Die Hotties…

… der Parfumbranche, und zwar die männlichen konnte man sich neulich bei www.nymag.com ansehen, siehe hier. Zu den fünf (angeblich) heißesten Parfumeuren wurden gewählt: Carlos Huber (Arquiste), David Seth Moltz (D.S. & Durga), Kilian Hennessy (By Kilian), Frederick Bouchardy (Joya) und Françis Kurkdjian (Maison Françis Kurkdjian).

Hier haben wir die Herren, alle in der obigen Reihenfolge:

© kevin tachman 2011

Carlos Huber (Arquiste)

ds_and_durga_story

D.S. oder besser David Seth Moltz und seine Frau Durga (D.S. & Durga – tolles Label im übrigen!)

Frederick Bouchardy

Frederick Douchardy (Joya)

Kilian-Hennessy

Kilian Hennessy (By Kilian)

kurkdjian2

Françis Kurkdjian

Hübsche Burschen, keine Frage, oder?

Aaaber… mir fallen da noch eine ganze Reihe anderer ein. Und überhaupt – wo sind denn die Frauen geblieben? Mich hat dieser Artikel angeregt – und zwar dazu, Euch hin und wieder mal ein paar Parfumeure hier vorzustellen. Viel hat sich geändert auf dem Parfummarkt in den letzten 10, 20 Jahren. Parfumeure sind – Künstler. Und viele von uns folgen ihren Lieblingsparfumeuren, verfolgen deren Schaffen, bleiben ihnen treu. Sie sind uns nahe – mit ihren Düften. Da schadet es nicht, wenn wir uns mal die Gesichter, die Menschen hinter den Düften ansehen, finde ich.

Als allererstes fällt mir zu den Hotties von oben natürlich Pierre Guillaume ein: Jedes Mal, wenn ich ihn sehe, verstört mich das fast ein wenig. Er ist zu gut, um wahr zu sein, irgendwie – schön, gebildet, sympathisch und sehr freundlich, eine fast überirdische Mischung. Und dann noch ein guter Parfumeur… das zwingt einen in die Knie.

pierreguillaume

Pierre Guillaume (Parfumerie Générale, Huitième Art)

Ben Gorham, den Mann hinter Byredo, würde ich sofort heiraten, und zwar vom Fleck weg – und das nicht nur, weil seine Firma in Stockholm sitzt und unglaublich tolle Düfte macht… Schaut Ihn Euch einfach mal an:

bengorham2

bengorham1

Dann haben wir da noch Friedemann Ramacher von Sentifique, nicht zu vergessen:

friedemannramacher

Und dann denke ich noch an das schöne Vater-Sohn-Gespann der Polges, Jacques und Olivier, beide bei Chanel:

JacquesPolge

OlivierPolge

„Unser“ Marc vom Ende gehört natürlich ebenfalls in diese Riege, finde ich:

MarcvomEnde

Dann wäre da zum Beispiel noch Bruno Jovanovic, einer der jungen Wilden bei IFF:

brunojovanovic

… oder auch Yann Vasnier, ein großes neues Talent bei Givaudan, dessen Düfte es mir bisher sehr angetan haben:

YannVasnier

Für heute werde ich es dabei mal belassen und Euch ins nahende Wochenende entlassen 😉 Allerdings werden wir uns demnächst einmal noch die weiblichen Parfumeure ansehen sowie die ältere Riege, die natürlich auch nicht vergessen werden darf…

Viele liebe Grüße,

Eure Ulrike.

Neueste Kommentare

Ulrike Knöll Geschrieben von:

Meine Liebe gilt seit jeher dem Ästhetischen: Mir geht das Herz auf bei jeglichen Dingen, die durch Form, Funktionalität, Design und Herzblut zu überzeugen wissen. Und wenn dann noch ein Quäntchen Historie dazu kommt, ist es meist ganz um mich geschehen … Ich bin der Nischenparfümerie mit Haut und Haaren verfallen und immer auf der Suche nach dem – oder vielmehr: einem – neuen heiligen Gral. Diese Suche sowie mein ganzes Interesse und meine Begeisterung möchte ich gerne mit Euch teilen!

21 Kommentare

  1. Üt
    29.Nov 2013
    Antworten

    Soviel Zeit muss sein, mein Favorit ist auch Ben Gorham !
    Bin gespannt welchen Barbara mag !!!!!

    Bis denne

    ganz viele Umarmungen !!!

  2. Barbara
    29.Nov 2013
    Antworten

    Liebe Üt,

    Haaaaaaaallooooooo, was soll denn das heissen? Zweifelt Du es etwa an meinem Männergeschmack!?! *grins*

    Also ganz sicher nicht der Friedemann Rademacher! Auf diesem Foto sieht er furchteinflössend aus. Ich sage nur: „Der Typ mit dem irren Blick“. Und auch nicht meine Gusto ist David Seth Moltz – der Snob vom Dienst.

    Der schöne Pierre Guillaume kommt nicht in Frage. Der interessiert sich nicht unbedingt für Frauen…

    Und Carlos Huber… trägt der immer weisse Hosen? Da wäre ich non-stop am Waschen…

    Francis Kurkdjian – gleicher Jahrgang wie ich. Wäre ein Pluspunkt. Leider, leider hat er Abstehohren. Aber schöne Brusthaare.

    Somit sind für mich noch zwei im Rennen.

    Yann, der Schöngeist. Habt Ihr seine Augen gesehen? Und sein Bart ist auch so sexy. *Seufz*

    Da wäre noch Ben. Ben, DER Kerl schlechthin. Der kann auch einen Nagel einschlagen und gibt Dir seine Jacke, wenn dir beim Spaziergang kalt ist. B E N!

