Into the White von The Different Company – Limited Edition

Into the White von The Different Company bringt uns heute definitiv den Frühling ins Haus. Nicht, dass wir nicht schon genug Frühlingserwachen in unserem Garten hier hätten. Ein Krokusblütenmeer erfreut uns schon seit einigen Wochen und gerade bieten sich Kornelkirsche und Forsythie ein Wettrennen, wer denn nun zuerst blühen darf. Schnee haben wir bis auf ein paar vereinzelte Flöckchen überhaupt nicht gesehen und im heutigen Sonnenschein bei milden Temperaturen kann man beinahe schon denken, man hätte im Kalender 4 bis 6 Wochen übersprungen. Nun morgen wird uns hier wieder die Realität einholen, wenn Sturm und Regen vorherrschen und auch das Thermometer deutlich weniger anzeigt.

The Different Company – Into the White

Wie eine herzerwärmende Erinnerung an einen olfaktorischen Aufbruch in die Welt der Träume. Ein floraler Tanz, so frisch und zart wie schneebedeckte Blüten, die gerade noch Knospen waren und sich mit fruchtigen Düften und sanften würzigen Noten vermischen. Ein Ausflug in einen vergessenen verschneiten Garten …

Der Frühling bei The Different Company scheint auch von winterlichem Nuancen durchzogen zu sein, auch wenn die genannten Duftnoten in Into the White eher nach Frühsommer und Sommer klingen.

Ich bin entwischt in einen vergessenen Garten, einen idyllischen Ort von traumhafter Schönheit, aus dessen leuchtender und bezaubernder Reinheit zahllose Blüten und Früchte hervorgegangen sind. Bei Einbruch der Dunkelheit erhebt sich mein Herz zu einem olfaktorischen Walzer, während zwei sinnliche weiße Blüten – die feine Orangenblüte und die mysteriöse Tuberose – sich in einem zauberhaften Reigen vereinen. Ich bin eine Welle der Frische und der Zartheit, die den von Lindenblüten, Petitgrain (Öl der Bitterorangenbaumblätter) und der Pflaume hervorgerufenen Elan zügelt. Ein Kontrast aus faszinierender und unwiderstehlicher Reinheit.

The Different Company – Into the White

Into the White – The Different Company

Parfumeurin des Duftes aus dem Hause The Different Company ist keine Geringere als Céline Ellena, die Tochter des Meisterparfumeurs Jean-Claude Ellena. Ihre Ode an den Frühling und seine reinweiße Blütenpracht kreierte sie aus den Duftnoten Neroli, Petitgrain, Bitterorange, Lindenblüte, Haselnussblüte, Holunderblüte, Tuberose, Moschus und Pflaume. Ein wahres Blütenmeer, dass uns Madame Ellena in Into the White offenbart, akzentuiert durch ein Wölkchen Moschus, einen Schnitz Bitterorange und eine Scheibe Pflaume.

Das ätherische Neroliöl wird durch das Destillieren der Blüten von Pomeranzen mit Wasser erhalten, bei dem eine goldähnliche Flüssigkeit entsteht. Mit seinen erfrischenden und zärtlichen Noten ruft das Neroliöl bei einigen die Erinnerung an ihre Kindheit, an Nächte in frisch gewaschenen Laken oder an die Küche unserer Großmütter hervor. Die Lindenblüte, die sowohl von einzelnen Bäumen als auch von eher industriell anmutenden Pflanzungen geerntet wird, verströmt einen subtilen Wohlgeruch um sich herum.

So leicht wie ein duftender Schleier erinnert die Lindenblüte durch ihr pudriges Herz und ihre blumigen und feinen Noten an die Frische eines wunderschönen Sommerabends. Mit ihrer länglichen und sternförmigen Blüte ist die Tuberose ebenso sinnlich wie geheimnisvoll faszinierend. Opulent und sinnlich, lieblich und raffiniert – die Tuberose ist eine langsame und eigenwillige Blüte, deren anfangs eher grüner Duft eine sonnige und milchige Rundung annimmt, bevor er auf der Haut das Gefühl eines Milchschleiers hinterlässt.

The Different Company – Into the White

Weiß, weißer, am weißesten

Hell und strahlend startet Into the White und macht seinem Namen damit alle Ehre. Zitrisch angehaucht und mit der floralen Cremigkeit von Neroli und der krautigen Orangennote von Petitgrain wirkt Into the White wahrlich wie ein Saubermann. Assoziationen an frisch gewaschene Wäsche lassen sich nicht von der Hand weisen. Reinweiß und kuschelig weich schmiegt sich Into the White an mich und sorgt mit seinen fröhlichen Saubernoten augenblicklich für gute Laune und Behaglichkeit. Trotz der Weißblüherbrigade ist der Duft aus dem Hause The Different Company eher ein Leisetreter, ein unprätentiöser und unaufdringlicher Duft, der sich nicht in den Vordergrund drängt, aber dennoch Präsenz zeigt.

Die Lindenblüten lassen sich deutlich erschnuppern, die zwar nicht weiß sind, aber dennoch deutlich nach Frühling duften. Eine erfrischende Hesperidennote untermalt den Duftverlauf auf äußerst gekonnte Art und Weise. In zartes Grün hüllt sich die Tuberose, die Into the White einen weiteren Farbklecks verleiht, ohne ihren Grundton zu verändern. Sanft und mit einer feinen, in luftige Moschuswölkchen getauchten Pflaumensüße klingt der Duft aus dem Hause The Different Company ganz langsam und gemächlich aus.

The Different Company – Into the White

Into the White von The Different Company ist für Blütenfans, für Freunde von Weißblühern und Frühlingsdüften, für Liebhaber zarter, transparenter und luftig-leichter Duftkompositionen genau das richtige. Ein toller, sehr feiner, femininer Duft, den es übrigens nur in limitierter Auflage gibt. Daher heißt es schnell sein und losschnuppern. 🙂

Damit verabschiede ich mich für heute und wünsche Euch noch eine schöne Restwoche.

Liebe Grüße,
Julia

Neueste Kommentare

Verfasst von:

Bereits 2010 gingen so einige Blogbeiträge auf mein Konto. Dann war ich „kurz“ weg – sechs Jahre. Umso mehr freut es mich, dass ich nun wieder die Chance bekomme, mein Näschen im Dienste der Duftrezension schnuppern zu lassen und eifrig in die Tasten zu hauen. Was Nischendüfte angeht, habe ich damals übrigens schnell Feuer gefangen. Meine Ausbildung tat dazu ihr Übriges: Als diplomierte Biologin kenne ich mich nicht nur mit Fauna und Flora, sondern auch recht gut mit der Herstellung von Ölen und Extrakten aus, was den Reiz der Parfumwelt natürlich noch größer macht.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert