Pack die Badehose ein…

… heißt es gerade für viele meiner Freunde – die einen kommen vom Städtetrip aus New York (natürlich nicht ohne von mir dazu angestiftet worden zu sein, diverse Shops für mich unsicher zu machen – Takashimaya und Le Labo, sie kommen!), die anderen rüsten sich bereits für anstehende Sommerurlaube – der kleine Mexikotrip, mal wieder die Verwandten in den Staaten besuchen, schnorcheln auf den Philippinen, Ferienhaus in Portugal, Festival in Spanien. Mein Freundeskreis kommt herum, keine Frage.

Nur für mich sieht es diesen Sommer bisher noch mau aus – kein Urlaub in Sicht, weder in naher noch in weiter. Zumindest bisher. Für den Baggersee und andere heimische Vergnügungen ist es auch noch zu kalt, da scheint es doch wohl mehr als nachvollziehbar, daß sich zumindest mein Näschen nach ein wenig Exotik sehnt. Wenn schon nicht ferne Länder erkunden oder am Strand von xy liegen so könnte doch wohl wenigstens ein angenehmer Geruch durch meine Nase wehen, der jenes zumindest simuliert. Denn, wie scherzte eine Bekannte einmal:

Parfums sind wie (Fern)Reisen für Verhinderte.

So möchte ich mich nun heute und vor allem die folgenden Tage ein wenig auf die Suche begeben und mir, passend zur Jahres- und Urlaubszeit, einen kleinen Überblick verschaffen über Düfte, die mir die Impression eines – zumindest olfaktorischen – Urlaubs vermitteln können.

Wohin mein Näschen reisen möchte?

Da hätte ich so einige Ideen….

Parfum Duft Kosmetik

Zuerst einmal an den Strand, ans weite Meer. Ich möchte Sand in meiner Nase haben, Algen, Tang, Gischt, möchte die salzige Brise riechen können, die einem der Wind am Strand in die Nase fächert und welche einem dieses unvergleichliche Gefühl der Weite vermitteln kann.

So werde ich mich als allererstes wieder mal auf die Suche nach einem Meerduft machen, nachdem in letzter Zeit auch einige neue testenswerte Kandidaten auf den Markt gekommen sind wie zum Beispiel Heeleys Sel Marin oder Tirrenico von der noch relativ neuen Firma Profumi del Forte.

Dann lockt natürlich auch die weite Ferne:

Parfum Duft Kosmetik

Ein paar Palmen, natürlich auch wieder ein Strand, eine kleine Cocktailbar… In der Hängematte liegend schlürfe ich meine Pina Colada und zeichne mit dem großen Zeh Strichmännchen in den Sand während mir die Sonne wohlige Wärme beschert. In der Nähe ein Garten voller exotischer Gewächse, verschwenderisch üppige Blüten, die mit ihrem süßen betörenden Duft Insekten anlocken…

Olfaktorisch auf jeden Fall schnell erreichbar deshalb werde ich mich in nächster Zeit in exotische Gefilde stürzen und mich mal durch die Kandidaten testen, die mir einen ersten Eindruck all der schönen Reiseziele bescheren, die mir vorerst noch fern bleiben:

Mauritius, Hawaii, Seychellen, ich komme! 😉

Sehnsüchtige Grüße,

Ulrike

Neue Kommentare

Geschrieben von:

Meine Liebe galt schon seit je her dem Ästhetischen: So geht mir das Herz auf bei jeglichen Dingen, die durch Form, Funktionalität, Design und Herzblut zu überzeugen wissen. Und wenn dann noch ein Quäntchen Historie dazu kommt, ist es meist ganz um mich geschehen … Ich bin der Nischenparfümerie mit Haut und Haaren verfallen und seitdem immer auf der Suche nach dem oder vielmehr: einem neuen heiligen Gral. Diese Suche sowie mein ganzes Interesse, meine Begeisterung möchte ich gerne mit Euch teilen!

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.