    vielen Dank dafür, diesen Duft testen zu dürfen. Ist wahrlich lecker. Habe mich bisher weder mit dem Layern noch mit Jo Malone intensiv beschäftigt. Werde das bei Gelegenheit nachholen!

    @Martina: Ich war allerdings mal in Hamburg im Jo Malone-Shop,
    dort war man uberaus freundlich und sie haben mir angeboten und bestätigt, bei Bedarf zu versenden.

    Schönes WE an alle,
    Margot

  4. Ulrike
    7.Jun 2010
    Antworten

    Hallo Ihr Lieben,

    ich hoffe, Ihr hattet ein schönes und auch sonniges Wochenende?
    Jaja, die Frau Malone…
    Du empfindest die Düfte als „schwer“ Stefan, wirklich? Ich ja so gar nicht… habe schon lange in meiner Sammlung den Nutmeg & Ginger sowie den Black Vetyver Café neben dem Pomegranate und finde sie sehr sehr leicht. Layern ist eh nicht so wirklich mein Ding, mache ich höchst selten, insofern trage ich die Düfte auch solo. Aber so wirklich komplex finde ich sie alle nicht – allen voran z.B. Nectarine Blossom & Honey oder Lime Basil & Mandarine. Nun ja.
    Und Martina, hast Du noch testen können am Wochenende? Hattest Du einen schönen Bummel?
    @ Margot: Sehr gerne geschehen 🙂

    Liebe Grüße,

    Ulrike.

  5. Martina Weber
    9.Jun 2010
    Antworten

    Margot – Danke für den Tip mit der Hamburger Filiale….

  6. thomas
    13.Jun 2010
    Antworten

    kleine korrektur des textes: ein paradiesapfel ist eine tomate, kein granatapfel. 😉

    schönen sonntag!

    lg thomas

  7. Ulrike
    13.Jun 2010
    Antworten

    Huhuu lieber Thomas,

    DAS wäre auch mein erster Gedanke gewesen 🙂
    In der Tat wurde der Granatapfel aber im Altdeutschen gerne als Paradiesapfel bezeichnet, was wohl auch in manchen Gegenden noch aktuell ist, wenn man mal einen Blick auf die Dessertrezepte diverser Internetkochseiten wirft 😉
    Mir persönlich war auch nur die Tomate als Paradiesapfel geläufig, deshalb hatte ich es extra in den Text aufgenommen 🙂

    Liebe Grüße zurück und einen schönen Sonntag ebenfalls, vielleicht spielt ja die Sonne noch mit –

    Uli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.