    Ich verstehe Dich, liebe Uli! Ja, da kann frau schwach werden. Aber mit kurzen Haaren wie auf Bild 2 bitte! Auf Bild 1 erinnert er mich ein bisschen an Rasputin.

    Uli, wenn Du in heiratest, kann ich Dich in Stockholm besuchen? Das ist so eine schöne Stadt! Und kriegen wir dann alle Byredo-Parfums gratis???? Aber, Du darfst ihn nur heiraten und nach Schweden auswandern, wenn Du mit dem Dufttagebuch weiterfährst!!!! Einverstanden?

    Mit dieser Ausgangslage entscheide ich mich für: YANN!

    Ganz liebe Grüsse,

    Barbara

    Am süssesten finde ich persönlich (ausser meinem Mann natürlich) dieses Exemplar:

    http://www.punmiris.com/himg/o.23185.jpg

  3. Üt
    29.Nov 2013
    Antworten

    Liebste Barbara,

    war einfach nur neugierig, wenn Du so bevorzugst. Gute Wahl !!!

    Ach der Ben, der ist schon verheiratet mit einer Tätowiererin.
    Jetzt lächelt er auch noch von der H&M Werbung herunter und ich hasse diese blöde Marke ! Mist ! Aber, vielleicht braucht er einfach das schnöde Mammon um weiter Düfte herzustellen.
    Bin gespannt wie die weiblichen „Super-Nasen“ ausschauen.

    Gute Nacht Barbara !!!

  4. Üt
    29.Nov 2013
    Antworten

    P.S. – Habe sogar ein Rasputin-T-Shirt. Hähä…

  5. Barbara
    30.Nov 2013
    Antworten

    Guten Morgen liebe Üt!

    Ich habe Dich schon verstanden betr. Männerauswahl. 🙂 Ich konnte mir einfach das langgezogene Hallo nicht verkneifen. Zudem schreit diese „Männerauswahl“ nach einem Kommentar.

    Und vor allem etwas von Dir zu lesen, ist auch immer schön. Du bist immer noch im Vollstress, gell?

    Irgendwie spielt die ganze Welt verrückt, wenn es Richtung Weihnachten und Silvester geht. Ich habe jedes Jahr den Eindruck, es gebe kein Leben mehr nach dem Glockenschlag um Mitternacht. Alles muss noch erledigt werden und alle verfallen in hysterische Aktivitäten. Einfach nur verrückt.

    „Rasputin-Ben“ ist schon verheiratet? War zu befürchten, dass so ein Kerl nicht mehr auf dem (Hochzeits-)Markt ist.

    Ich war höchstens 3 Mal in einem H&M-Laden. Einmal habe ich eine Hose probiert. Das Grauen! Zudem sind mir persönlich die Läden viel zu vollgestopft. Und bei den ausgestellten Modellen müsste man mir ein Teil meiner Hüftknochen rausnehmen damit ich da reinpasse. Über die Arbeitsbedingungen wie diese Teile produziert werden, wollen wir gar nicht reden. Die Näherinnen von Dhaka lassen grüssen.

    Rasputin-T-Shirt… Du machst mich neugierig!

    Die weiblichen Parfumeure: Gespannt bin ich schon auf Frau Dorothée Piot. Sie hat mich mit ihren „Stilettos on Lex“ im Sturm erobert. Was für ein Duft!

    Ganz anderes Thema: Ich vermisse unsere Duftschwester Isabelle. Weisst Du etwas? Habe ewig nichts mehr von Isabelle bei den Kommentaren gelesen. Ich hoffe, liebe Isabelle, es geht Dir gut!

    Noch ein Anmerkung zu Ben: Diese Woche habe ich meinen ersten Byredo-Duft getestet „La Tulipe“. Mir war nach Blumen. Es ist noch einmal der 1. Dezember und ich habe schon eine Überdosis von Gewürzen. Darum Blumen! Und yes! La Tulipe ist wohl nicht der Byredo-Referenz-Duft, aber egal. Mir gefällt er sehr. Nicht laut schreiend und erschlagend. Aber das braucht es nicht immer. Die Welt ist schon laut genug und da ist ein Duft wie „La Tulipe“ einfach wohltuend.

    Bis bald und ein ganz schönes Wochenende mit schönen Düften wünscht Dir

    Barbara

  6. Üt
    30.Nov 2013
    Antworten

    Liebste Barbara,

    für mich sehr ärgerlich, dass ich nicht soviel Zeit zum schreiben habe. Ab Jan. wird es aber besser werden. Die Situation ist zur Zeit folgende: anstatt sanft die Notbremse zu ziehen bin ich beruflich aus einem fahrenden Zug gesprungen (mal sinnbildlich gesprochen) und jetzt muss ich aufpassen nicht nachträglich noch überrollt zu werden weil ich noch auf den Gleisen rum stehe. Hoffentlich bis Ende Dezember alles geklärt.
    Der emotionale Rückhalt waren meine Düfte, vor allem Cozumel. Ohne Cozumel kann ich gar nicht mehr einschlafen. Jaul….
    Aber es muss besser werden und dann schaue ich nur noch nach vorne.

    Von Isabelle habe ich auch nichts gelesen oder gehört. Hoffe auch das es ihr gut geht.

    Bin total neidisch auf euer Schweizer Volksabstimmungen, aber erkläre mir mal wie die Schweizer die Manager Gehälter nicht begrenzen konnten. Das ist mir schleierhaft !!!

    Wann ist die Abstimmung über das bedingungslose Grundeinkommen ? Das ist genau mein Thema! Würde sofort mit Ja stimmen.

    Ansonsten von meiner Seite aus nichts neues. Der Werwolf jault, ich pflege meine seelischen Wunden und genieße Bücher, Filme und Kultur.

