Die ersten Neuigkeiten 2016 …

… stehen uns selbstredend alsbald ins Haus – und mit der Esxence Ende März werden es vermutlich noch viele, viele mehr. Ich habe mich bereits umgetan und die ersten Ankündigungen für Euch zusammengetragen.

Zuallererst eine Neulancierung, die mich so richtig neugierig macht: Still Life in Rio aus dem Hause Olfactive Studio.

olfactivestudiestilllifeinrio

Dazu das Haus:

„Olfactive Studio presents Still Life in Rio. A new setting, a new objective and a new fragrance that doesn’t live in the shadow of Still Life, but shines on its own.

A different approach to reflect the dual meaning of the term «still life.» On the one hand, it refers to a popular photography technique where light reigns supreme and whose intensity adorns the festive and bubbly fragrance that bears its name. On the other hand, it means «peaceful life.» Olfactive Studio sets its sights on the second meaning, and on Rio.

Rio de Janeiro: the city of wonder, enveloping and magical. The Rio seen here sits beneath a dawn sky inciting contemplative serenity.

This is the brand’s first experience of picking a destination, yet the approach remains staunchly photographic. The eyes are treated to a unique view of the bay. Taken by Brazilian photographer Flavio Veloso, the picture captures Rio’s beauty at that special moment when the sky ignites and spreads its golden shroud. At dawn, he ventured to the emblematic Corcovado where the majestic statue of Christ stands. The picture was snapped from the viewing platform at the peak. A moment in time that conveys strength and fullness.

Still Life in Rio is a vibrant scene that depicts awakening. The elements unfurl, striking a pleasant balance, skirting the water, skirting the skin. A landscape with hypnotic boulders forming a myriad of tiny islands, including the familiar Sugarloaf; the enticing waters of Guanabara Bay; unparalleled light; the gentle presence of plant life and city peaks; reflections rippling across the stone balcony whence this view was sourced. The dawning, the beginning of each material.

[…]

Exotic and luminous, Still Life in Rio is a new and unique scent that opens with Yuzu, ginger, mint and lemon essence. It blossoms and heats up with a blend of peppers, Jamaican hot peppers and coconut water, finishing with rum and Brazilian Copaiba essences.“

Wow! Nachdem ich eigentlich nur Bahia von MPG besitze an „Sunshine“-Düften mit tropischem Potential, die gute Laune transportieren, liest sich das, als ob mal wieder was für mich dabei wäre!

Annick Goutal wandelt auch auf heiteren Pfaden: Eine neue Rose hat sie für uns im Gepäck, die auf den hübschen Namen Rose Pompon hört:

„A mischievous glance, charming smile, burst of laughter… the rose pompon woman exudes joie de vivre.
A fresh and sparkling rose, with a bird-like grace, Rose pompon is a scent from a new horizon, with an addictive trail.
Sparkling notes of blackcurrant and raspberry, spicy pepper and velvety peonies merge with the freshness of rose pompon, leaving a deliciously addictive trail.“

annickgoutalrosepompon

Normalerweise bin ich ja kein Freund von Chichi, aber der Flakon sowie die Verpackung mit den schönen, federleichten Illustrationen gefallen mir außerordentlich gut. Zu erwähnen wäre vielleicht noch, dass der Duft diesmal nicht in Zusammenarbeit mit Isabelle Doyen entstanden ist, sondern dass Camille Goutal diesmal mit Philippine Courtière zusammengearbeitet hat, deren Name mir ehrlicherweise (noch?) gar nichts sagt. Die Noten: Kopfnote: Himbeere, schwarze Johannisbeere und rosa Pfeffer; Herznote: Rose, Pfingstrose; Basisnote: Moschus, Zedernholz, Patchouli.

Frédéric Malle schenkt seinem Duft Portrait of a Lady einen männlichen Gegenpart: Monsieur. (Punkt – der gehört zu dem Mann!) – bei Barney’s findet sich bereits eine Beschreibung:

fmallemonsieur„Bruno Jovanovic, in this first perfume signed under his name, took on a symbol of classic perfumery, patchouli, an emblematic material for many perfumers.
Monsieur. through its unique dosage (over 50% of patchouli obtained by molecular distillation) is to patchouli what Carnal Flower is to tuberose.

