5 Kommentare

  1. Jutta L.
    5.Aug 2013
    Antworten

    Hallo Harmen,

    ich stimme in (fast) allen Aspekten Deines schönen Reviews zu, Chypre Palatin ist ein toller Duft und ich finde, er hat das Zeug zum Klassiker! Aber ich würde umgekehrt sagen, es ist ein Duft für Männer, den auch Frauen tragen können.

    Lieben Gruss
    Jutta L.

  2. Stefanie
    6.Aug 2013
    Antworten

    Lange Zeit hatte ich einen Bogen gemacht um Klassiker einerseits (weil mutmaßlich unzeitgemäß) und um den Herrn Duchaufour andererseits (weil zu allgegenwärtig). Neuerdings muss – und möchte – ich allerdings zugeben: Unter den Klassikern gibt es atemberaubende Schöpfungen von ab-so-lut zeitloser Schönheit. Und wenn Monsieur etwas kann, dann Komplexität. Beides merkt man auch mit nur zwei Pfoten und einem trockenen Näschen. Und eben dieses/meines wird gerade extrem neugierig. Nachdem sich also schon die Grossmiths auf meinem Radarschirm eingenistet haben, gesellen sich nun auch Parfums MDCI dazu. Mein Konto möge es mit Contenance und Glanz überstehen 🙂

  3. Barbara
    6.Aug 2013
    Antworten

    Dann sind wir schon zwei, liebe Stefanie, bei mir sind die Parfums MDCI auch sehr auf dem Radarschirm bzw. Wunschliste gelandet. Wegen „Irish Leather“ muss letzte Woche eine erste Probeabfüllung von Parfums MDCI in letzter Minute den Platz räumen. Frau muss irgendwie Prioritäten setzen.

    Und irgendjemand hat mir die Mona di Orio-Düfte ans Herz gelegt ;-)). Für die Grossmith nehme ich ein bisschen Schuld auf mich…

    Und solche Rezensionen erleichtern den momentan Verzicht auch nicht wirklich… 😉

    Liebe Grüsse an alle,

    Barbara

  4. Stefanie
    7.Aug 2013
    Antworten

    …und so schließen sich gleich mehrere Kreise (was Frauen mit Prioritäten nur gefallen kann): Da erscheinen nicht einfach irgendwelche teuren Duftwässerchen auf dem Radar, sondern Kunst (von können kommend) landet nah am Herzen, immer wieder. Nicht zuletzt haben auch die Kreationen von Mona di Orio ihren Ursprung in der „alten Schule“. Und in einem Interview sprach sie davon, ihr Wissen und ihre Begabung „versprühen“, mit vielen Menschen teilen zu wollen. Inspiration. Ein schönes Ziel. Sieht so aus, als wärs auch ein Stückchen von uns 🙂

  5. Isabelle
    4.Jul 2014
    Antworten

    Lieber Harmen,
    nachdem ich auf Chypre Palatin gestern zufällig gestoßen bin, habe ich deine schöne Rezension gelesen.
    Mit der Chypre-Familie habe ich Schwierigkeiten. Ich habe viele Düfte dieser Gattung getestet, ohne große Erfolg (außer Citizen Queen, der scheint, ein Chypre zu sein; und Une Rose Chyprée von Andy Tauer). Es fällt mir sogar schwer, Chypre-Düfte als Chypre zu erkennen!
    Und dazu dachte ich, dass Chypre Palatin wirklich-für-Männer-und-nur-für-Männer ist. Wie du siehst, meine Geschichte mit diesem Duft hatte nicht richtig gut angefangen…
    MDCI hat mein Interesse geweckt mit „Le Rivage des Syrtes“. „Le Rivage des Syrtes“ ist ein Buch von Julien Gracq, ein wunderbarer Schriftsteller. Dieses Buch hatte ich vor mehr als 20 Jahren gelesen, als ich erfahren habe, dass Mme de Nicolai einen Duft mit gleichem Name kreeirt hatte. Und vom Duft wurde ich nicht entäuscht, ganz im Gegenteil.
    Dann kam „Enlèvement au Sérail“… und noch später „Péché Cardinal“… Jedes Mal: coup de foudre! Monsieur Claude Marchal gelingt es immer wieder, luxüriose und komplexe Düfte zu schaffen, mit diesem Gleichgewicht zwischen Tradition und Innovation, das ich so sehr schätze.
    Und jetzt bin ich von Chypre Palatin sehr, sehr angetan. Stunden lang erzählt er eine Geschichte, vom Spaziergang im grünen Wald und Garten in voller Blüte bis zum Abend in der Oper mit eleganten und (wie damals) parfümierten Lederhandschuhen…
    Wie ein Sommernachtstraum…
    http://www.youtube.com/watch?v=irh8YqRHtmc (Le Songe d’une Nuit d’Été, Ambroise Thomas, 1850).
    Viele liebe Grüße und vielen, vielen Dank für deine / eure wundervolle Rezensionen, die ich fast täglich mit so viel Freude lese!
    Isabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.