    Und in der Schweiz alles klar ? Musstest Du schon Schnee schieben ?

    Hier mal meine Lieblingskulturberichte von dieser Woche. Du musst unbedingt Kulturzeit auf 3sat schauen. Die Sendung ist eine Perle im Fernsehprogramm.

    Liebe Grüße

    Üt

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=40112

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2033776/Tastentier-Pianist-Chilly-Gonzales#/beitrag/video/2033776/Tastentier-Pianist-Chilly-Gonzales

    http://www.ardmediathek.de/das-erste/ttt-titel-thesen-temperamente/geheime-sphaeren-der-macht-trevor-paglen-fotografiert?documentId=18301570

  7. Barbara
    2.Dez 2013
    Antworten

    Liebste Üt,

    Habe soeben Deine Zeilen gelesen. Danke dafür!

    Ausführliche Antwort folgt.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz,

    Barbara

  8. Barbara
    4.Dez 2013
    Antworten

    Guten Morgen Üt,

    Zu Deiner beruflichen Situation fällt mir dieses Sprichwort ein:

    Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende

    Ich wünsche Dir von Herzen, dass sich alles klärt und Du wirklich bald ein Silberstreifen am Horizont siehst.

    Darf ich Dir noch einen kleinen Einschlaftrick geben? Ein Mann, den ich sehr schätze, war dieses Jahr sehr krank und die einzige Musik, die ihm geholfen hat, war Mozart. Vielleicht hilft’s.

    Nein, ich musste zum Glück noch nicht Schnee schieben. Die Sonne war bis jetzt noch stark genug. Und ehrlich gesagt, bin ich froh darum. Mein Mann quält sich seit ca. 8 Monaten mit einer Oberarmverletzung rum und deshalb muss wohl ich ran, wenn es richtig schneit. Heute Morgen sieht die Umgebung einfach traumhaft aus. Es war sehr kalt und die Bäume sind weiss überzogen. Diesen Montag war ich zum Einkaufen in unserem Dorf und auf dem Weg dorthin sah man ein Alpenpanorama… So schön. Da ging mir das Herz über vor Freude und Dankbarkeit.

    Und als typische Schweizer haben wir natürlich schon unser erstes Käsefondue gegessen. Liegt zwar immer wie ein Backstein im Magen, aber dafür gibt es Magentee.

    Melde „Kulturzeit“ gerade als Serienaufnahme programmiert. Ich habe es immer wieder vergessen. Mittwochabend bin ich (fast) immer im Fitnesskurs.

    Betr. Beitrag von TTT: Ich bin irgendwie erstaunt, wie die meisten Leute überrascht sind betr. Überwachung und Abhören, etc. Als ob das eine Neuerscheinung wäre. Mitnichten. Da muss man bis jetzt sehr blauäugig gewesen sein.

    Ich oute mich jetzt: Pflichtprogramm ist für mich jeden Freitag die „Heute-Show“. So böse, aber leider so wahr. Und ich freue mich schon auf den Jahresrückblick von Urban Priol. Vor gut 2 Jahren habe ich ihn in Luzern gesehen. Da wurde Dir der tägliche Wahnsinn vorgeführt. Zum Lachen, aber auch zum Nachdenken.

    Momentan lese ich das neue Buch von Rebecca Gablé „Das Haupt der Welt“. Ich liebe ihre Romane. Ihre Waringham-Saga habe ich verschlungen. Auch „Hiobs Brüder“. Das sind alles historische Romane und da mein Lieblingsfach in der Schule Geschichte war, sind sie für mich perfekt. Da ist die liebe Uli anderer Ansicht betr. historischen Romane, gell?

    Du interessierst Dich für Schweizer Politik? Schau an! Gerade bei der letzten Abstimmung habe ich meinem Mann gesagt, was das für ein Privileg wir in der Schweiz besitzen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dieses Recht nicht zu haben.

    Die Mindestlohn-Abstimmung findet frühestens nächsten Mai statt. Letzte Woche wurde die Vorlage im Nationalrat (= Bundestag in Deutschland) diskutiert. 4‘000.– Schweizer Franken werden gefordert, das wären ca. 3‘200.– Euro. Da kommen Dir wohl die Tränen bei solchen Zahlen? Aber ich könnte jetzt zu einem Monolog über die Fixkosten in der Schweiz ausholen. Da kommen mir auch die Tränen. Wobei ich hier wirklich nicht jammern will. Meiner Familie geht es gut. Letzte Woche habe ich die neuste Liste der Bilanz mit den 300 reichsten Schweizer und deren Vermögen gesehen. Unglaublich!

    Vor zwei Wochen war ein Bericht in der Zeitung, dass ein Viertel der Schweizer nach der Bezahlung der Fixkosten eigentlich kein Geld mehr zum Leben haben. Aber das ist in Deutschland wohl auch nicht anders. Was mich noch interessiert: Werden in Deutschland die Steuern und die Krankenkasse direkt beim Lohn abgezogen?

    Die Abstimmung über die Manager-Gehälter: Das Problem war unter anderem, das es auch viele Kleinunternehmer betroffen hätte und nicht die Multis wie Nestlé, Roche oder Credit Suisse. Kleinunternehmer, die ihre Firma selber hochgearbeitet haben und die das Rückgrat der Schweizer Wirtschaft sind. Wenn die sich ein grösseres Gehalt gönnen, okay. Das ist ihr gutes Recht. Zudem war auch nicht klar genug, wie dieses Gesetz überwacht worden wäre. Daraus wären wieder neue Kosten entstanden und, und, und….

