15 Kommentare

  1. Christiane
    16.Mai 2013
    Antworten

    Oh, das Kokosbömbchen klingt ja lecker, obwohl ich „eigentlich“ auch nicht vernarrt in diese Nuss bin. Ich bin momentan eh total verrückt nach Zimt – ich weiß, „antizyklisch“, um Dich zu zitieren – da muss ich den Duft unbedingt bald nein umgehend testen.
    Apropos Zimt: Fallen Dir für meine Gelüste noch Zimtdüfte ein, die nicht nur im Tiefschnee und zu Weihnachten tragbar sind?

  2. Ulrike
    23.Mai 2013
    Antworten

    Huhuu liebe Christiane,

    doch, doch, diese Kokos ist wirklich schön! Sehr erwachsen, kombiniert mit den schönen Rum- und Blütennoten… Ich finde ihn ganz toll, den Duft – obgleich (oder vielleicht gerade weil) er so fröhlich ist – und dabei nicht pappig oder kindisch. Bin sehr gespannt, ob Du ihn magst! Auf meiner Haut kommt der Zimt recht prägnant rüber, insofern wäre er wirklich was. Ansonsten wird es für den Sommer mit Zimt recht eng, finde ich… In jedem Fall geht natürlich der von CdG, aber den wirst Du schon kennen, oder?

    So, lass mich mal überlegen… Sehr gewagt, aber dennoch zu bestimmten Anlässen auch im Frühling/Sommer tragbar ist für mich Cèdre von Lutens, die Zimttuberose. Sehr viel gefälliger und für einen Sommerabend überaus passend ist natürlich Jasmin de Nuit von TDC. Eine ziemliche Zimtnote hat auch Ambre Gris von Balmain, den ich als ganzjahrestauglich in Erinnerung habe. Mit annähernd reinen Zimtdüften ist es echt schwierig… Eau Lente von Diptyque und Vanille-Tonka von Nicolai sind m.M.n. nur tragbar, wenn es draußen kühl/kalt ist. Cimabue von DSH, ebenfalls ein Zimt-Holy-Grail für viele, wäre noch eine Möglichkeit, sehe ich aber auch eher im Herbst/Winter… Warte, einen habe ich noch – Nanadebary Bronze. Floral, Weißblüher, aber, wie ich meine, mit einer ordentlichen Portion Zimt drinnen. Ich hoffe, das hilft etwas?

    Viele liebe Grüße,

    Uli.

  3. Christiane
    23.Mai 2013
    Antworten

    Danke Uli,
    na, damit kann ich doch arbeiten ;-). Schade nur, dass gerade Bronze von Nanadebary irgendwie nirgends mehr zu kriegen ist. Einer Mit-Süchtigen konnte ich 10 ml abschwatzen, aber mich plagen schon Verlustängste. Für Einkaufstipps bin ich also dankbar, in Eurem Geschäft ist er ja leider schon längere Zeit nicht mehr? Aber die anderen Düftchen – die ich doch noch nicht alle kenne, ts, ts – werden mich sicher über Durststrecken retten.
    Also nochmals vielen Dank für die Duftberatung und alles Liebe und Krauler an die pelztragenden Damen
    Christiane

  4. Dorothea
    23.Mai 2013
    Antworten

    Kokosnussnuss in Düften wirkt auf mich auch eher abschreckend, andererseits finde ich Rumnoten ganz toll (Ananas Fizz!), also werde ich diesen Gute-Laune-Duft wohl testen müssen…

    LG
    Dorothea

  5. Barbara
    1.Aug 2013
    Antworten

    Liebe Christiane, liebe Dorothea,

    Habt Ihr in der Zwischenzeit „Fool for Love“ getestet?

    Dieser Duft darf bei mir in den nächsten Tagen einziehen.

    Vorweg – ich liebe Kokos in jeder Form. Auch Bounty und Pina Colada. Aber „Fool for Love“ ist nicht etwa nur Kokosnuss pur. Auch nicht pappsüss oder sogar klebrig. Und wie er sicher weiter entwickelt… Der hat sich in mein Duft-Herz geschlichen.

