Der diesjährige Prix International du Parfum…

… geht an Olivier Polge. Der Preis, auch bekannt als International Fragrance Prize und früherer Prix François Coty, wird alljährlich von Cosmetic Valley verliehen und genießt internationales Renommee. Er wird jeweils Parfumeuren verliehen, die mit ihren Kreationen besonderes Aufsehen erweckten, einen phantastischen Beitrag zur Welt der Düfte leisteten. Die Jury besteht aus sechs Mitgliedern, welche sich die Düfte der zur Wahl stehenden Parfumeure zu Gemüte beziehungsweise zur Nase führen um hernach ihre Entscheidung zu treffen.

olivier_polge1Olivier Polge, 35 Jahre alt und Sohn des Altparfumeurs Jacques Polge (ab 1978 Hausparfumeur bei Chanel), hat Parfum in der Tat im Blut: Seine bisherigen Kreationen umfassen Düfte wie zum Beispiel Bulgari Eau Parfumée au Thé Rouge, Burberry The Beat & The Beat for Men, Christian Dior Homme & Pure Poison, Davidoff Hot Water, Diesel Only the Brave, Dolce & Gabbana The One for Men, Guerlain Cuir Beluga, Jil Sander Jil, Kenzo Power, Viktor & Rolf Flowerbomb & Eau Mega und viele mehr.

Mit dem Gewinn des Prix International du Parfum befindet sich Polge, der für IFF arbeitet, in bester Gesellschaft: Die vormaligen Preisträger des 2000 von Nicholas Barry ins Leben gerufenen Preises sind: 2008 Dominique Ropion, 2007 Christine Nagel, 2006 Lorenzo Villoresi, 2005 Sophie Labbé, 2004 Jacques Cavallier, 2003 Alberto Morillas, 2002 Maurice Roucel, 2001 Francis Kurkdjian und 2000 Jean Guichard.

Eine ganz beachtliche Reihe, wie ich finde – sind denn auch Lieblingsparfumeure von Euch dabei?

Ich liebe ja Kurkdjian für seine Rosen, ganz im speziellen die Lady Vengeance für Juliette has a Gun. Villoresi ist auch einer meiner Alltime-Favoriten, obgleich ich seine Düfte mittlerweile nur noch selten trage.  Morillas‘ Purple Water für Asprey ist einer meiner Sommerlieblinge und sein Cologne Intensa von Acqua di Parma eine meiner Lieblingsempfehlungen für Männer. Ropions Düfte für Malle sind großartig, allen voran der wunderbare Vetiver Extraordinaire – für mich einer der fünf besten Vetiver-Düfte überhaupt. Und wenn wir gerade schon bei Frédéric Malle sind – Roucels Musc Ravageur ist einer meiner an zwei Händen abzuzählenden Moschusdüfte.

Jetzt seid Ihr an der Reihe meine Damen!

Liebe Grüße und einen schönen Tag Euch,

Ulrike.

Neueste Kommentare

Geschrieben von:

Meine Liebe galt schon seit je her dem Ästhetischen: So geht mir das Herz auf bei jeglichen Dingen, die durch Form, Funktionalität, Design und Herzblut zu überzeugen wissen. Und wenn dann noch ein Quäntchen Historie dazu kommt, ist es meist ganz um mich geschehen … Ich bin der Nischenparfümerie mit Haut und Haaren verfallen und seitdem immer auf der Suche nach dem oder vielmehr: einem neuen heiligen Gral. Diese Suche sowie mein ganzes Interesse, meine Begeisterung möchte ich gerne mit Euch teilen!

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.