    Du siehst, es ist nicht einfach mit der Schweizer Politik… Aber wenigstens haben wir nach den Wahlen immer gleich eine Regierung. Wenn Du verstehst, was ich meine….

    Das war mein Roman zum heutigen Mittwoch! Ich hoffe, Du bist beim Lesen nicht eingeschlafen. Ha, das wäre zwar für Dich momentan toll. Beim Lesen einschlafen.

    Bis dann wünsche ich Dir alles Liebe und grüsse Dich ganz herzlich,

    Barbara

  9. Üt
    5.Dez 2013
    Antworten

    Liebste Barbara,

    danke für deine schönen Zeilen ! So langsam taste ich mich an die Schweiz ran. Vielen Dank für deine Erläuterungen und wenn Du vom Alpenpanorama schreibst, dann bekomme ich schon mit Heimatgefühle !!! Sehr schön !!!!
    Die Heute-Show ist so super … hahah …. meine Lieblinge sind Gernot Hassknecht und Olaf Schubert. Letzteren habe ich schon 4x live gesehen. Habe ein Olaf Plakat in meiner Küche und bete den Hausmeister des Lebens sozusagen an.

    Kennst Du die Schweizer Truppe ?
    http://www.youtube.com/watch?v=WGwfV3nrelY

    Die finde ich ja super !!!!

    Rebecca Gablé ? Sagt mir nix. Zurzeit habe ich ein Bildband über die schönsten Gärten Englands und ein Buch über die Architektur von Schlössern in Deutschland.

    Ansonsten mag ich Krimis und räusper .. auch gerne Kitsch. Kommt auf die Stimmung an. Entweder blutig oder Herzschmerz.

    „Was mich noch interessiert: Werden in Deutschland die Steuern und die Krankenkasse direkt beim Lohn abgezogen?“

    Ja, werden vom Lohn direkt abgezogen.

    Meinst Du das bedingungslose Grundeinkommen wird sich durchsetzen ?

    Gegenfrage, hast Du einen Bernhardiner mit so einem Schnapsfass um den Hals ? Oder ist in dem Fass was ganz anderes drin ?

    Bin ja froh das Du noch nicht Schnee schieben musstest. Kannst
    nicht alles dem lieben Nachbarn zu schieben ? höhö….

    So bereite mich jetzt auf den Sturm vor, falls ich morgen nicht antworte, dann ist wahrscheinlich der Strom weg.
    Extra wegen des Wetters: Parfüm de Revolte aufgetragen.
    Heute passt nix braves. Sturm ist ja irgendwie Revolte!

    Daher als Dankeschön für deine lieben Zeilen ein Nikolaus-Präsent:
    http://www.youtube.com/watch?v=gnRC6OJTmxs

    Hoffentlich teilst Du meinen Humor. Mag es böse ….

    Liebste Grüße aus dem windigen Deutschland – in ein Traum von Wintermärchen – in die Schweiz !!!

    Üt

  10. Barbara
    12.Dez 2013
    Antworten

    Riechst Du es, liebste Üt, riechst Du es? Ich bin gerade in der Wolke von Robert Piguet’s „Mademoiselle“ gehüllt. Und Du bist schuld ;-). Beim Aufarbeiten von alten Rezensionen bin ich über die Piguet’s-Düfte gestolpert und über Deinen Kommentar über die „Mademoiselle“. Am Montag habe ich Abfüllungen bestellt (und Duftkerzen – schlimm…) und heute Morgen bereits erhalten. Juhui! Mein Bad muss ich zwar gerade grosszügig lüften, aber alle Düfte mussten sofort (!) auf die Papierstreifen.

    Und damit habe ich eine elegante – wenn auch sehr lange – Überleitung zu Deinem Kitschgeständnis geschafft. Bei Adelshochzeiten treffe ich mich immer mit meiner Schwester in ihrer Wohnung und dann wird das Sofa in Beschlag genommen und geschwelgt. Natürlich ohne unsachgemässe und unnötige Kommentar meines Mannes :- ). Männer verstehen so was nicht. Schon bald ist auch wieder „3 Nüsse für Aschenbrödel“-Zeit. Diesen Film siehst Du auch gerne, habe ich gelesen… Big brother ist reading you… Also, Du musst Dich ganz sicher nicht wegen Kitsch und so schämen. Ich weiss gar nicht, wie viele Danielle Steel-Bücher ich gelesen habe. Hach, und wie habe ich bei „Dornenvögel“ geschluchzt. Die grossen Klassiker sind bis jetzt an mir vorüber gezogen. Madame Bovary, Anna Karenina etc. Schwarzes Loch. Vielleicht kann uns Uli in einer freien Stunde eine „Must-read-Liste“ mit Liebesroman-Klassikern zusammenstellen. Meine Schwester verschlingt jeden Krimi von Elizabeth George. Habe ich bis jetzt noch nicht geschafft. Aber einige John Grisham’s stehen hier rum und auch Dan Brown. Und die Bücher von Sidney Sheldon habe ich sehr gerne gelesen. Leider ist der gute Sidney bereits gestorben.

    Deine aktuellen Bücher sind sicher sehr schön. Vor Jahren war ich auf den Kanalinseln im Urlaub. Da gab es wirklich wundervolle Gärten und eine Lavendelfarm. Ein Traum! Ich weiss natürlich, dass die Kanalinseln nicht zu England gehören, aber das Staatsoberhaupt Elizabeth haben sie das gleiche. Hast Du in Deinem Berlin-Urlaub Schloss Sanssoucis besucht? Der Garten dort ist auch wunderbar.

    Die „Heute-Show“. Gernot Hassknecht liiiiebe ich auch. Ich habe zwar immer Angst betr. Herzinfarkts, aber so herrlich, wie er sich aufregen kann. „Deinen“ Olaf kenne ich noch zu wenig.

