5 Kommentare

  1. Katharina W.
    14.Jan 2012
    Antworten

    Lieber Harmen,

    es hat sicher viel mit der Erwartungshaltung zu tun.
    Ich finde, nicht jeder Duft muß einen ultimativen Nervenkitzel bereithalten. Oder Hysterie und Begeisterung erzeugen. Manchmal sehne ich mich nach Düften, die keine Provokation sind und keine Spannung erzeugen – also ich brauche das an manchen Tagen einfach.

    Wenn ich beispielsweise aus der Sauna komme und mir das Sauber-Gefühl möglichst lange bewahren will, dann betupfe ich mir die Haut oft nur mit Lavendel- oder Kamillenöl.
    Oder jetzt nach meiner schweren Grippe: Als ich endlich überhaupt wieder was gerochen habe, hatte ich plötzlich Sehnsucht nach Lavendel. Ohne irgendwelche Sprenzchen, einfach nur den intensiven Duft nach ungefiltertem Lavendel. Die meisten Menschen mögen ja den Geruch des Linalylacetats und Terpentinol nicht, weil das etwas „beißt“. Deswegen wird das meist rausgefiltert. Oder man verwendet gleich Lavandinöl statt Lavendelöl, weil ersteres milder riecht. Dadurch geht aber auch die therapeutische Wirkung zum großen Teil verloren.

    Ich bin ja auch ein größer Fan von Knize oder 4711. Diese Düfte riechen einfach sauber und frisch, in sparsamer Dosierung sind sie an manchen Tagen eine echte Wohltat.
    Und nach einer Weile ist dann auch das Verlangen nach den Knaller-Düften wieder da.
    Alles zu Zeiten in Maßen.

    Viele liebe Grüße
    Katharina

  2. Margot
    16.Jan 2012
    Antworten

    Lieber Harmen,
    es freut mich zu lesen, dass es dieser Lavendel über den Kanal zu Dir geschafft hat. Auch wenn er nicht dem entspricht, was Du Dir unter Lavendelduft vorstellst, er hat auf jeden Fall eine entspannende, beruhigende Wirkung. Und so etwas muß ich nicht unbedingt nach außen tragen, sondern so wie Katharina es beschrieben hat, einfach mal für sich selbst.

    Liebe Grüße,
    Margot

  3. Ulrike
    16.Jan 2012
    Antworten

    … sehr zu meiner Freude ist nach dieser Rezension Harmens Fläschchen zu mir gewandert und in mein Repertoire übergegangen 😉

  4. Harmen
    16.Jan 2012
    Antworten

    Hallo Ihr beiden,
    Konzeptdüfte und hoch anstrengende provokative Düfte müssen wirklich nicht immer sein. Mein Ziel ist es, hier faire Rezensionen zu schreiben, in denen ich zwar meine persönliche Meinung und auch meinen Geschmack zum Ausdruck bringe, aber auch honoriere wenn ein Duft ungeachtet dessen gut gemacht ist oder nicht. Vielleicht kommt das nicht immer ganz klar heraus. Dieser Lavendelduft ist sicherlich sehr gut gemacht, trifft aber meinen Geschmack nicht ganz. Aber es war in jedem Fall spannend, einmal die ganze Geschichte hinter dem Caldey Island Lavender kennenzulernen. 🙂 Viele Grüße
    Harmen

  5. Ulrike
    18.Jan 2012
    Antworten

    Ich bin ganz froh, dass er Dir nicht gefällt *giggel*
    Sprach’s und verkroch sich lavendelig duftend samt Miezen ins Bett…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.