Die Neuigkeiten dieses Sommers… Teil 3.

… sind noch lange nicht erschöpft – auch, wenn ich vorletzte Woche schon zwei Tage darüber berichtet hatte. Es gibt aber auch schon wieder so viele Ankündigungen, ständig habe ich das Gefühl, dass immer immer mehr kommt… Wo waren wir stehen geblieben? Bei den Franzosen. Drum kommen wir doch gleich zu Madame Nicolaï, die ebenfalls in bester Sommerlaune ist und ihre Eaux Fraîches-Kollektion um den Neuen Eau Soleil erweitert. Orangenblüten haben es ihr angetan, wie man liest eine ganz besondere, dampfdestillierte Essenz. Darüber hinaus tummeln sich Bergamotte, Mandarine, Zitrone, Thymian, Petitgrain, Neroli, Wermut, Ylang-Ylang, Patchouli und Moschus in dem Duft.

RosePerfectiondeRobertPiguet

Robert Piguet Parfums präsentiert uns Frauen eine Liebeserklärung an die Rose: Rose Perfection. Der Duft soll die „Eleganz einer Frau ausdrücken, die einen untrügbar klassisches Stilempfinden besitzt.“ Dafür hat man diverse verschiedene Rosen verwendet und diese mit Ambroxan und Moschus veredelt. Darüber hinaus scheint Robert Piguet Parfums wohl recht gerne mal Exklusiv-Düfte für Londoner Kaufhäuser zu machen… Knightsbridge ist der letzte Duft aus dem Hause und stand und steht bei Harrods, keine Ahnung, ob er überhaupt für den normalen Markt gedacht ist. Selfridges ist gerade in den Genuss von Alameda gekommen:

„Experience the regal beauty of Alameda de Robert Piguet. The olfactive vision is an inspiration from the Alhambra in Granada, Spain. Alameda de Robert Piguet eau de parfum captures the scents of the park surrounding the Alhambra, which are filled with wild flowers and roses that were planted by the Moors. Finished with a touch of amber, the scent is a fragrance made for a Sultan. It is extravagant and rich, like a fragrant crown adorned with a delicate note of citrus, the jewels of fine flowers and the warmth of stunning accents like candied patchouli and creamy amber.“

Ehrlich gesagt nervt mich so etwas, und zwar viel mehr als Limitierungen, wo ich einfach nur schnell genug sein muss. Düfte, die nur an irgendwelchen Orten der Erde verfügbar sind – und oft genug dann noch nicht einmal verschickt werden nach Deutschland wie es zum Beispiel bei den LeLabo-Exklusiven der Fall ist. Und wenn wir gerade davon sprechen – wir sind zwar noch nicht bei den Amerikanern angelangt, eigentlich. Aber – LeLabo haben auch einige neue Düfte im Gepäck, leider auch einen, für dessen Besitz man Weltreisen anstellen oder Verwandte/Freude, die selbige vollführen, nerven muss: Limette 37 heißt er, der Neue, der nur in San Francisco verfügbar sein wird:

„Don’t expect Le Labo’s San Francisco exclusive to be a chilly summer fog essence or the Golden Gate in a bottle.

Limette 37?s reference to The City is abstract and delves into its olfactive construction that mimics the hilly ride from Le Labo’s Fillmore street store to the bay. You start off with a view, with bergamote’s freshness and light, before plunging into the warm and welcoming effects of jasmine, petit grain and clove that roll into luscious softness with vetiver, tonka beans and musks…

Limette 37 is an olfactive roller coaster, mingling an impression of cleanliness, freshness and well-being with that definite feeling that you are smelling special. In a good way of course.

Le Labo Limette 37 is available in 100 ml Eau de Parfum, and is available at the San Francisco Barneys or the Le Labo boutique on Fillmore Street.“

Des weiteren gibt es noch Neuzuwachs für die normale Linie, Gott sei Dank – Ylang 49 und Lys 41:

„Florals are never taken lightly in perfumery and even less at Le Labo where it has taken three intense years to add to our brand’s floral chapter. Le Labo is proud to present imperfect twins, the result of a long creative process and the birth of two new floral statements – LYS 41 & YLANG 49.