    Mummenschanz, die sind toll. Was die mit „nichts“ zaubern. Ganz erstaunlich.

    Mindestlohninitiative: Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das angenommen wird. Bei uns in der Schweiz…? Glaube ich nicht!

    Mit einem süssen Bernhardiner kann ich nicht dienen. Mir reicht die „Kleine“ von nebenan. Und sie wächst und wächst und benützt immer noch den Garten als Hundeklo.
    Das mit dem Schnee zu den Nachbarn wird schwierig. Steine dazwischen und Zaun auf der einen Seite und auf der anderen Seite ist unser Rasen. Du siehst, es ist nicht so einfach. Ganz nebenbei bemerkt, habe diese Woche eine sehr aufschlussreiche Wetterprognose für Weihnachten gelesen. 50 % Chance, dass es schneit. Wow! Was für eine Prognose. Mit so einem Schwachsinn verdient jemand Geld! Du siehst, ich bin auch böse.

    Dein Nikolaus-Präsent (ha, ich habe ja doch etwas vom Samichlaus bekommen!!! Merci, lieber „Üt-Nikolaus“) ist einfach nur zum unter den Tisch fallen vor Lachen. Keine Angst, ich liebe so was. Und Du weisst ja, dass ich ein kleiner, böser „Skorpion“ bin… 😉 Darum würde ich mir an Deiner Stelle, dass mit der „Liebsten“ nochmals überlegen. Fühle mich aber sehr geehrt!

    Und nun zum Thema „Parfum“. Der Grund, warum wir uns „gefunden“ haben ;-). Bei den heutigen Abfüllungen scheinen einige Volltreffer zu sein. Direkt von der „Testen-müssen“-Liste auf die „Must-have“-Liste. Eine Abfüllung von „Cozumel“ ist auch dabei. Du hast mich damit angefixt.

    Hast Du einen neuen Holy Grail gefunden? Oder hattest Du noch nicht die Muse zu testen? „Agonist“ habe ich in der Zwischenzeit getestet. Auf meiner Haut roch es fast nur wie in dunklem Karamell geschmorte Pfirsiche. Ich glaube langsam, dass ich eine „Pfirsichhaut“ habe ;-). Für mich noch nicht der ultimative Duft. Er erhält aber sicher noch eine zweite Chance.

    Geht es Dir auch so, dass Du in manche Basisnoten hineinsinken könntest? Besonders bei „Ciel d’Opale“ kriege ich meine Nase fast nicht vom Handgelenk. Komischerweise stört mich noch irgendetwas in den Kopfnoten von „Ciel d’Opale“. *grübel*. Und die Basisnoten von „Panache“ – hach – ein Traum!

    Hoppla, ich bin aber wieder sehr ins Schreiben gekommen…

    Frau liest sich und bis dann wünsche ich Dir eine schöne Zeit!

    Liebe Grüsse,

    Barbara

    Hier noch Lieder, die mir momentan gefallen

    London Grammar – Wasting my young years

    http://www.youtube.com/watch?v=pkeDBwsIaZw

    und Coldplay – Atlas: Wunderschönes Video – unaufgeregt. Und dass da irgendwo irgendwer ist, der die Welt für Dich trägt… Ein schöner und tröstlicher Gedanke.

    http://www.youtube.com/watch?v=Lh3TokLzzmw

  11. Üt
    12.Dez 2013
    Antworten

    Liebste Barbara,

    da ich gerade Zeit habe zum antworten, mach ich das gleich! Meine geliebte Mademoiselle ist leer. Seit vorgestern ! Den Verlust betrauere ich zutiefst. Gott sei Dank kann ich nachbestellen. Derzeit teste ich Visa von Piguet. Muss aber festellen das mir Mademoiselle einfach mehr lag. Es war ein anhaltendes schwelgen mit Mademoiselle. Von XerJoff habe ich auch zwei Düfte getestet nämlich Marquee und Kind of Blue. Meine Nase liebt eindeutig Kind of Blue. Derzeit bin ich wieder bei Parfum de Révolte, habe noch einen Rest Anima Dulcis und neu angefangen habe ich Aleksandr. Bei Aleksandr ist die Herznote: Tannenbalsam. Das passt perfekt in die Weihnachtszeit. Mein Frapin 1270 Flakon neigt sich dem Ende. Hat fast genau zwei Jahre gehalten. Grübel wovon ich mir dann einen Flakon gönne. Hach ja ….
    Geht es Dir auch so, das Du schön Lieblinge hast, wo Du dir immer wieder Pröbchen bestellst ? Hab schon meine Lieblinge. Teste sehr gerne neues, aber ich gestehe, ein neuer Duft hat es dann schon schwer gegen Cozumel anzukommen. Bin vermutlich sehr kritisch beim testen. Hatte noch keine Muse zu testen. Werde jetzt erst mal den „Rest“ aufbrauchen und mich dann an die neuen Düfte wagen.

    Ja, so royalen Kram mag ich sehr gerne. Aber ich schaue nicht nur die Hochzeiten sondern auch die Beerdigungen. Stimmt unqualifizierte Männerbemerkungen bringen einen bei so einem Event echt zur Weißglut.

    Bücher: ich liebe Sturmhöhe von Emily Brontë – so im Nachthemd in den Regen raus rennen und dann an einer Lungenentzündung versterben während der Geliebte wahnsinnig wird – ach ja … ja so was lese ich gerne

    Krimis: Stieg Larsson und die Millennium-Trilogie – oh mein Gott … ich war hin und weg … So ein Mist das der Schriftsteller gestorben ist. Die Bücher habe ich extra langsam gelesen weil ich wusste, es gibt keine Fortsetzung. Die schwedische Verfilmungen finde ich besser als die amerikanische Version. Naja das ist Geschmackssache.

