2 Kommentare

  1. Kathi
    20.Jul 2020
    Antworten

    Hey liebe Uli,
    herzlichen Dank für deinen wie gewohnt sehr gut recherchierten, herrlich ausschweifenden und aus dem Alltag entführenden Artikel!
    Hach ja, was soll ich sagen. Noch ein Kandidat zum testen… so langsam aber sicher verliere ich den Überblick 😉 Ich finde mich hier wieder in schwarzer Johannisbeere (!), Kräutern, Orangenblüten, (zurückhaltendem) Jasmin, Sandelholz. Zuu viele Matches! 😀
    Ganz liebe Grüße!

  2. Ulrike Knöll
    Ulrike Knöll
    27.Jul 2020
    Antworten

    Huhuu liebe Kathi,

    da habe ich offensichtlich nicht nur mich, sondern auch andere oder zumindest: Dich zum Testen angefixt mit den Rezensionen zu Les Guerbois 1885 – freut mich 😉
    Ich finde die LInie wirklich cool, ich denke, man merkt es. Ziemlich genau nach meinem Geschmack: Coole Historie, reichhaltig, nicht hinkonstruiert. Tolles Packaging bzw. Design, exzellente Parfumeure und ebensolche Düfte – kann was!
    Ich bin auch schon am fleißigen dauertesten der Düfte, denn ich glaube, der eine oder andere „muss“ auch bei mir einziehen 😉
    Solltest Du testen – ich bin sehr gespannt, was Du meinst bzw. wie Du sie findest!

    Herzliche Grüße

    Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.