    Dieser Duft wird sicher nicht die Welt verändern oder die Existenz des Universums in Frage stellen. Eine Wohl-Fühl-Duft par excellence. Das Feeling erinnert mich auch an „REVE D’ANTHALA‘ – auch so ein Wohl-Fühl-Duft.

    Liebe Grüsse,

    Barbara

  6. Barbara
    7.Aug 2013
    Antworten

    Ich bin gerade Fool for Love :-))

    Heute habe ich das Paket aus Bruchsal auf der Post abgeholt und „Fool for Love“ war dabei.

    Nicht nur ist der Duft für mich wunderschön, nein auch die rosarote Schachtel ist ganz, ganz toll. Schon die allein ist für mich Lebensfreude und Luxus pur. Bin gerade ein bisschen auf Wolke sieben…

    Entschuldigung, wenn ich Euch schon wieder mit einem Kommentar „drangsaliere“. Aber ich möchte meine Freude an diesem Duft gerne mit meinen Mitleserinnen teilen.

    Liebe Grüsse an alle,

    Barbara

  7. Dorothea
    9.Aug 2013
    Antworten

    Liebe Barbara,
    leider habe ich Fool for Love immer noch nicht getestet, wünsche Dir aber viel Freude damit!
    Ich liebe Kokosnüsse auch – als Lebensmittel ebenfalls in jeder Form. Nur eben nicht in Düften. Ich finde, diese tolle Frucht wird hier sehr oft verschandelt – in billigen Duschgels, Körpercremes, Duftkerzen, Raumsprays… deshalb habe ich um Kokosparfums bisher einen großen Bogen gemacht. Fool for Love hört sich aber sehr gut an, ebenso wie Coccobello von Heeley, den ich auch unbedingt testen möchte.

    Liebe Grüße
    Dorothea

  8. Barbara
    9.Aug 2013
    Antworten

    Liebe Dorothea,

    Ganz herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen.

    Gerade heute teste ich „Ananas Fizz“. Auf diesen Duft bin ich durch Dich aufmerksam geworden. Ich verstehe, warum Du in Deinem Urlaub „zuschlagen“ musstest, als er im Angebot war. Und ich werde leicht nervös, wenn ich „limitierte Edition“ lese. Ich glaube fast, ich muss mein Enthaltsamkeitsgelübde vertagen. Ich schäme mich schon ein bisschen. Aber Konrad Adenauer und so. Du weisst.

    Coccobello habe ich als Abfüllung zum Testen. Bin auf den Vergleich mit Fool for Love gespannt.

    Hast Du als grosser Iris-Fan „Irish Leather“ schon getestet?
    Ich hatte gestern das Vergnügen. Wirklich ein ganz grosses Vergnügen.

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend!

    Liebe Grüsse aus der Schweiz,

    Barbara

    PS: „Dzongkha“, den muss ich dann auch mal testen. Pfingstrose tönt auch verführerisch. Und wenn die rosaroten Pfingstrosen in meinem Garten blühen, bin ich immer vom Duft hin und weg. Und einige Iris finden sich in meinem Garten auch.

  9. Dorothea
    10.Aug 2013
    Antworten

    Liebe Barbara,

    Ananas Fizz war der erste Duft, den ich bei ALzD testete und dann auch sogleich kaufte – sozusagen die „Einstiegsdroge“ 🙂 die mich seitdem jeden Sommer begleitet. Für mich ist es der Gute-Laune-Duft schlechthin, mein „summer in the bottle“. Leider gibt es ihn nur noch als limitierte Auflage, da es aber bereits die zweite ist (zeitweise war er sogar als Teil des regulären Artisan-Sortiments erhältlich), denke ich, dass er vielleicht doch in regelmäßigen Abständen neu aufgelegt wird, immerhin scheint die Nachfrage recht groß zu sein… Deswegen musste aber dieses Jahr unbedingt eine Flasche her. Die war allerdings nicht reduziert, dafür aber die beiden anderen – Dzongkha und Mon Numero 8.