Monsieur.

The perfumer endeavored to purify this material in the extreme to turn it into the key link in the evaporation chain:The initial tangerine notes convey a particular freshness. These top notes mingle with the enigmatic and syrupy character of rum absolute, a link with the sea of patchouli that lies at the heart of the perfume. A substantial measure of cedar and of incense endow the latter with a sensuous and mystical vibration, while touches of modern amber confer a darker side to it. Hints of vanilla and musk tie everything together and soften the sharpness, to tame this brute into a sensuous, magnetic and nonetheless civilized animal!No one had dared use patchouli in such a pure form since the 70s.The formula, both simple and essential, has evoked since its genesis in Frédéric Malle’s mind Alfonso de Portago, Mark Birley, Jose-Luis de Villalonga or Gianni Agnelli, remorseless seducers who would playfully flit from women’s embrace to social merrymaking. Gentlemen whose manly and timeless elegance has relentlessly guided the development of this perfume and enabled Frédéric Malle to stay on course during the creation of this very minimal scent.Monsieur., a neo-classic perfume, far from fleeting fashions.

Monsieur.

Full stop.

FM.“

Hermès springt mit seinen Colognes auf den Rhabarberzug auf – sehr gut! Nach Eau d’Orange Verte, Eau de  Pamplemousse Rose, Eau de Gentiane Blanche, Eau de Mandarine Ambrée, Eau de Narcisse Bleu (der irgendwie an mir vorbeigegangen ist – kennt ihn wer, ist er gut?) und wie sie alle heißen kommen 2016 nun Eau de Rhubarbe Écarlate und Eau de Néroli Doré. Der Rhabarber ist von Christine Nagel, der neuen Hausparfumeurin von Hermès, der Neroli von Altmeister und scheidendem Hausparfumeur Ellena. Hier gibt es bereits ein paar mehr Infos zu lesen – siehe Fragrantica.

Serge Lutens hat auch an seinen „Eaux“ gearbeitet: Der vierte Duft dieser Linie erscheint und trägt den Namen L’Eau de Paille. Den Namen konnte ich mir so gar nicht erklären – er heißt übersetzt soviel wie Strohwasser. Mit ein paar Worten vom Meister persönlich ergibt es Sinn: „I remember the stalks tangled in his hair, but I remember the colour as well: it was blond. His essence was that of a dry eau, for those who don’t like to get wet.“ Nebulös, aber selbstredend genau deshalb oder auch trotzdem einen Versuch wert. Vetiver ist wohl drin genauso wie irgendwelche Getreidesorten und Weihrauch. Erinnert mich irgendwie an Zeiten, in denen man seinen Körper lieber ausgiebig mit Parfum benetzte, anstatt zu baden … Lutens zeigt sich einmal mehr als Ironiker.

Bei Jo Malone komme ich ehrlich gesagt gar nicht mehr mit dem Testen hinterher – selbstredend gibt es von den Engländern auch neue Düfte, Plural, exakt richtig: The Herb Garden heißt sie, die neue Linie. Limitiert ist sie, ohnehin der (neue?) Trend, und beinhaltet fünf Düfte namens Sorrel & Lemon Thyme, Wild Strawberry & Parsley, Nasturtium & Clover, Carrot Blossom & Fennel und Lavender & Coriander. Hier gibt es schon einmal erste Eindrücke.

Bulgari lanciert – oder hat soeben lanciert – eine Erweiterung ihrer Le Gemme Imperiali-Kollektion, die irgendwie an mir vorbeigezogen ist bisher. Drei Düfte gibt es schon eine Weile, drei weitere sind soeben lanciert worden. Hier ein Werbeclip zu der Edel-Kollektion:

Und hier eine längere Videorezension, die alle drei unter die Lupe/Nase nimmt:

Dieser Herr, der sich Lanier Smith nennt, betreibt – abgesehen von seinen diversen Videorezensionen von Düften – auch ein eigenes Parfumblog – in Gedenken an seine große Liebe, der vor einigen Jahren starb. Ich kannte es bisher nicht, werde es mir aber aufgrund des obigen Videos demnächst einmal näher ansehen.