„YLANG 49 is a chypre floral, where Pua Noa Noa (gardenia from Tahiti) completes the floral voluptuousness of ylang ylang… Patchouli, oakmoss, vetiver, sandalwood and benjoin follow to tip the blend into darker sensual undertones… Ylang 49 is a walk in the woods, a lush floral bouquet in your hand, listening to G. Gould’s well-tempered clavier and realizing that a floral composition can go beyond flowers, in the same way a fugue in D minor is way beyond the D…

LYS 41 is an overwhelming white floral – a blend of jasmine, tuberose absolute and lily, bewitching in its noble, warm and sunny approach yet treacherous once caught in its web of noble woods, vanilla Madagascar and musks. LYS 41 rewards those looking for a statement with an addictive floral buzz that is as potent as its wake and as insistent as the people following you around. Good luck.“

lartisanparfumeurskinonskin

Aber eigentlich waren wir ja noch nicht in den USA, sondern noch in Frankreich. Dort zieht es uns jetzt auch erst einmal wieder hin, und zwar zu L’Artisan Parfumeur. „Explosions d’Emotions“, eine Gefühlsexplosion kündigt man uns an – und zwar eine Dreifache: Amour Nocturne, Déliria und Skin on Skin heißen die drei Schönheiten, deren Namen sich äußerst vielversprechend anhören. Bertrand Duchaufour ist einmal mehr die Nase dahinter. Und die Ingredienzen, die verlockenden, will ich Euch natürlich auch nicht vorenthalten: Déliria becirct uns mit Rum und Rummelplatz (von Paradiesäpfeln, Candy und Gourmandnoten ist die Rede), während Amour Nocturne mit heißer Milch, Karamel, Orchidee, Zeder und „Gunpowder“ lockt. Und Skin on Skin trumpft mit Iris und Wildleder, Whiskey, Safran, Lavendel, Rosen und Moschusnoten auf. Ich freue mich sehr auf einen Test.

Frapin, an die ich bei so viel Alkohol auch gleich denken musste, lancieren Paradis Perdu, das verlorene Paradies. In diesem finden sich unter anderem folgende Noten: Grapefruit, Mandarine, Bergamotte, diverses Blattwerk (unter anderem wohl Basilikum, Spinat (ja), Weinblätter (ebenfalls ja!)) sowie Galbanum, Elemiharz, Vetiver, Heu, Rosenholz, Zedernholz, Labdanum, Moos und Moschus.

parfumsderosinevivelamariee

Les Parfums de Rosine lassen mal wieder ein Röslein erblühen, und zwar Vive la Mariée, ein Duft der von Hochzeiten inspiriert wurde:

„A bride likes to choose a delicate fragrance. Vive la Mariée is a very feminine and subtle perfume, in harmony with the feelings she feels in her heart. The floral composition of Vive la Mariée has been devised like a bride’s bouquet. Benoît Lapouza is the nose who has made this gentle floral scent, based on an idea by Marie-Hélène Rogeon, the creator of Les Parfums de Rosine.

A harmony of flowers and green, made from bergamot, neroli, and lychee, comes to mind. This fades gently to allow the white flowers to appear. At the heart of the fragrance are jasmin sambac, peony, magnolia flowers and freesia accompanying the rose and orange blossom. Then, toned down but still there, are the happy scents of celebration. Wedding cake, sugar almonds and little choux pastries can be found in the sweetness of the praline, the fruity sensuality of peach and the whipped-cream of vanilla-tonka beans. The fragrance keeps its magical bridal train for us for the finish. A procession of Patchouli, Cedar, Musk and Sandalwood creates a drifting note, unreal, which will be difficult to resist.“

Für heute ist nun erst einmal Schluss, morgen geht es aber weiter – bis dahin alles Liebe,

Eure Ulrike.

Neueste Kommentare

Geschrieben von:

Meine Liebe galt schon seit je her dem Ästhetischen: So geht mir das Herz auf bei jeglichen Dingen, die durch Form, Funktionalität, Design und Herzblut zu überzeugen wissen. Und wenn dann noch ein Quäntchen Historie dazu kommt, ist es meist ganz um mich geschehen … Ich bin der Nischenparfümerie mit Haut und Haaren verfallen und seitdem immer auf der Suche nach dem oder vielmehr: einem neuen heiligen Gral. Diese Suche sowie mein ganzes Interesse, meine Begeisterung möchte ich gerne mit Euch teilen!

6 Kommentare

  1. Dorothea
    23.Jul 2013
    Antworten

    Oh ja, die limitierten Auflagen und andere Exclusives nerven mich auch mächtig. Ich hoffe sehr, dass Knightsbridge irgendwann auch allgemein erhältlich sein wird – dieser Meinung sind zumindest viele Blogger – denn es ist mal wieder genau mein Beuteschema und soll wohl einer der besten Düfte des Jahres sein. Hast Du ihn eigentlich schon mal getestet, liebe Uli?
    Ebenso hoffe ich, dass die neuen Artisans nicht wie die Mon Numero-Serie nur in Artisan-Boutiquen zu haben sein werden. Skin on Skin hört sich nämlich richtig verführerisch an…
    Aber immerhin braucht man hier noch nicht Club-Mitglied zu werden, wie das etwa bei Fragrance Republic der Fall ist, um einen Duft zu erwerben. Ich bin gespannt, ob die Idee sich durchsetzen wird…