    Die Mon Numero-Linie habe ich letztes Jahr in Paris kennengelernt, da unser Hotel zufälligerweise in direkter Nähe der Artisan-Boutique am Louvre lag… Alle Düfte der Reihe wurden von Bertrand Duchafour kreiert und sollen verschiedene Städte representieren (ein sehr originelles Konzept, nicht wahr? ;)). Man hat mich aufgeklärt, dass sie für ein Jahr in der Pariser Boutique erhältlich sein würden, danach ausschließlich in den jeweiligen Städten und online. Die No. 8 hat es mir besonders angetan, es ist ein sehr schöner Iris-Jasmin-Moschus-Duft, wie geschaffen für kuschelige Kaschmirschals und -pullis. Also musste ich auch hier zuschlagen, ist doch klar 🙂

    Dzongkha würde ich nicht wirklich als Pfingstrosenduft sehen, in meinen Augen ist es eine typische komplexe Duchafour-Kreation, in der die einzelnen Noten sich auf eine wunderbare Art miteinander vermischen. Ich empfinde hier die Iris eher als dominierend, und natürlich auch Weihrauch, man kann aber auch die Pfingstrose, die Lychee, den Chai und auch Leder herausschnuppern.
    Dzongkha ist für mich mehr als ein Parfum – es ist nicht nur mein Winter-Holy Grail, es ist auch eine Erinnerung an die faszinierendste Reise meines Lebens – nach Bhutan, das Land des Donnerdrachens (wenngleich die olfaktorischen Erlebnisse dort ganz anderer Art waren…). Es war wie eine Reise in eine andere Zeit, eine andere Welt… Es wundert mich nicht, dass Duchafour von diesem Land so fasziniert war, dass er ihm einen Duft widmete. Bhutan und die Schweiz haben übrigens einige Gemeinsamkeiten – die Größe des Landes ist ähnlich, beide sind von Berglandschaften geprägt. Da die Bhutaner gerne ihre Unabhängigkeit von den Grossmächten bewahren möchten, stammen die Entwicklungshelfer, die dort arbeiten, ausschließlich aus kleineren Ländern – sehr viele eben aus der Schweiz und aus Österreich. So war es auch ein befreundeter Entwicklungshelfer aus Österreich, der vor neun Jahren eine Privatreise für unsere kleine Gruppe organisierte und uns das Land zeigte. Es war ein unvergessliches Erlebnis, ein paar Bilder von dieser Reise sind in meiner Leservorstellung zu sehen. Unter anderem haben wir auch einige Dzongs – buddhistische Klosterburgen, von denen der Name der bhutanischen Sprache Dzongkha abgeleitet wurde – besucht und durften sogar bei Vorbereitungen zu den alljährlichen Klosterfesten zuschauen. Ich finde, dass Dzongkha die einmalige Aura dieses Landes durchaus wiedergibt.

    Pfingstrosen gehören neben Iris zu meinen absoluten Lieblingsblumen. Ich hätte sooo gerne noch mehr von beiden in meinem Garten… Leider habe ich zwei Jungs, die Platz zum Fußballspielen brauchen 😉
    Hast Du auch duftende Iris in deinem Garten? Meine riechen herrlich nach Pfirsich und Karamell… einfach köstlich. Leider kommt kein Parfum an diesen Duft heran, obwohl Iris Poudre von Frederic Malle schon nicht schlecht ist – kennst Du ihn schon? Uli hat hierzu vor einiger Zeit eine tolle Rezension im Blog geschrieben *ganzfesteanfix* 🙂

    Wenn ich Dich noch ein bisschen mit Blumen anfixen darf – meine Iris und Pfingstrosen stammen übrigens allesamt aus der Staudengärtnerei Gräfin von Zeppelin, die sich auf Iris, Pfingstrosen und Taglilien spezialisiert hat. Noch so ein Laden mit ungeheurem Suchtpotential 😉

    Viele liebe Grüße – zum letzten Mal aus Andalusien
    Dorothea

    PS. Bin schon auf Deinen Vergleich Fool for Love/Coccobello gespannt…

  10. Barbara
    13.Aug 2013
    Antworten

    Liebe Dorothea,

    Entschuldige bitte, dass ich Dir erst heute antworte. Mein Mann und ich waren am Samstag den ganzen Tag und fast die ganze Nacht (bis 3.45 h… *gähn*) an unserem Quartierfest engagiert. Sonntag musste noch aufgeräumt werden und gestern war ich mit meiner Zwillingsschwester unterwegs.