Zu der Kollektion, siehe Bulgari:

„LE GEMME, EINE KOLLEKTION AUS SECHS „EAUX DE PARFUMS“, DIE VON DEN AUSDRUCKSSTÄRKSTEN BVLGARI EDELSTEINEN INSPIRIERT UND GEPRÄGT WURDEN.
DIESE EDELSTEINE VERSCHIEDENER KONTINENTE FÜHREN UNSAUF EINE REISE IN ANDERE WELTEN UND EPOCHEN… „DIE BVLGARI EDELSTEINSTRASSE““

Und natürlich die Düfte:

ASHLEMAH – Entlang der Edelsteinstraße, im Herzen des antiken Europas –

Vom Amethyst inspiriert, dem heiligen Edelstein und Symbol für das perfekte Gleichgewicht. Dieser Edelstein führt uns zu Meditation, Weisheit und Spiritualität. Der Amethyst wird mit dem Göttlichen in Verbindung gesetzt, mit der Erhebung des Geistes und mit Reinheit. Eine Legende erzählt,dass Amethyste Albträume verjagen und Klarheit in unsere Träume bringen. „Achlemah“ bedeutet „schöne Träume“. Ein durch und durch edler, außergewöhnlicher Duft, der einearistokratische Eleganz verströmt und die Trägerin darin einhüllt.

LAVENDEL-ESSENZ – IRIS-ABSOLUE – MOSCHUS
bulgariashlemah
MARAVILLA – Eine Reise ins Sonnenlicht der Iberischen Halbinsel – 
Inspiriert vom Citrin, dem Edelstein der Morgensonne, einem leuchtenden Stein,
der wie die Zitrone aus warmen, sonnigen Regionen stammt. Citrine sind dafür
bekannt, gute Vibrationen abzugeben, eine positive Einstellung zu fördern
und die Intelligenz zu steigern. Maravilla bedeutet „Freude“ und erinnert an die heitere Energie
des Mittelmeerlichts und seine „joie de vivre“. Maravilla ist ein leuchtender, eleganter Duft, eine perfekte Mischung aussonnengetrockneten Zitrusfrüchten, versetzt mit einem Hauch von erhebendem Pfirsich, der von einem wunderschönen, raffinierten Chypre-Akkord getragen wird.
ITALIENISCHER ZITRONENBAUM – ORANGENBLÜTEN-ABSOLUE – PATSCHULI-ESSENZ AUS INDONESIEN
CALALUNA – Von der wundervollen und blühenden Erde Sri Lankas –
Der Mondstein, Schutzengel der Weiblichkeit. Dank der Kräfte des Mondes wie Empfänglichkeit, Intuition und Anziehungskraft bringen Mondsteine Frauen in Harmonie mit ihrer Natur. Calaluna ist die Hommage an eine idyllische Bucht Sardiniens, deren wasserreflektierender Sand wie das Mondlicht schimmert. Sein weißes, milchiges Parfum umhüllt Sie mit einer einzigartigen Auravon Geborgenheit und Wohlbefinden.
WEISSE IRIS – HELIOTROP – SANDELHOLZ
LILAIA – Das wohlgehütete Geheimnis der Pharaonen des alten Ägyptens –
Der Edelstein der Erneuerung und Veränderung, der Peridot, führt uns bis ins alte Ägypten zurück. Ein Schatz aus der Zeit der Pharaonen. Seine goldene „leuchtend grüne“ Farbe ist der Inbegriff für Leben, Reichtum und Regeneration, es ist das Grün der Mutter Natur. Der Name Lilaia erinnert an die griechische Göttin des Frühlings, die für das Erblühen, das Wachstum und die Wiedergeburt sorgte. Sein emporstrebender Duft verströmt die fesselnde und verjüngende Energie der Natur.
GALBANUM – MASTIXHARZ-ABSOLUE – MOSCHUS
bulgarililaia
AMARENA – Durch die zauberhaften Landschaften von Brasilien und Madagaskar –
Der rosafarbene Turmalin ist ein Symbol für Liebe und Freude und lädt zu Begehren und Sinnlichkeit ein. Er führt uns südlich des Äquators zu den Farben, der Musik, den Düften und der Üppigkeit Brasiliens. Amarena ist ein vielsagender Name, der „Schattenmorelle“ auf Italienisch bedeutet. Sein farbenfroh überschwänglicher, üppiger Duft birgt die Essenz einer strahlenden, extrovertierten Weiblichkeit in sich.
AMARENAKIRSCHE – ROSA ZENTIFOLIA – INDISCHE TUBEROSE
NOORAH – Aus Nishapur, von der langen Reise zwischen Orient und Okzident –
Der Türkis bringt uns auf eine Reise entlang der einstigen Seiden- und Gewürzstraßen. Die schönsten Exemplare der Region von Nishapur, einer unsagbar alten Stadt in Zentralasien und eine der Wegkreuzungen der legendären Seidenstraße. Karawanen türkischer Händler brachten den Türkis nach Europa, woher der Edelstein
seinen Namen hat. Ein Stein des strahlend blauen Himmels, ein Nomaden-Edelstein, der an offene Weiten erinnert. Noorah ist ein vielsagender Name, der die Grenzenlosigkeit des unendlichen Himmels in sich trägt.
Sein großzügiger, geheimnisvoller, sinnlicher Duft fängt die ganze Pracht der Seiden- und Gewürzstraßen ein.
SHISHA AKKORDE – KANDIERTE DATTELN – BENZOEHARZ AUS LAOS
bulgarinoorah