    „Mindestlohninitiative: Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das angenommen wird. Bei uns in der Schweiz…? Glaube ich nicht!“ – Das betrübt meine gute Laune heute. Ich halte da die Daumen für !!!

    „Geht es Dir auch so, dass Du in manche Basisnoten hineinsinken könntest?“ – ja Sandelholz, Weihrauch, Leder, Tabak, Cannabis, Honig, Vanille . . . .
    ja … bin glaube ich schon ziemlich abhängig … ganz ehrlich, was bei uns in Drogerien und Parfümerien angeboten wird, ist ein Witz gegen die Düfte hier.

    Mein Urlaub in Berlin war ja emotional sehr verhagelt und soviel habe ich gar nicht unternommen. Aber ich habe mir einen Garten angeschaut: Berlins Botanischen Garten.
    Wunderschön !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Die Farne kann man sehr intensiv riechen im Gewächshaus.

    Und wollt ihr nächstes Jahr nach Berlin in den Urlaub?

    Hier mal ein Tipp: http://www.nautilus-hausboote.de/index.php/de/ – man braucht keinen Führerschein dafür.

    Wir waren in Berlin-Treptow aber die Ferienwohnung gibt es leider nicht mehr, wir waren die letzten Gäste bevor ein Student eingezogen ist. Das war eine Künstlerwohnung mit ganz vielen Bildern. Sehr schön, hätte ich Dir empfehlen können. Der Ortsteil ist sehr ruhig und wir waren direkt an der Spree. Wir sind stundenlang spazieren gegangen. Man kann an der Spree direkt in die Innenstadt laufen, glaube das waren so 6 km. Den Ortsteil kann ich empfehlen. Vor allem ist er nicht so teuer wie Friedrichshain, da hätten wir 70,- Euro die Nacht bezahlt. Nur weil der Stadtteil angesagt ist, muss ich da ja nicht wohnen.

    Für nächstes Jahr, habe ich mir gerade ein Gutshaus in Mecklenburg-Vorpommern raus gesucht. Gibt ja dutzende Herrenhäuser in Meck-Pomm. Mir war nach Ruhe, Abgeschiedenheit, Romantik, einem Badesee, in der Nähe die Ostsee und ganz wichtig eine Allee mit Bäumen. Ach ja…
    Irgendwie sitzen und lesen und so wenig Mitmenschen wie möglich sehen … das wird gut!

    hier noch 44 Minuten – popo club
    http://www.youtube.com/watch?v=QbQBqHj4Uv4

    und ich lausche gerade:
    http://www.youtube.com/watch?v=EuOCxrDYGRc

    Romantik ….

    London Grammar – wunderschön …. DANKE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Coldplay – räusper … ich mag die Band nicht ….

    ich mag gerade … auweia … Volksmusik …
    den Film habe ich am letzten Wochenende gesehen und ich war hin und weg … der Film ist so so so so schön …. bin immer noch hin und weg….

    http://www.youtube.com/watch?v=YBTHb65CNeY

    Und schon Kulturzeit gesehen ?

    So nun … erst mal ein Earl Grey Tee kredenzen.

    Üt

  12. Barbara
    13.Dez 2013
    Antworten

    Liebste Üt,

    Das mit Coldplay habe ich mir fast gedacht… Ich kenne Dich und Deinen Geschmack langsam ein bisschen ;-). Eine ganze CD von Chris Martin könnte ich auch nicht ertragen. Seine Stimme… Aber „Atlas“ finde ich sehr schön.

    Werde auf den Rest noch detailliert antworten.

    Beim Wäsche bügeln kann man herrlich den Gedanken nachhängen und da sind mir verschiedene Sachen eingefallen, die ich Dir gerne vorstellen möchte:

    1.) Peter Schneider, ein Deutscher, der auf dem Schweizer Radio SRF 3 mit seiner „speziellen“ Presseshow zu hören ist. Ich glaube, dass diese Art Humor Dir gefallen könnte. Mir zieht es jedes Mal die Mundwinkel rauf.

    http://www.srf.ch/sendungen/peter-schneider

    2.) Zwei Blogs aus der Schweiz über Kosmetik und so was. Diese zwei Damen nehmen sich selber nicht so bierernst und ihre Schreibe ist so herrlich witzig.

    http://www.heypretty.ch/

    und

    http://thebeautyexperience.annabelle.ch/

    Als Nebeneffekt lernst Du meine Schweiz auch ein bisschen besser kennen.

    Ganz schönes Wochenende,

    Barbara

    PS: Liebe Uli, entschuldige dass wir Dich somit „Freischalt-Aufgaben“ auf Trab halten. Merci für Deine Geduld!!!!!

  13. Barbara
    13.Dez 2013
    Antworten

    Nur noch ganz schnell…

    Die Melody Gardot!!! Kenne ich, liebe ich. Zum Versinken und Gänsehaut-Feeling! Ein Traum!

    Sie hat(te) es auch nicht gerade einfach im Leben.

    O mein Gott, ist das wunderschön!

    Barbara

  14. Barbara
    16.Dez 2013
    Antworten

    Liebste Üt,

    Du bist schnell mit Deinen Antworten. Entschuldigung für meine Verspätung, aber irgendwie war ich das ganze Wochenende im Stand-by-Modus.