    Ich hoffe, Du hattest einen guten Flug zurück nach Deutschland und einen nicht zu harten Einstieg in den „normalen“ Alltag.

    Deine Leservorstellung habe ich mir zu Gemüte geführt. Sehr schöne Bilder aus Bhutan. Das glaube ich, dass diese Reise unvergesslich ist. Du bist anscheinend schon viel in der Welt herumgekommen. 3 Jahre USA habe ich gelesen. 1992 war ich für 2 Monate in den USA, aber nur ferienhalber. Insgesamt war ich 4 Mal dort. Das letzte Mal ist aber auch schon 17 (?) Jahre her.

    Dzongkha muss ich wirklich ausprobieren. Ananas Fizz – bin ich am Grübeln, ob der jetzt wirklich sein muss oder ob ich doch noch etwas Zeit habe, ihn später zu kaufen. Auch die Rezension zu Iris Poudre von Ulrike habe ich gelesen. Nein, kenne den Duft auch noch nicht. Ich bin ja noch ein Rookie, wenn es um solche Düfte geht. Es gibt so viel zu entdecken.

    Meine Pfingstrosen und Iris habe ich alle von meinem Vater bekommen. Er ist ein begeisterter Hobbygärtner. Aber leider habe ich keine Ahnung wie die Pfingstrosen und Iris heissen, die ich im Garten habe.
    Meine zwei verschiedenen Sorten Iris riechen auch wunderbar. Ich kann Dir aber nicht sagen wonach. Asche auf mein Haupt *schäme mich*. Gelobe Besserung und werde nächstes Jahr darauf achten.

    Die Staudengärtnerei Gräfin von Zeppelin – so schöne Bilder und wie das wohl herrlich riecht. Theoretisch nur gut 1 1/2 Autofahrstunden von meinem Dorf weg. In unserem Nachbardorf hat es auch einen ganz gefährlichen Laden mit Blumen, Büschen, etc. Mein Mann und ich müssen immer die Hände auf den Rücken binden, um nicht noch mehr heimzubringen…

    Mehr Blumen oder glückliche Jungs? Als Mama ist diese Frage für Dich wohl schnell beantwortet. Selber habe ich keine Kinder. Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

    Zurück zu den Düften. Coccobello ist heute auf meinem Handgelenk. Fool for Love ist für mich weiblicher, sanfter und irgendwie weicher als Coccobello. Bei Coccobello ist der Kokos für mich dominanter und erinnert mich auch ein bisschen an Sonnencrème. Aber wenn ich die Prozentzahlen auf einem anderen Internet-Parfum-Blog ansehe… 72 % für Coccobello, 51 % Fool for Love??? Aber mit Düften ist es so eine Sache. Für die einen Top, für die anderen Flop. Ich erinnere nur an das berühmte Pfefferminz-Schokoladen-Eis. Ein Graus für mich. Für Deine Kinder und unsere liebe Üt eine Hochgenuss. So sind die Geschmäcker verschieden. Wenn Du die Düfte getestet hast, lass es mich bitte wissen.

    Übrigens eignet sich „Ciel“ von Amouage hervorragend als Raumduft. Beim Testen auf dem Papierstreifen ging das Fläschen auf und fast die ganze Abfüllung leerte sich über meine Kleider und das Badezimmermöbel. *grr* Zusammen mit den anderen 7 aufgesprühten Düften war es ein bisschen viel… 😉

    Ganz liebe Grüsse,

    Barbara

  11. Ulrike
    13.Aug 2013
    Antworten
  12. Barbara
    16.Aug 2013
    Antworten

    Auch hier herzlichen Dank für Deine Pfingstrosen-Tipps, liebe Frau Chefanfixerin…

    Mit „Amelia“ habe ich auch schon einen schönen Pfingstrosen-Duft entdeckt. Hüte die Abfüllung wie meinen Augapfel. Und bin sehr, sehr geizig damit.

    Oktober und Weihnachten sind noch weit…

    Liebe Grüsse,

    Barbara

  13. Üt
    16.Aug 2013
    Antworten

    Guten Abend !!!

    In der Kürze liegt die Würze! Bin zurück !!!! Urlaub war super, bin aber immer noch total erkältet. Jetzt in der 4. Woche. Hoffe nicht das ich so einen resistenten Keim erwischt habe. Inhaliere morgens und abends und bin voll auf „Kamille“! Könnte mich sogar daran gewöhnen, weil es sehr entspannend ist !!!