  2. Barbara
    24.Jul 2013
    Antworten

    Le Labo: Habt Ihr gewusst, dass es Waschmittel mit den Düften „Rose 31“ und „Santal 33“ von Le Labo gibt? Hergestellt von einer Firma in New York. Ich selber bestelle via eine Firma in Wien. Aber nicht diese zwei Produkte. Die sprengen mein Haushaltsbudget. Die „normalen“ Wasch- und Putzmittel sind auch ganz toll. Beim Preis komme ich zwar auch ins Grübeln. Aber dufttechnisch 1A und erst noch biologisch abbaubar, ohne Chemie, keine Tierversuche, etc. Und sehr, sehr sparsam. Und die Wäsche ist weich wie nie. Ihr merkt, ich bin davon begeistert.

    Limited Edition: Ja, die nerven mich manchmal gewaltig. Ich sage nur Kaffeekapseln eines grossen Nahrungsmittelkonzern. Aber oh Wunder, plötzlich gibt es drei „Limited Edition“ im regulären Sortiment.

    Die Neuerscheinungen – das gibt es aber viel zu schnuppern. Ich freue mich!

    Barbara

  3. Ulrike
    25.Jul 2013
    Antworten

    Ja, mich nerven Limited Editions auch. Aber mehr noch nerven mich Parfums, die nur in bestimmten Shops/Ländern/Städten erhältlich sind – siehe LeLabo, siehe jetzt Knightsbridge. Uahh. Und nein, ich habe leider leider noch nicht getestet. Was die neuen L’Artisans angeht, glaube ich, dass sie ganz normal verfügbar sind.

    Firma, Wien, Waschmittel? Mehr bitte! 🙂
    Das mit dem LeLabo-Waschmittel wusste ich – Wäsche, die nach Santal duftet, haaah…

    Liebe Grüße,

    Eure Uli.

  4. Barbara
    27.Jul 2013
    Antworten

    Guten Morgen!

    Ich kann leider die Webadressen nicht dazu überreden, direkte Links zu werden. Sorry! Aber mit kopieren und einfügen… Ihr kennt ja das.

    Waschmittel: Hergestellt werden die Produkte von

    The Laundress, New York

    http://www.thelaundress.com

    Ich beziehe die Produkte von

    BED AND ROOM Handels GmbH
    Brunhildengasse 1A/2
    A-1150 Wien

    Hier ist (wäre) der Link zu Santal 33:

    http://www.bedandroom.com/markenshop/the_laundress/the_laundress_le_labo_waschshampoo_santal_33

    ACHTUNG! Momentan gerade 60 % billiger…! Auch Waschshampoo „rose 31“ ist 60 % billiger.

    Und wie das mit den Lieferungen innerhalb der EU funktioniert. Keine Ahnung. Wir Schweizer sind ja auch da ein Sonderfall ;-). Die Produkte gibt es sicher auch in Deutschland. Das WorldWideWeb gibt gerne Auskunft.

    Leider finde ich nicht nur Parfums toll, sondern auch schöne Bett- und Frottierwäsche. Darum ist für mich BEDANDROOM.com auch ganz gefährlich.

    Hoffe, ich werde nicht wegen Schleichwerbung verhaftet. Ich habe weder bei Bedandroom noch bei The Laundress Aktien ;-).

    Liebe Grüsse,

    Barbara

  5. Barbara
    27.Jul 2013
    Antworten

    Die Links funktionieren ja!

    Toll!

    Barbara

  6. Barbara
    27.Jul 2013
    Antworten

    Und das schwarze Loch existiert doch… Oder was es der Nachbar von Üt?

    Meine Kommentare sind verschwunden!

    Nächster Versuch!

    Die Waschmittel werden von The Laundress, New York produziert. Hier der Link:

    http://www.thelaundress.com/

    Ich beziehe die Produkte von Bed and Room in Wien. Hier der Link zu Santal 33:

    http://www.bedandroom.com/markenshop/the_laundress/the_laundress_le_labo_waschshampoo_santal_33

    Achtung: Gerade 60 % billiger als normal.

    Die Produkte gibt es sicher auch in Deutschland zu kaufen. Google wird den Weg weisen.

    Neben Parfums finde ich schöne Bett- und Frottierwäsche auch ganz furchtbar. Darum ist Bed and Room ganz gefährlich… Und der Kundenservice ist ganz, ganz toll.

    Hoffe, ich habe nicht zu viel Schleichwerbung gemacht. Ich habe weder bei The Laundress noch bei Bed and Room Aktien 😉

    Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.