    Meck-Pomm? Wunderbare Abkürzung. Oh, Deine Beschreibung für Deinen Sommerurlaub – traumhaft. Die Landschaft muss wunderschön sein und irgendwann möchte ich auch dorthin und auch an die Ostseeküste oder eine Ostseeinsel. Ich kenne zwar nicht viele Leute, die dort waren, aber diejenigen schwärmen in den höchsten Tönen. Warst Du schon auf einer Ostseeinsel?
    Weisst Du, was interessant ist? Seit anfangs Jahr haben wir diverse Bilder mit „Ostseemotiven“ von einer Berliner Künstlerin in unserem Haus aufgehängt. Als Gegenpol zum Alpenpanorama sozusagen.

    Berlin: Du Arme, so lange auf den Urlaub gefreut und dann das. Tut mir sehr leid für Dich.

    Rein theoretisch ist von einer Woche Berlin nächstes Jahr die Rede, aber… Anfangs Juni sind wir eine Woche im Allgäu und mehr steht noch nicht fest. Danke für Deinen Tipp für die Unterkunft in Berlin. Meine Schwägerin kennt sich sehr gut in Berlin aus, sie wird dass für uns organisieren.

    Kulturzeit: Ich schäme mich… Bis jetzt habe ich nur auf eine Folge geschafft. Und wie habe ich geschmunzelt als die Moderatorin am Schluss „Uf Wiederluege“ hingehaucht hat. In diesem Moment hat es wohl in Deinen Ohren geklingelt. Und ihren Schweizer Akzent hört man fast nicht, nein…. 😉

    Tannenbalsam: Kennst Du die „Noël“-Duftkerzen von Annick Goutal? Das ist wirklich wie Du vor dem Weihnachtsbaum stehen würdest, unglaublich.

    Ja, betr. Düfte bin ich in eine andere Welt vorgestossen. Letzte Woche habe ich ein Duschgel von einer grossen deutschen Drogeriekette benutzt, das ich früher sehr gut fand. Und jetzt riecht es für mich nur noch unangenehm. Durch „Aus Liebe zum Duft“ werde ich zum Duftsnob.

    Nachtrag zu letzter Woche: Ich habe natürlich „Isis“ gemeint mit dem Pfirsich-Karamell. Agonist ist die Marke. Aber das hast Du sicher gemerkt. Mit 44 Jahren rieselt schon langsam der Kalk.

    Da ich noch nicht solange hier „dabei“ bin, habe ich noch nicht so viele Lieblinge, die mir ausgegangen sind. Aber es gibt einige Düfte, die mich einfach nicht loslassen: Geste, Stilettos on Lex, Bombay Bling, Mohur, Amelia, La Tulipe und dass sind nur 6 Düfte, die mir innerhalb von Sekundenbruchteile in den Sinn kommen. Schlimm ;-). Und bei den letzten Abfüllungen habe ich ein für mich persönlichen weiteren Traumduft entdeckt: Safanad. Auch mit Orangenblüte und leicht pudrig. Ich mag ja sogar Puderdüfte. Safanad ist kein „Brummer“ und auch nicht kompliziert. Traumhaft schön, weiblich, elegant. Ich habe mich gerade in einen Duft verliebt. Samstag, Sonntag und heute habe ich diesen Duft getragen und könnte non-stop an meinem Handgelenk und Pulli schnüffeln. Diese Orangenblüte-Variante gefällt mir bis jetzt am besten. Sogar besser als Mademoiselle. Mademoiselle ist auf meiner Haut zu – hmm – überleg – harsch… Kann man das so ausdrücken? Es passt einfach nicht 100 %-prozentig mit mir und der Mademoiselle.

    Ja, die Düfte für einen ganzen Flakon: Das ist nicht eine einfache Entscheidung. Gefällt er mich wirklich für eine ganze Flasche? Hat der Duft keine Note, die mich stört? Darum teste ich die Düfte (mit Ausnahmen – ähm – PHI, der neue Tauer-Duft) natürlich – ein paar Mal, bevor ich bestelle. Da bei mir das Geld auch nicht auf den Bäumen wächst, muss der Duft schon restlos überzeugen.

    Der Jahresrückblick 2013 der Heute-Show war ja wieder herrlich komisch. Und die Mainzelmännchen am Schluss – habe ganz spontan an den Popo-Club gedacht. Warum wohl, warum? *grins*

    Musik, Bücher, Filme: Wir „müssen“ ja nicht immer gleicher Meinung sein. Ich finde gerade das so schön und entspannend. Jeder kann sagen, was ihm gefällt – völlig wertungsfrei.

    Es ist im Prinzip wie bei den Düften: Ein Parfum ist für einen Menschen ein Traum und ein anderer rümpft nur die Nase. Solange es für denjenigen stimmt, ist alles gut.

    In diesem Sinne wünsche ich Dir einen guten Start in die neue Woche und ganz, ganz liebe Grüsse,

    Barbara

  15. Ulrike Knöll
    Ulrike
    18.Dez 2013
    Antworten

    Oha… da fallen mir eine ganze Menge an Dingen dazu ein…

    – Bernhardiner mit Schnapsfass: Bekomme ich auch einen katzenfreundlichen mit Single Malt um den Hals, bitte?
    – Urlaub mit Landschaft und ohne Menschen: Bitte, ja, jetzt, sofort, immer. Ganz egal wo. Ich war gerade erst – ein paar wenige Tage irgendwo mitten im/am Wald. Herrlich. Eine Alpenhütte. Musste noch nicht mal in den Alpen stehen, um Wohlfühlatmosphäre zu bieten. Der Welt entrückt sein – ich bin dabei.
    – Ihr Krimi-Tanten: Fandorin mal gelesen?

    Viele liebe Grüße,

    Eure Uli.

    P.S.: Isabelle, wo bist Du? Wir vermissen Dich!!

