Frühjahrsnovitäten 2012…

Jede Menge Neues steht uns ins Haus, wie jedes Jahr im Frühling – deshalb habe ich für Euch Neuerscheinungen zusammengesucht, auf die wir uns freuen dürfen.

Die Schweizer von LesNez bescheren uns Turtle Vetiver Front, den zweiten Streich ihrer limitierten Konzeptreihe „Turtle“:
TURTLE

„TURTLE is an open and chaotic network of diverse but interconnecting ideas, people, projects, events, and venues linked by American filmmaker, Michael H Shamberg. Perfumer Isabelle Doyen’s contribution is a Vetiver EdT which she makes in small quantities and constantly changing formulas.“

Isabelle Doyen dürfte den meisten bekannt sein – sie ist die Hausparfumeurin von Annick Goutal. Turtle Vetiver Exercise No. 1 erschien 2009 und ist leider schon vergriffen. Der Nachfolger liest sich aber durchaus spannend – die Betonung liegt wohl auf den rauchigen Akzenten des Vetiver, die hier überraschenderweise mit Kokosnuss kombiniert wurden. Darüber hinaus Anleihen von Papier – mmmh, das könnte nicht nur mir, sondern auch Harmen gefallen, nachdem er Euch in letzter Zeit ja mit Comme des Garçons-Rezensionen beglücken durfte.

Bleiben wir erstmal in Europa: Loewe hat sich nicht lumpen lassen und ebenfalls eine Luxuskollektion auf den Markt gebracht, wie es schon viele andere Mode-, Schmuck- und Accessoire-Hersteller vor ihnen taten. „La Colección“ heißt sie, und besteht aus vier verschiedenen Düften:

„La Colección 1: Character, energy, strength, daring… Inspired by the character and heritage of Spain, this fragrance from Loewe evokes the Mediterranean with a lively blend of Bulgarian rose, orange blossom and Mysore sandalwood.

La Colección 2: The wonderful search of the perfect lover. The one capable of stopping time with a caress. The one capable of turning an instant into eternity. This Loewe fragrance romances with dreamy notes of redcurrant, Egyption jasmine and Mysore sandalwood.

La Colección 3: Desire captivates us, dominates us, unleashes us, makes us fly, makes us excessive. Desire demands life, pleasure and dreams. This fragrance from Loewe features captivating notes of bergamot, iris and cedarwood.

La Colección 4: An olfactive experience that catches our senses and moves us. Inexplicable… Something that you feel, that you live intensely with your body, your memory, your soul…this fragrance captivates with notes of ylang-ylang, jasmine and vanilla.“

Bisher sind sie exklusiv bei Harrod’s erhältlich zum ebenfalls exklusiven Preis von 190 Pfund für 50ml. Diese stolze Ansage hängt natürlich die Latte betreffs der Erwartungshaltung hoch – wir werden sehen, ob die Düfte dem gerecht werden. In jedem Falle hoffe ich, dass Harrod’s nicht die einzige Verkaufsstelle bleiben wird und wir alsbald auch hier in Deutschland etwas davon haben.

Von Spanien geht es munter weiter nach Italien: Profumum haben zwei neue Düfte im Angebot, Dolce Acqua und Eccelso:

„Dolce Acqua: The boardwalk promenade leads to the beach that merges into the sunset red sea. The sea breeze blows through the dunes embracing us with the sounds and colours of festivities.

Eccelso: Elegant and nonchalant. Walking through the vernissage’s crowd, a haze wraps him and attraction renders him even more mysterious than what he seemed from far away.“

Dolce Acqua scheint etwas für Süßmäuler zu sein – er enthält Kokosnuss, Heliotrop, Mandel, Vanille und Tonkabohne. Dass Profumum Süßes richtig gut hinbekommen, haben sie ja schon eindrücklich mit diversen Düften unter Beweis gestellt – man darf also gespannt sein! Eccelso geht in eine ganz andere Richtung mit Bergamotte, Muskatnuss, Magnolie, Sandelholz und Moschus.

Making of pralines

Und nochmals Italien, bevor es morgen weitergeht mit den vielen, vielen Franzosen: Nobile 1942 haben ein neues kleines Trio auf dem Markt gebracht – Le Petit Chocolatier. Es gibt ja bereits zwei dieser Sets, die zum Layern gedacht sind – eines für Buben und eines für Mädchen. Und ich stand damals schwer verliebt auf der Messe: Cedro Atlas, das Set für kleine Jungs, enthält nämlich eine Cola-Duft und Rosa Incantevole, das Mädchenset, mit Julie Cœur einen Duft mit überaus präsenter Erdbeere. Ganz bezaubernd fand ich sie, diese Düfte – und das, obgleich ich Kinderparfums durchaus öfters mal skeptisch gegenüber stehe. Diese hier allerdings würde ich, genauso wie die schönen Mädchendüfte von Prudence Paris („Mademoiselle“), sofort an Kinder verschenken – und nicht nur an die! Aber, zurück zu dem kleinen Chocolatier: Confiture, Praline und Noir Intense heißen sie, die Düfte. Confiture scheint eine fruchtige Leckerei zu sein – Mandarine, Bergamotte, Pfirsich, kandierte Orangenschale, Honig, Heliotrop, Vanille, Sandelholz und Moos. Praline lockt mit Kokosnuss und Pfirsich, die mit Heliotroph, Praliné-Noten, Schokolade, Vanille, Tonka, Ambra, Patchouli und Sandelholz verschmelzen. Noir Intense lässt das Herz von Schokoliebhabern höher schlagen: Schokolade satt, verfeinert mit Kokosnuss, Hleiotrop, Tonkabohne, Vanille, Ambra, Sandelholz und Moos.

Morgen geht es weiter mit Neuem – und ich gönne mir jetzt erst mal ein Stück Schokolade 😉

Liebe Grüße,

Eure Ulrike.

Neueste Kommentare

Ulrike Knöll Geschrieben von:

Meine Liebe gilt seit jeher dem Ästhetischen: Mir geht das Herz auf bei jeglichen Dingen, die durch Form, Funktionalität, Design und Herzblut zu überzeugen wissen. Und wenn dann noch ein Quäntchen Historie dazu kommt, ist es meist ganz um mich geschehen … Ich bin der Nischenparfümerie mit Haut und Haaren verfallen und immer auf der Suche nach dem – oder vielmehr: einem – neuen heiligen Gral. Diese Suche sowie mein ganzes Interesse und meine Begeisterung möchte ich gerne mit Euch teilen!

2 Kommentare

  1. Deception
    28.Mrz 2012
    Antworten

    Nachdem ich vom Launch von Dolce Acqua mitbekommen hatte, habe ich mir sofort eine Probe aus den Staaten besorgt. Ich bin ja ein bekennender Fan von Confetto, und wer den mag, den wird Dolce Acqua ebenfalls einfangen – so wie mich. Inzwischen besitze ich diesen wunderbaren Schatz. Leider bei den aktuellen Temperaturen kaum mehr tragbar. Aber der nächste Herbst / Winter kommt bestimmt!

  2. Ulrike Knöll
    Ulrike
    1.Apr 2012
    Antworten

    Confetto und Co. – jup, in der Tat etwas für Süßschnuten 😉 Dass das jetzt etwas zu viel ist glaube ich sofort. Aber die Zeit dafür – und für viele andere – kommt wieder, hoffentlich nur nicht allzu schnell 🙂

    Liebe Grüße,

    Uli, die jetzt erst einmal in die Sonne trabt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.