2 Kommentare

  1. Ute
    24.Nov 2016
    Antworten

    Liebe Uli, herzlichen Dank für den tollen Bericht.

    Auch ich liebe Kerzen, habe allerdings auf ein paar der sehr teuren mit Hustenanfällen und Atemnot reagiert, laut Arzt ist das eine allergische Reaktion.
    Daher kann ich so ohne sie vorher live zu riechen, gar keine mehr kaufen, nur
    noch verschenken.

    Doch ich habe einen wundervollen Air Vernerbler entdeckt, der nachhaltig p roduziert wurde,, sehr fragil aussieht. und mit Luft statt Wasser ätherische Oele vernebeln kann – lautlos. Wundervoll, wenn sich der Raum allmählich mit sanften Duft füllt. Wilder Berglavendel zum Beispiel, ein Traum.

    Ich wünsche Dir und allen ein lichtvolles, herzwärmendes 1. Advents-Wochenende.

    Herzliche Grüsse von Ute

  2. Jutta L.
    24.Nov 2016
    Antworten

    Liebe Uli, bin auch großer Fan von Duftkerzen aber brauche doch immer etwas länger, mich für einen Kauf zu entscheiden, als es bei Düften der Fall ist. Die Duftkerzen lassen sich halt so schlecht mit sich rumtragen… aber auf die Natale Kerze freue ich mich sehr, der Duft ist so schön! Meine bisher liebsten Weihnachtskerzen sind Pomander von Diptyque und Sapin de Noel von Mizensir. Letztere habt Ihr gar nicht mehr!? Und gerade durfte ein ganz neuer Schatz bei mir einziehen, eine Duftkerze vom Stammhaus Guerlain in Paris, die genauso riechen soll wie eben dieses und auch nur dort zu erhalten ist. Sie duftet wirklich wie die wohlriechendste und wohlhabendste ;o) Parfümerie, die man sich vorstellen kann. Und das i-Tüpfelchen ist eine wunderschöne Zimtnote (die ich zumindest rieche, aber nicht gelistet ist),also ist sie auch weihnachtstauglich. Ganz liebe Grüße, Jutta L.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.