  16. Barbara
    19.Dez 2013
    Antworten

    Liebe Uli,

    Die Frage ist eher: Sind Deine Katzen bernhardinerfreundlich?!? Wenn ich da an unsere leider verstorbene Katzendame denke… Der Schrecken jedes Hundes in der Umgebung.

    Wie schön, dass Du Dir auch endlich ein paar Tage frei nehmen konntest. Strandurlaub mit Tausend anderen Mitmenschen ist auch nicht Dein Gusto….

    Fandorin: Nicht gelesen, aber Du hast ihn doch letztes Jahr hier erwähnt, oder? Ein russischer Kommissar zur Zarenzeit, wenn mich meine Erinnerung nicht total im Stich lässt… Krimi mit Geschichte. Das wäre schon meine Richtung.

    @Üt: Gestern habe ich im Netz gelesen, dass es eine Fortsetzung von Stieg Larsson und der Millennium-Trilogie gibt. Den vierten Teil habe er noch vor seinem Tod geschrieben. Hoffentlich stimmt das.

    Bis bald und liebe Grüsse,

    Barbara

  17. Isabelle
    23.Dez 2013
    Antworten

    Liebe Ulrike, liebe Üt, liebe Barbara,

    ganz liebe, liebe Grüße von mir an Euch.
    Ich weiß, ich habe hier seit langem nichts geschrieben.
    Seit meiner Reise in Kanada eigentlich, wo ich mein Herz gelassen habe.
    Schwierige Zeiten… aber auch spannende Zeiten.
    Dinge sind geschehen und ich bin sprachlos geblieben.
    Und deiner Frage, liebe Ulrike, kann ich nicht richtig beantworten. Aber vielleicht dieses Lied und Lyrics:

    http://www.youtube.com/watch?v=_WanRt1S-l8

    „Where do I go?
    I take my coat
    Just get me to the road
    I’m reaching out for different goals
    So when will I be home?
    I don’t really know

    And I don’t mind losing control
    I feel like I’m on a roll

    The changing of the tide
    Is good enough to be my guide
    The rhythm of my pace
    Is driving me along the way
    Now nothing’s like before
    It’s taken on a brighter glow
    It’s everywhere I go“

    … „I take my coat“… and my perfumes :-): meine Leidenschaft für Düfte bleibt nach wie vor ganz, ganz schlimm ;-)… und die Hightlights des Jahres sind (u.a.): Erik Kormann, Memoir Man (Man!) von Amouage (vielleicht was für dich, liebe Üt?), Perris Monte Carlo (Bois d’Oud und Essence de Patchouli), Maria Candida Gentile (Noir Tropical und Finisterre), A Lab On Fire (What We Do In Paris Is Secret), Fate Woman von Amouage, Thirty Three von Ex Idolo, Phi-Une Rose de Kandahar von Andy Tauer, …

    Euch allen wünsche ich ein sehr entspanntes, frohes Weihnachtsfest… schöne Dufterlebnisse… Danke für eure lieben Zeilen…

    Viele liebe Grüße,

    Isabelle

  18. Barbara
    1.Jan 2014
    Antworten

    Liebe Isabelle,

    Verspätet sage ich ganz herzlich Dank für Deine Rückmeldung. Wie schön von Dir zu hören.

    Kanada. Ist wirklich ein gewaltiges Land. Ich war insgesamt 3 Mal dort. Und ich verstehe, dass dieses Land einem gefangen nehmen kann. Oder vielleicht auch jemand dort? Geht mich auch nichts an. Ich hoffe einfach, dass die schwierigen Zeiten bald vorüber sind und sich für Dich eine befriedigende Lösung findet.

    2013 war ein Mondjahr und angeblich gibt es viele Änderungen in einem solchen Jahr. Wenn ich so die Kommentare lese (hallo liebste Üt), könnte man fast glauben, dass ein Körnchen Wahrheit dahintersteckt. Oder sind es einfach die kleinen oder grossen Stolpersteine, die das Leben für jeden von uns vorgesehen hat? Schicksal, Karma, Vorbestimmung? Wer weisst das schon.

    Ach, die schöne Rose von Andy Tauer hat sich auch in Dein Duftherz geschlichen. Vollstes Verständnis. Deine anderen Lieblinge habe ich ausser Noir Tropical noch nicht getestet, aber die Flut der Neuheiten ist einfach überwältigend. Jedenfalls für mich, die erst dieses Jahr diese schöne und aufregende „Duftwelt“ so richtig entdeckt.

    Ganz liebe Grüsse sendet Dir,

    Barbara

  19. Ulrike Knöll
    Ulrike
    14.Jan 2014
    Antworten

    Tolle Düfte, liebe Isabelle, und – herzlich Willkommen zurück 🙂
    Kanada… hach, ich war noch nie dort. Dabei bilde ich mir schon lange ein, dass Vancouver die Stadt ist, in der ich vermutlich leben wollen würde. Ich weiß auch nicht – hört sich komisch an, oder? Ich muss es einfach mal sehen… Warst Du dort auch? Oder Du, liebe Barbara?

    Viele liebe Grüße,

    Eure Ulrike.

  20. Barbara
    14.Jan 2014
    Antworten

    Liebe Uli,

    Ja, ich war dort *seufz*. Bin nach Vancouver geflogen und habe eine Rundreise durch die Nationalparks wie Banff, etc. gemacht. Anschliessend waren wir noch in den USA. Montana, Yellowstone Park, Las Vegas, San Francisco…

    So schön… Vancouver ist wirklich ein ganz tolle Stadt mit Meer, aber auch Natur pur. Dorthin würde ich sofort zurückkehren.

    Träumende Barbara *grosser Seufzer*

  21. Ulrike Knöll
    Ulrike
    3.Feb 2014
    Antworten

    Nimmste mich mit? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.