    @Dorothea : Deinen Bericht über Bhutan habe ich mit riesen Freude gelesen !! Cool !!!!

    Kennst Du schon den Film ?
    https://www.youtube.com/watch?v=gV1d5Ehz-sw

    Der kam vor zwei Monaten ins Kino! Geht um die Ermittlung von Glück in Bhutan und ich war schon vom Trailer hin und weg.
    Leider kam er nicht in einem Kino in meiner Nähe. Ist immer so, die Filme die man sehen will, kommen nicht, aber der größte Hollywood Mist läuft. Kann nur hoffen, das es ihn im Winter auf DVD gibt !!!!

    @Barbara: Dir und deinem Mann einen schönen Urlaub in Bayern!!!!

    Und weil wir gerade bei Pflanzen und Garten sind, ein Gartenhit !!!!

    Hüpfe jetzt schniefender Weise ins Bett und kuschel mich an meine Wärmflasche !!!!

    Üt

    https://www.youtube.com/watch?v=H58-KjmY7lc

  14. Barbara
    17.Aug 2013
    Antworten

    Hallo liebe Üt,

    Gute Besserung und pass auf Dich auf!

    Ganz liebe Grüsse aus der Schweiz,

    Barbara

  15. Dorothea
    17.Aug 2013
    Antworten

    Puh, war das eine Woche! Ich bin zwar nach dem Urlaub nicht krank geworden, musste aber direkt Krankenvertretung für meine Kollegin machen, die mich im Urlaub vertreten hat… Irgendwie ist der Erholungseffekt dann schnell dahin… Aber wenigstens haben wir schönes Wetter, das ist nämlich immer meine Horrorvorstellung – aus dem spanischen Hochsommer zurück zu dem deutschen Nicht-Sommer. Nun ja, dieses Jahr haben wir wohl Glück!

    @Üt: Ich fühle mit Dir, es gibt nichts Schlimmeres als im Urlaub oder direkt danach krank zu werden. Kenne ich leider auch nur allzugut…
    Vielen Dank für den Filmtipp, das hört sich ja ganz toll an! Gleich im Trailer erkannte ich schon ein paar Orte, die wir besucht haben, oh ich möchte so gerne mal wieder hin…
    Werde gleich mal recherchieren, ob der Film irgendwo bei uns läuft, ansonsten kaufe ich auf jeden Fall die DVD!

    Das mit dem Glück wollte ich eigentlich noch in meinem Bericht erwähnt haben, dann ist es mir leider wieder entfallen – es ist in der Tat erklärtes Staatsziel und ich muss sagen, dass ich in keinem anderen Land, das ich besucht habe, so viele glückliche Menschen gesehen habe. Ist aber auch kein Wunder, da wo große Phallusbilder oder -skulpturen fast jedes Haus (selbst die Klöster!) zieren und böse Geister fernhalten sollen ;))

    Neulich habe ich auch gelesen, dass Bhutan das erste Land weltweit sein soll, welches nur ökologische Landwirtschaft betreibt. Alleine dafür gibt es von mir einen dicken Pluspunkt.

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall eine gute Besserung!

    @Barbara: So wie Du am grübeln bist, ob Ananas Fizz diesen Sommer noch sein müsste, überlege ich auch, ob ich Coccobello und Fool for Love nicht auf nächstes Jahr verschieben soll…
    Es gibt schließlich noch so viele tolle Herbstdüfte zu testen…
    Anfang der Woche hatte ich übrigens ein nettes, kleines „Duft“-Erlebnis – eine Frau, die neben mir am Schaufenster einer Boutique stand drehte sich plötzlich zu mir um und meinte, sie wollte mal schauen, wer hier so schön duftet… Ach, da geht einem das Herz auf… Es war natürlich ein Iris-Duft und zwar Impossible Iris… Ich war sehr erstaunt über die Sillage und Haltbarkeit des Duftes, es war immerhin schon späterer Nachmittag…

    Liebe Barbara, ich wünsche Euch noch einen schönen Urlaub!

    LG
    Dorothea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.