8 Kommentare

  1. Margot
    14.Feb 2012
    Antworten

    Huuuu Harmen, Du wagst Dich ja richtig was!
    Wie ich feststelle, kommst Du inzwischen richtig auf den Geschmack in Bezug auf Düfte! Zuerst hast Du im Kopf wohl alles mit Deinem geliebten Clive Christian verglichen. Jetzt bist Du viel offener, was Düfte angeht. Freut mich!
    Also an die Garage hab ich mich noch nicht gewagt. Hab aber noch uralt Pröbchen hier von dem Odeur 53 und 71 (aus meiner ALzD-Anfangszeit) in der mich so was total faszinierte. Der letzte den ich in der Richtung der Nicht-Düfte getestet hab, war wohl Revolution Lisa Kirk/Ulrich Lang. Solltest Du vielleicht auch mal auf Deine Liste setzen *fg*, obwohl hier schon eine Rezension dazu existiert.

    Werde mir Deine Anregung auf jeden Fall zu Herzen nehmen und bei Gelegenheit die Chance zum Testen ergreifen.

    Schöne Woche und LG,
    Margot

  2. Harmen
    14.Feb 2012
    Antworten

    Ja, da hab ich mal ganz dolle meinen ganzen Mut zusammengenommen und einfach mal gesprüht….hat sich gelohnt! Wann traust Du Dich? 😉 53 und 71 habe ich mir auch noch vorgenommen, den Revolution mag ich auch.
    Viele Grüße
    Harmen

  3. Annette
    14.Feb 2012
    Antworten

    Lieber Harmen,

    hach, da isser ja, der CdG! (Hatte mich schon gewundert, daß Du nach dem Konzept&Krawall-Bedürfnis mit Waldeinsamkeit daherkamst 😉 )
    Schön, daß Du gerade mit der „Garage“ angefangen hast!
    Für so einen alten Autowerkstattgeruchsjunkie wie mich offensichtlich genau das Richtige(mit „Benzin, Plastik, Leder und Lösungsmittel“, mit “ […]Freiheit, ölverschmiert, aber glücklich“ tät ich mich auch ins Bett legen – naja, tatsächlich ölverschmiert jetzt doch net“ *g*) – und das geniale Mustang-Bild ist seriously hot! *freu*

    Die 53 und die 71 sind schön! Nicht so explizit auseinanderdröselbar in den Duftnoten, aber die tolle Mischung macht’s. Also nix wie ran – auch die lohnen sich 😉

    Die Revolution steht ja bei mir schon laange auf der Will-Testen-Liste, da wäre noch eine Rezension dazu wirklich eine feine Sache. Nicht, weil ich noch einen Anstoß bräuchte dafür, sondern aus purer Neugier, wie er auf andere wirkt.

    Vielen Dank für die (wieder mal toll bebilderte) Rezension und liebe Grüße!

    Annette

  4. Harmen
    14.Feb 2012
    Antworten

    Liebe Annette,
    vielen Dank für den Strauß Duftbäumchen 😉
    Schau mal hier: http://www.alzd.de/2010/11/09/8691/ Uli hat schon etwas über den Revolution geschrieben.
    Gegen Ende des Monats kommt auch schon mein Artikel zu „Skai“ – auch ein heftiges Teilchen, uiuiui, Stichwort Schmorplastik deluxe 😉
    Einen schönen Abend!
    Harmen

  5. Katharina W.
    15.Feb 2012
    Antworten

    Lieber Harmen,

    bei Schmorplastik bin ich mit dabei!
    Einer meiner Lieblingsdüfte – Il Bacio von Borghese – hatte vor der Reformulierung eindeutig eine solche Schmor-Note intus.
    Ich erinnere mich an einen Augenblick größter Faszination aufgrund eines betörenden Duftes, der mein damaliges Studentenwohnheim-Zimmer in Regensburg durchströmte… dessen Quelle sich als die 5 DM-Tischleuchte von IKEA herausstellte, deren Plastik-Lampenschirm auf die Glühbirne gekippt war.
    Nie wieder habe ich danach eine so wunderbare Note von angeschweltem Polymethylmethacrylat wahrgenommen. 😉 Irgendwie giftig-betäubend, aber berauschend und anziehend zugleich. Sehr schwer zu beschreiben.

    Sollte es einem Parfumeur gelungen sein, diesen Duft kunstgerecht in einem Parfum umzusetzen, muß ich dieses auf jeden Fall testen.

    Grüße
    Katharina

  6. Ulrike
    15.Feb 2012
    Antworten

    @ Annette: Noch mehr Mustangfans, ja? Ich träume ja schon lange von einem, 1. Generation, 3. oder auch 2. Version *herzchenmal*

    @ Katharina:
    LOL – Du bist ja herrlich! 😉

    Anders, aber durchaus ebenfalls interessant könnte für Euch auch Nostalgia von Santa Maria Novella sein, den ich in dem Artikel über Six Scents Series 3, #087 beschrieben habe –
    siehe hier: http://www.alzd.de/2011/10/06/six-scents-series-3-die-dritte/

    Der hat auch ordentlich Gummi mit drin mit Verschleißerscheinungen samt Motoröl 😉

  7. Annette
    15.Feb 2012
    Antworten

    *fingerheb und schnipps* Will auch Schmorgummi und Kabelbrand und angebrenzelten Kunststoff! Das hat schon seine eigene faszinierende geruchliche Anziehungskraft!

    Dank Kathatrinas Bemerkung über Lampen fiel mir gerade ein: als Kind hatte ich eine kleine, orangefarbene, kugelig-knubbelige Plastikschreibtischlampe, wenn die eingeschaltet war kamen nach einer Weile auch diese betörenden Duftnoten. *nachschnupper* Leider, leider wurde sie mir aus Sicherheitsgründen dann irgendwann elterlicherseits entzogen… *lach*

    Bin gespannt, wie viele Kokelfreunde sich hier noch melden 😀

    Liebe Grüße!

    Annette

    PS Liebe Uli, Du weißt ja, der erwähnte Santa Maria steht ja schon länger auf der Haben-Will-Liste 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.