Die drei Neuheiten der Linie sind der Jade Chinas gewidmet – ein Trio, das eine Note, nämlich Magnolie, als verbindendes Element aufweist:

Splendia / Green Jade (unter anderem Magnolie, Narzisse und Eichenmoos)

Irina / White Jade (unter anderem Magnolie, Jasmin, Weißer Moschus)

Desiria / Violet Jade (unter anderem Magnolie, Rose, Weißer Moschus

Ich bin ja eigentlich kein besonderer Flakonsammler, mich interessiert meist nur der „Juice“, der darin enthaltene. Aber, ganz ehrlich? Die Flakons haben schon was ..

Morgen geht es weiter mit den Neulingen – bis dahin alles Liebe und einen reibungslosen Freitag wünscht Euch

Eure Ulrike

Neueste Kommentare

Geschrieben von:

Meine Liebe galt schon seit je her dem Ästhetischen: So geht mir das Herz auf bei jeglichen Dingen, die durch Form, Funktionalität, Design und Herzblut zu überzeugen wissen. Und wenn dann noch ein Quäntchen Historie dazu kommt, ist es meist ganz um mich geschehen … Ich bin der Nischenparfümerie mit Haut und Haaren verfallen und seitdem immer auf der Suche nach dem oder vielmehr: einem neuen heiligen Gral. Diese Suche sowie mein ganzes Interesse, meine Begeisterung möchte ich gerne mit Euch teilen!

2 Kommentare

  1. Kathrin
    29.Jan 2016
    Antworten

    WOW! Eine Abwandlung von Still Life, den ich über alles liebe…
    Erdig-kräuterige Neuheiten von meinem Liebling Jo Malone…
    I am freaking out! :-)))) Ich kann es kaum abwarten bis ich zum Testen dieser Schätze komme <3
    Liebe Grüße
    Kathi

  2. Ulrike Knöll
    3.Feb 2016
    Antworten

    Liest sich gut, gell?
    Still Life ist bei mir auch im Repertoire und ich mag ihn wirklich sehr, sehr gerne – insofern fiebere ich auch!
    Und Malone muss ich echt mal wieder testen gehen …
    Bald gibt es auch noch mehr Neuigkeiten, ich löse mein Versprechen noch ein 😉
    Am Wochenende hat es mich leider „gelegt“, aber das wird alsbald nachgeholt!

    Liebe Grüße zurück,

    Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.