Große Flasche, kleine Tasche…

Dieses Problem kennt wohl jede Frau: Was tun, wenn einen unterwegs der Duft verlässt? Sicher, man beduftet sich zu Hause, oftmals mehr als ausreichend. Aber nach ein paar Stunden möchte man gerne nachlegen. Oder man geht unverhofft abends nach dem Büro noch weg und würde gerne wieder riechen wie frisch parfümiert (und häufig genug auch frisch geduscht, aber das ist ein anderes Thema). Mir zumindest geht es, wenn ich meinen Elfenbeinturm in der schwäbischen Hauptstadt mal verlasse, immer so. Deshalb nehme ich in schöner Regelmäßigkeit Parfums mit – in der Handtasche. Und obgleich alle meine Freunde immer über meine „Umzugskartons“ spotten – ich komme nur mit großvolumigen Taschen klar, in denen sich grundsätzlich nie das befindet, was ich gerade brauche – trotzdem ist deren Größe nicht ausreichend für fette Flakons. Oder diese sind so schwer, dass mit einem Parfum der Ballast auf der Schulter beziehungsweise am Arm schon nervig wird. Ganz abgesehen davon sind mir schon zwei Mal Flakons bei solchen Aktionen zerschellt. Und neulich, als es noch Sommer war – seufz – habe ich ein ungefähr wohlige 50 Grad heißes Acqua di Parma-Fläschchen unter dem Autositz vorgezogen, das ich dort nicht vermutet hätte und zu Hause schon verzweifelt gesucht hatte.

Das kann es nicht sein – deshalb versuchte ich es vor einigen Jahren schon mit Handtaschenzerstäubern. Ein Exemplar zum Rollen, von dem noch zehn Stück in meiner Schublade hausen, hat seinen Inhalt gleich am ersten Abend komplett von sich gegeben, weshalb nun eine meiner Strenesse-Handtaschen vermutlich Zeit ihres Lebens nach Gravel riechen wird. Nicht schlimm, aber keine Lösung. Sprühzerstäuber hatte ich auch schon einige, auch die fielen allerdings unter den Verdacht der Undichte. Und Apothekenfläschchen in Braun mit Zerstäuberkopf drauf sind zwar eine Zwischenlösung, aber auch nicht optimal – und vor allem so schrecklich hässlich.

Vor einiger Zeit landete dann dieses Produkt in unserem Shop, auf dessen Idee ich gerne gekommen wäre: Sen7. Taschenzerstäuber. Stylish. Formschön. Dicht. Und vor allem: Leicht zu befüllen mit 99% aller handelsüblichen Parfums.

Dieser Aspekt ist nämlich auch ein relevanter: Viele von uns haben ja schon des öfteren Fläschchen untereinander geteilt und wissen, wie nervenzehrend es ist, Parfums umzufüllen. Egal, wie man es macht, man sprüht meist die Hälfte daneben, bis auch nur wenige Milliliter in dem Behältnis der Wahl gelandet sind.

Sen7 verspricht ein sekundenschnelles Umfüllen ohne Mühe und Verluste – das hatte mich ebenfalls neugierig gemacht. Und so nutzte ich vor einiger Zeit die Gunst der Stunde und habe mich mit der überaus netten deutschen Vertriebsdame in Verbindung gesetzt und nachgefragt, ob wir nicht ein paar dieser Flakons bekommen könnten – für eine Vorstellung im Blog und für eine Verlosung.

Das ist mir geglückt – und vor mir liegt nun ein Apple-weißes Exemplar der Easy-Fill-Variante, während bei uns im Büro zehn weitere EasyFills in unterschiedlichen Farben auf neue Besitzer warten. Die Lady Vengeance ist das Testobjekt meiner Wahl, einer meiner All-Time-Favoriten, der jetzt zu den kühleren Temperaturen wieder bevorzugt zum Einsatz kommt. Laut hübsch designter Außenverpackung meines Sen7-Zerstäubers geht alles ganz einfach: Den ovalen Zerstäuber auseinanderziehen und mit dem Hinterteil auf den bereits seines Sprühkopfs entledigten Parfumflakon stülpen. Dann pumpen, pumpen, pumpen, pumpen… und schon sei er voll, der Zerstäuber, und nur Augenblicke später, wieder zusammengesetzt, einsatzfähig. Nett vorgeführt auch in diesem Video:

Was sich so einfach liest und anschaut ist es auch – problemlos habe ich binnen von knapp einer Minute meinen Sen7 befüllt, und das ganze sogar komplett ohne Verluste. Keine Parfumfinger, kein Rinnsal auf dem Tisch. Und funktioniert so wohl mit so gut wie allen handelsüblichen Parfumflakons. Ich bin begeistert. Und hatte das nette Teilchen bereits Samstag Abend im Ausgeheinsatz, den es mit Bravour bestanden hat.

So scheint es doch eine Lösung für mich zu geben – der kleine Weiße wird zwar mein erster, aber sicher nicht mein letzter Sen7 sein!

Für Euch gibt es wie schon erwähnt ebenfalls zehn Exemplare der EasyFills zu gewinnen – diese sind heute in der Freitagsverlosung, deren Spielregeln ja schon hinlänglich bekannt sind 😉 An dieser Stelle auch nochmals herzlichen Dank an KM und Sen7 für die freundliche „Spende“!

Viel Glück und ein schönes Wochenende Euch,

Eure Ulrike.

Neueste Kommentare

Ulrike Knöll Geschrieben von:

Meine Liebe gilt seit jeher dem Ästhetischen: Mir geht das Herz auf bei jeglichen Dingen, die durch Form, Funktionalität, Design und Herzblut zu überzeugen wissen. Und wenn dann noch ein Quäntchen Historie dazu kommt, ist es meist ganz um mich geschehen … Ich bin der Nischenparfümerie mit Haut und Haaren verfallen und immer auf der Suche nach dem – oder vielmehr: einem – neuen heiligen Gral. Diese Suche sowie mein ganzes Interesse und meine Begeisterung möchte ich gerne mit Euch teilen!

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.