Neuer Wind…

… weht überall, so auch bei uns – es gibt Neues, das ich Euch nicht vorenthalten möchte: Die liebe Steffi hat uns leider verlassen, wenn auch wehmütigen Herzens. Insofern sah ich mich erstmal ein wenig alleine auf weiter Blog- und Shopfront, was sich nun aber geändert hat: Wir haben zwei neue Aushilfen, die mir in Zukunft auch hier und da im Blog helfen werden.

Harmen dürfte Euch wohlbekannt sein – und zwar aus einem meiner Artikel, siehe hier. Er ist ein sehr guter Freund von mir und Literaturwissenschaftler – deswegen war er geradezu prädestiniert dafür, mir beim Texten behifllich zu sein. Mittlerweile hat er sich ziemlich gut in die ihm bis dato noch relativ neue Materie eingearbeitet und zeigt Bereitschaft, auch andere Düfte als seinen heiß geliebten Clive Christian 1872 und dessen Ab-und-An-Stellvertreter Colonia Intensa von Acqua di Parma an sein Näschen zu lassen – dies animierte mich dazu, ihn so lange zu bedrängen, bis er sich bereit erklärte, sich ab und an ebenfalls an Rezensionen zu beteiligen. Genauer: An Zweier- oder Dreier-Rezensionen. Das wollte ich eigentlich schon sehr lange in die Tat umsetzen: Ein Duft – zwei oder drei (verschiedene?) Meinungen dazu, am besten aus unterschiedlichen Perspektiven. Harmen wird zukünftig eine davon beisteuern.

Die zweite fällt Mariela zu. Mariela habe ich einiges zu verdanken, denn es war sie, die mich vor Jahren mit ihrem Duft faszinierte und mich auf mehrmaliges Drängen meinerseits erstmalig in eine Nischenparfümerie schleppte – sie hatte damit schlafende Hunde geweckt und ich Blut geleckt. Mariela kennt sich demnach mit Nischenparfums sehr gut aus und wird uns fortan ebenfalls unterstützen, unter anderem mit Rezensionen ihrer alten Lieblinge und neuen Entdeckungen.

In unserem Shop kommen derzeit auch haufenweise Produkte an – eine Neuheit darunter ist die Bergduft-Kollektion: Die durchweg hellen Kreationen von Brigitte Witschi werden in Handarbeit in Kleinmengen direkt in der Schweiz abgefüllt und sind, natürlich, eine Hommage an deren wunderschöne Natur. Ich werde die Düfte in nächster Zeit noch ausführlich im Blog vorstellen.

Ein weiteres Schmankerl, das uns dieser Tage noch erwartet, sind vier neue Düfte der Firma Korres: Die griechische Kultmarke für Naturkosmetik hatte uns schon vor einiger Zeit mit drei Düften überrascht – tolle Qualität, interessante Düfte, ein schönes Packaging sowie ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis zeichnete die Linie aus, die damals aus den Düften Pepper / Jasmine / Guaiac Wood, Saffron / Amber / Cardamom und Rose Wood / Black Currant / Cyclamen bestand. Letzterer ist wohl, soweit ich weiß, nun aus der Produktion und wird fortan nicht mehr hergestellt. Die beiden anderen Düfte bleiben bestehen, dazu gesellen sich weitere vier Kandidaten: Paeonia / Vanilla / Amber / Pear, White Tea / Bergamot / Freesia und Vanilla / Freesia / Lychee – alle drei für die Damenwelt bestimmt. Darüber hinaus natürlich auch ein Duft für Herren – Vetiver Root / Green Tea / Cedarwood. Mir haben die drei anfänglichen Düfte damals ziemlich gut gefallen, insofern harre ich jetzt gespannt der Dinge beziehungsweise – der Lieferung. Bestellt sind sie nämlich schon, sie sollten deshalb alsbald in unserem Shop eintrudeln 😉

Ebenfalls zum Großangriff holt Dior aus, was den Blindbestellfinger bei mir schon wieder gewaltig zucken lässt. Wir erinnern uns – es gab da so eine sehr nette Cologne-Collection namens La Collection Couturier Parfumeur, erstmalig vorgestellt 2004… Im herrlichen Hedi-Slimane-Flaschendesign, der mit seinen ikonischen Anzügen für Dior Homme ja bereits Lagerfeld dazu inspirierte, sich von etlichen, wohlgepflegten und gehegten Kilos zu trennen – nur um den Preis, jene tragen zu können. Für die Parfumkreation hat sich Dior natürlich echte Profis gegönnt – keine geringeren als Annick Ménardo und Françis Kurkdjian. Erstere kreierte Bois d’Argent, eine dunkel-samtige Leder-Iris mit Honig und Harzen. Kurkdjian bescherte uns gleich zwei Kracher: Eau Noire, einen göttlichen krautigen Lavendel mit Anklängen von geröstetem Kaffee, Vanille und Leder sowie einer kongenialen Currynote. Cologne Blanche ist mandelig-pudrig mit ein paar Hesperiden und Kräutern versetzt und erinnert ein wenig an Creeds Klassiker Angelique Encens. Darüber hinaus existierte noch ein vierter Duft, Ambre Nuit, ein zitrischer Rosen-Ambra – meines Erachtens nach müsste dieser aber discontinued sein, zumindest ist nirgendwo mehr von ihm die Rede.

Denn momentan wird wieder von der Kollektion gesprochen, und zwar von ZEHN DÜFTEN – die bereits erwähnten drei von Ménardo und Kurkdjian werden nämlich gleich von sieben weiteren Düften ergänzt, die da heißen: Mitzah, Vétiver, Granville, Leather Oud, New Look 1974, Cologne Royale und Milly.

Mitzah ist wohl ein Orientale mit Gewürzen, Weihrauch und Ambra, der eine Hommage an die gleichnamige Madame Bricard darstellt. Granville ist eine Ode an Christian Diors Kindheit in der Normandie und ein frisch-aromatischer Duft. New Look 1947 soll eine moderne Tuberoseninterpretation darstellen, genauso wie Cologne Royale eine zeitgemäße Variation des altbekannten und traditionellen Cologne-Themas sein soll. Milly-la-Forêt verspricht ein skinniger Moschus zu sein. Vétiver hört sich für mich wieder sehr begehrenswert an, genauso wie Leather Oud: Ersterer ist eine Kaffee-Vetiver-Kreation und zweiterer ein animalischer Leder-Oud-Duft, der den Parfumkritiker Octavian Coifan in seinem Blog 1000 Fragrances schon zu wahren schwärmerischen Ausfällen inspirierte – siehe hier. Auch einen Teil der anderen Düfte hat sich Monsieur bereits zur Brust genommen – New Look 1947, Granville und Mitzah.

Bisher sind die Düfte nur direkt in Paris erhältlich – sie sollen aber auch nach Deutschland kommen und dann dort in den jeweiligen Flaghshipstores erhältlich sein.

Liebe Grüße,

Eure Ulrike.

Neueste Kommentare

Ulrike Knöll Geschrieben von:

Meine Liebe gilt seit jeher dem Ästhetischen: Mir geht das Herz auf bei jeglichen Dingen, die durch Form, Funktionalität, Design und Herzblut zu überzeugen wissen. Und wenn dann noch ein Quäntchen Historie dazu kommt, ist es meist ganz um mich geschehen … Ich bin der Nischenparfümerie mit Haut und Haaren verfallen und immer auf der Suche nach dem – oder vielmehr: einem – neuen heiligen Gral. Diese Suche sowie mein ganzes Interesse und meine Begeisterung möchte ich gerne mit Euch teilen!

9 Kommentare

  1. margot
    17.Dez 2010
    Antworten

    Liebe Uli,

    danke, vielen Dank für Deine neuerliche Anfixerei mit Neulancierungen! Dass Steffi „uns“ verlassen hat finde ich schade, wünsche ihr aber alles Gute für ihren weiteren Lebensweg!
    Freue mich allerdings schon auf die Ergüsse deiner neuen Helferlein und heiße sie hier im Blog schon mal vorab willkommen!

    In diesem Sinne ein schönes, verschneites, kuscheliges Wochenende! Liebe Grüsse,
    Margot

  2. fredi
    17.Dez 2010
    Antworten

    Auch von mir ein bedauerndes Ade an die liebe Steffi und gleichzeitig ein herzliches Willkommen an die beiden neuen Mitstreiter!

    Was Harmen betrifft, so bezeugen seine Favoriten ja wohl vor allem eins: einen äußerst exquisiten Geschmack! 😉

    LG, fredi

  3. Harmen
    17.Dez 2010
    Antworten

    @Margot: Grüß Gottle! 🙂
    @Fredi: Ich habe heute ein Cool Water im Schrank gefunden, hinter Tauer, Etro und Clive, vielleicht ist ja alles nur Tarnung? 😉

  4. margot
    18.Dez 2010
    Antworten

    Immerhin stand das Cool Water HINTER den anderen 🙂 Das zeugt vor allem davon, dass der Schrank selten aufgeräumt und neues einfach vorn dazu gestellt wird 😀

    Viel Spaß beim Aufräumen!
    LG, Margot

  5. Almut
    18.Dez 2010
    Antworten

    schade, dass steffi euch verlässt und schön, dass es gleich zwei neue mitstreiter gibt. herzlich willkommen 🙂

    bezüglich dior: eine derartige neulancierungsflut überfordert mich maßlos! ich weiss nicht wo ich anfangen soll zu testen. meist teste ich dann vorerst gar keinen der düfte und lasse sie mir zufällig „passieren“.

    lieben gruß
    almut

  6. Almut
    13.Apr 2011
    Antworten

    Liebe Uli,

    ich möchte dein Beitrag hier wieder ausgraben und fragen: weisst du schon etwas über die Düfte? Sind sie bereits gelandet in Deutschland und wenn ja, hast du dich schon durchtesten können?

    Lieben Gruß
    Almut

  7. Ulrike Knöll
    Ulrike
    15.Apr 2011
    Antworten

    Huhuu liebe Almut,

    ich habe damals rumtelefoniert und man versprach mir, dass man sich meldet, sobald die Düfte in Deutschland sind – ist leider nicht passiert. Ich habe gerade heute nochmals rumtelefoniert: So, wie es aussieht, sind sie weder in München noch in Frankfurt erhältlich – die werden sie wohl auch nicht bekommen. Berlin teilte mir mit, sie „seien dran“ und wären bestrebt, sie zu bekommen – allerdings wisse man nicht, ob das funktioniert. In Paris und London gibt es sie wohl schon, ob die versenden – keine Ahnung. Ach, das ist mal wieder mehr als blöd :/

    Liebe Grüße zurück,

    die Uli.

  8. Almut
    16.Apr 2011
    Antworten

    Danke liebe Uli, für deine Mühe und die (wenn auch unbefriedigende) Info! Ich kann mich nur immer wieder wiederholen: Diese „Exklusivelei“ ist nervig und sowas von aufgesetzt *so*

    Liebe Grüße
    Almut

  9. Ulrike Knöll
    Ulrike
    20.Apr 2011
    Antworten

    Das finde ich auch – wäre so neugierig auf ein paar der Düfte *quengel*…

    Liebe Grüße zurück,

    Uli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.