2 Kommentare

  1. Barbara
    7.Nov 2014
    Antworten

    Liebe Uli
    … finde ich da noch ein klein bisschen pilzige Tuberose?, hast Du geschrieben.
    Ja und nochmals ja! Und für meine Nase nicht nur ein bisschen 🙂
    Voller Vorfreude am Pröbchen geschnuppert und da war sie: Tuberose. Was Tuberose? Habe ich das bei der Duftpyramide überlesen? Nein, habe ich nicht.
    Wieso hat man mir das nicht gesagt? 😉 So wie auf allen möglichen Produkten steht: Kann Spuren von Erdnüssen enthalten, sollte bei den Düften stehen: Kann Spuren von Tuberose enthalten.
    Ich hatte mich doch schon fast mit der Dame Tuberose arrangiert und dann kam Moon Bloom. Moon Bloom, der Duft, der mir fast den Atem raubte und eine Intensiv-Reinigung meines Armes zur Folge hatte :-). Nein, Tuberose und ich geht nicht. Ich kaufe ja auch nicht Gorgonzola-Käse, den ich nicht mag, wenn ich meinen heiss geliebten Greyezer-Käse essen kann ;-). Damit hätten wir auch das Schweizer Klischees bedient.
    Mystic Datura wird nicht in meine Sammlung einziehen. Es hätte so schön sein können… 🙂
    Aber lasst Euch bitte nicht vom Testen abhalten, nicht alle sind so heikel wie ich 😉
    Liebe Grüsse, Barbara
    PS: Das L’eau und die Iris werde ich auf alle Fälle noch testen.

  2. Waltraud
    7.Nov 2014
    Antworten

    Mystic Datura scheint mir ähnlich zu sein wie „Osmanthus“ von Keiko Mecherie.
    Gelegentlich werde ich das testen. Ich liebe diese Düfte, gerade mit Tuberose. Aber was liebe ich nicht alles an Düften? Schönes Wochenende, Waltraud

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.